Puppenhaus vs Playmobil Haus

Hallo,

ich brauche ein paar Meinungen, Gedankenanstöße....

Unsere Tochter (wird im Januar 6) hat mit 3 Jahren ein "Familienerbstück-Puppenhaus" bekommen. Mein Opa hat es vor über 50 Jahren für meine Mutter gebaut, dann hab ich es bekommen und nun halt unsere Tochter.
Wir haben es noch etwas renoviert und sie hat einige neue Möbel und Puppen dazu bekommen - vieles war halt noch von meiner Mutter.

Nun ist es so, dass unsere Tochter sich seit 1,5 Jahren ein Playmobilhaus wünscht. Da sie im letzten Jahr aber noch sehr viel mit dem Puppenhaus gespielt hat, haben wir ihr ihren Wunsch im letzten Jahr nicht erfüllt.
Seit Anfang des Jahres spielt sie so gut wie nie mit dem Haus, wenn dann nur wenn andere Kinder damit spielen wollen - was aber auch nicht so oft vorkommt.

Der Wunsch nach einem Playmo-Haus besteht nach wie vor, sie äußert dies auch regelmäßig.

Nun ist halt die Überlegung ob wir das vorhandene Puppenhaus wieder in den Keller verfrachten und sie zu Weihnachten ein Playmo-Haus bekommt.

Ich bin da echt hin und hergerissen. Einerseits möchte ich ihr schon den lange bestehenden Wunsch erfüllen, andererseits gibt es ein großes tolles Puppenhaus. Es ist kein Dekohaus wo die Sachen so klein sind dass man nicht damit spielen kann. Es ist halt richtig kindgerecht, mit Klingel, Licht etc...

Hier hatte ich vor 2 Jahren ein Foto gepostet
https://www.urbia.de/forum/4-kindergartenalter/5011956-puppenhaus-mit-4-jahren

Wie würdet ihr entscheiden?

Unsere Tochter hat letzt von meiner Tante ein Playmobil-Wohnzimmer mitgebracht bekommen (sie dachte meine Tochter hätte so ein Haus), da war dann mein Vorschlag an meine Tochter dass man doch Playmobilmöbel und Figuren in das Puppenhaus einziehen lassen könnte - das hat sie vehement abgelehnt, da das Haus für die Playmobilsachen zu groß ist und die Playmofiguren in dem Haus wie Zwerge sind und sie möchte halt ein richtiges Playmo-Haus ;-)#schwitz

Achso und noch eine Frage zu den Playmo-Möbeln... passen alle Möbel in jedes x-beliebige Haus? Es gibt ja jetzt aktuell das Wohnhaus und so ein Dollhaus… kann man das kombinieren oder müsste man in einer Serie bleiben ?
Es ist ja nicht so, dass ich mich nicht mit dem Thema befasse ;-)

#danke und ein schönes Wochenende

regina-regenbogen

Hallo,

würde meine Tochter so lange diesen Wunsch hegen, würde ich ihn ihr erfüllen.
Ich bin aber auch selbst Playmobil Fan als Kind gewesen.
Ich beobachte, dass mein Sohn (3,5 Jahre) lieber mit dem Puppenhaus aus Holz als mit Playmobil spielt. Vielleicht ist das doch auch eine Altersfrage.
Wenn meine Tochter mit Playmobil spielt, liebt sie dieses ganze winzige Zubehör besonderes. Und ehrlich, so ging es mir damals auch.
Mit dem Holzpuppenhaus spielt sie nur noch alle paar Monate.

Die Playmobil Möbel sind alle gleich groß und somit kompatibel. In dem Playmobil Schloss meiner Tochter stehen unter anderem Möbelstücke aus dem Playmobil Puppenhaus der 80/90er Jahre und aus einem der ersten Schlösser.

LG

danke für deine Antwort.

Ja das mit dem Alter habe ich auch schon überlegt. Playmobil ist ja doch detailreicher, als das Puppenhaus. Zumal sie damit mehr Alltag spielen kann - haben ja auch noch andere Sachen von Playmobil - Auto, Pferde und unser Sohn hat Polizei und Krankenwagen. Das hat sie beim Puppenhaus leider nicht.

Also kombinieren kannst du bei Playmobil alles.
Ich würde meiner Tochter den Wunsch erfüllen. Weihnachten steht ja quasi vor der Tür. Das wäre doch ein richtig tolles Geschenk und die restliche Verwandtschaft kann gleich einige Zimmer schenken ;)

ja das auf jeden Fall :-)

Ich glaube, dass mich nur meine Kindheitserinnerungen von einem "Häusertausch" abhalten. Ich habe damals lange und gerne damit gespielt. #schein

Es ist einfacher zu schreiben als durchzuführen.
Aber nein ich würde es nicht kaufen.

Was ist denn der Grund, das sie lieber ein playmo Haus will?

Spielt sue mit playmo Männchen in dem vorhandenen Haus?

Ich würde es für ein paar Monate wegräumen und dann wieder rausholen, vielleicht mit playmo Teilchen (da gibt's jaauch ganz viel gebraucht zu kaufen, oder eben zu Weihnachten).

