Sohnemann wünscht sich eine Puppe

Hallo zusammen,

wie oben schon geschrieben, wünscht sich das Kinde eine Puppe. Und zwar den Krümel von Jako-o.
Eigentlich will er ja ein Geschwisterchen, aber damit kann ich nun wirklich nicht dienen.
Ich habe auch überhaupt kein Thema damit, dass er sich eine Puppe wünscht, allerdings wird das Kind im Januar bereits 6 Jahre alt und hier stellt sich mir die Frage, lohnt sich das noch?
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt? Wir haben den Wunsch für Weihnachten notiert, so kann ich schauen, wie akut er ist.
Unabhängig vom Alter bin ich nicht so ein Fan davon, dass es diese Plüschpuppe sein soll. Er will ja Baby damit spielen, würdet ihr da aktiv steuern? Es gibt ja doch bessere Puppen, wo man Windeln wechseln, füttern etc. kann.

Lieben Dank für eure Meinungen

ich finde den Krümel gut. - meine Kinder hatten auch diese Art Puppen. -- und natürlich kann man die gut umziehen und wickeln etc... --- und als Kuschel"tier" eignet sich der Krümel für einen Jungen viel mehr, als eine harte Puppe (finde ich).

wenn er sich was bestimmtes wünscht, dann hat er einen Grund.... --- auch wenn Du was anderes für "besser" hältst, ist der Krümel sein Wunsch, den ich nicht umreden würde....

Lieben Dank für deine Antwort. :-)

Es lohnt sich alles was zur Kindheit gehört...
Schenk dem Kind bitte die gewünschte Puppe...

Warum willst du bis Weihnachten warten? Er kostet doch ohnehin nur 30 EUR.

Vielleicht hat die TE keine 30€ über

Vielleicht möchte sie ihrem Sohn auch den Wert von Dingen vermitteln, indem sie nicht sofort kauft, was gewünscht wird. Kann die Freude langfristig vergrößern und und den Zwang zu konsumieren, den manche Menschen haben, verhindern...😊

weitere 7 Kommentare laden

Wieso nicht?
Ich habe glaube bis 10 noch mit Puppen gespielt😆
Und zwar nicht nur mit Babypuppen, sondern auch mit Porzellanpuppen und mit denen kann man auch nicht wirklich Windeln wechseln oder so.
Wenn es sein Wunsch ist, wieso denn nicht?
Und wenn du dir unsicher bist, dass es nur eine Schnapsidee von dem Kleinen war, und er sich nächsten Monat dann doch was ganz anderes wünschen wird, dann ist das mit Weinachten keine schlechte Idee. 😊

Lohnen kann sich vieles.

Mein Mädel hat sich ihre Puppen immer selbst ausgesucht und lange damit gespielt. Bis Anfang weiterführende Schule.
Sie hatte auch klare Vorstellungen, was sie sich an der Puppe wünscht.

Auf keinen Fall sprechen, auf keinen Fall elektronisch.
Windeln wechseln macht sie auch mit ihrer Habapuppe. Dazu braucht sie keine gekauften Windeln, sondern nimmt Stofftücher, die sie so findet.


Ich selbst habe NIE mit Puppen gespielt. Alle, die ich zwischen Geburt und Grundschule bekommen habe, wurden nie bespielt.

Dafür gibt es Dinge, die ich sehr spät bekam, mit denen ich heute als Erwachsene noch spiele/wieder spiele. #schein
Bekommen habe ich sie nicht von meinen Eltern (würde sich nicht mehr lohnen), sondern von anderen Verwandten, die ich beherzt habe.


Bei meiner dachte ich auch, dass sich Puppen nicht mehr lohnen würden (u.a. weil ich selbst mit KEINER gespielt habe).
Aber hey, das waren die besten Anschaffungen, die es gibt.


Anderes Spielzeug, das voll ins Alter passte oder eigentlich toll passen würde (kognitiv), fand sie kurz toll und dann nicht mehr. In manches ist sie später reingewachsen; manches hatte sie schon durch, lange bevor es vom Durchschnittsalter her gepasst hätte - und wollte es auch später nicht mehr.


Wenn es wirklich sein großer Wunsch ist, wäre das ein tolles Weihnachtsgeschenk.

Lenken würde ich es nicht.

Es sei denn, er kennt keine anderen zur Auswahl.
Dann würde ich einfach mal mit ihm durch die Puppenabteilung schlendern. Nichts beeinflussen, sondern nur mal gucken lassen, worauf er anspringt, was er erzählt, welches Zubehör ihn interessiert
(nur Vorsicht: meine sah sich vieles näher an, was sie definitiv nicht wollte! Es war auch oft nur Neugier, um sich zu informieren).

Merkmale waren: das gefällt mir/das hätte ich gerne für....
das wäre toll
das kaufe ich mir, wenn ich genug gespart habe
das wünsche ich mir von .... / das wünsche ich mir

kein Interesse bei:
das wäre ok, aber möchte ich nicht
das habe ich mal bei der Sendung xy gesehen/ist ganz nett, aber nicht mein Wunsch


Bei meiner gilt: je mehr eine Puppe selbst kann, desto UNinteressanter ist sie.
Bei mir ist es heute noch so: was keine Räder oder Bausteine hat, ist uninteressant #schein

Danke für deine ausführliche Antwort :-)

Da nehm ich was mit.

Ich würde mich als Mama total freuen, wenn da zu Weihnachten ein toller Wunsch vorliegt, mit dem man sein Kind dann auch noch richtig happy macht. Ist doch toll!

Du...mit Geschenken ist es eh schwierig..man weiss nie, wie viele Tage später die dann doch in der Ecke liegen und nicht mehr angerührt werden.
Ich würde sagen...das wird doch ein tolles Weihnachtsgeschenk.

Auch wenn er 6 ist, scheint da etwas in ihm zu sein, was sich liebevoll um etwas/jemanden kümmern möchte. Das finde ich total niedlich und schön.