Ich glaube nicht, dass man miteinem playmo Haus besser/anders spielen kann...

Für Kinder in diesem Alter besteht schon ein erheblicher Unterschied zwischem Puppenhaus und einem Playmobilhaus.

Das Kind in ein großes Spielwarengeschäft mitnehmen und sich ein Playmobilhaus aussuchen lassen (sind häufig aufgebaut). Und dann für Weihnachten kaufen.

Was ist denn der Grund, das sie lieber ein playmo Haus will?

naja, sie findet Playmobil toll und spielt viel und gerne damit. Warum sie ein Playmobilhaus dem Puppenhaus vorzieht weiß ich nicht. Vielleicht ist Playmobil in ihren Augen vielseitiger (Auto, Ponyhof.... mein Sohn hat Polizei und Krankenwagen). Das hat sie bei den Puppenhausfiguren nicht.

Spielt sue mit playmo Männchen in dem vorhandenen Haus?
nein, sie kombiniert die Playmobilfiguren nicht mit dem Puppenhaus. Das Puppenhaus ist sehr groß und die Playmobilfiguren sind wie Zwerge in dem Haus. Das findet sie blöd.
Die Playmobilmöbel passen von der Größe auch nicht ins Haus, da sie dort untergehen würden.

weiteren Kommentar laden

Euer Puppenhaus sieht ganz toll aus.
Dennoch würde ich ihr den Wunsch nach dem Playmobilhaus erfüllen. Immerhin ist es ein langgehegter Wunsch.
Meine Kinder haben auch mehrere Häuser und spielen mit allen gleichzeitig. Es entsteht quasi ein ganzes Dorf. Da kann es schon mal vorkommen das Barbie mit Peppa Wutzz bei der Playmobil Familie zu Mittag isst.

Ja das denke ich auch...Der Wunsch besteht wirklich schon sehr lange.
Aber so richtig durchringen kann ich mich dazu noch nicht, vielleicht hält mich aber auch nur meine Erinnerung an das Haus/meine Kindheit davon ab ein neues zu kaufen. Ich hab sehr gerne damit gespielt und es ist schön es im Zimmer meiner Tochter zu sehen.
Für 2 Puppenhäuser (so ein Playmobilhaus nimmt ja auch Platz weg) ist leider kein Platz im Kinderzimmer.

Meine Tochter findet es (momentan noch) blöd Spielzeuge zu "kombinieren"... Also Barbie wird wohl nie die Playmobilfamilie besuchen gehen ;-)#schein

Es geht jetzt aber nicht darum was du möchtest. Dein Kind hat doch mit dem Puppenhaus gespielt. Deine Erinnerungen wurden quasi befriedigt.
Sie wünscht es sich doch so sehr. Komm gib dir einen Ruck.
Unser Kizi ist auch nicht groß. Von daher steht Spielzeug auch teilweise im Wohnzimmer, in dem sie ohnehin die meiste Zeit spielen.
Wenn dein Kind älter wird, wird es vermutlich das Puppenhaus genauso lieben wie du, aber jetzt ist es für sie einfach nur ein Puppenhaus.

ich würde für dieses Haus zeitgemäße (Playmobil) Einrichtung kaufen und eben neu einrichten..... ...--- letztendlich gehts Deiner Tochter auch eher da drum, statt die Wände, oder?

Nein, ihr geht es um ein PlaymobilHaus….

Ich hatte ihr ja vorgeschlagen, dass die Playmobilfiguren MIT Playmobilmöbeln ins Puppenhaus ziehen könnten. Das möchte sie aber nicht, da das Haus in ihren Augen zu groß ist für die Plamobilsachen.
Ist es im Vergleich auch - die Playmobilfiguren gehen mit dem Kopf grade mal bis zum Türgriff bzw Fensterbank. Sie wären in dem Haus halt Zwerge (wie unsere Tochter das ausgedrückt hat).;-)

Ich hatte zu Hause auch so ein selbst gebautes Puppenhaus, es wurde aber immer wieder alle paar Wochen auf den Dachboden geräumt. Somit war es immer wieder interessant. Meine Kinder spielten oft bei Oma damit. Meine eine Tochter hatte dann anstelle eines Puppenhauses das Playmo Haus, mit dem sie viel und lange spielte. Im Laufe der Zeit gab es immer wieder eine Erweiterung, damit blieb es interessant. Sie konnte damit auch gut mit anderen Sachen spielen (Pferdestall der Schwester, Polizei, Hafenpolizei der Brüder...) ich hatte damals bewusst mich für Playmo entschieden, da es flexibler war und ich selbst auch als Kind sehr viel und lange mit Playmo spielte.

Es ist seit langen ein Wunsch von Ihr. Jetzt denke ich, sollte man ihn erfüllen.
Nur weil Du und deine Mutter mit dem anderen Haus ausgiebigst gespielt habt, heißt es nicht, daß es auch deine Tochter so machen möchte. Sie hat es getan und möchte jetzt aber lieber etwas was ihren Wünschen entspricht.
Das sollte man dann auch erfüllen.

Meine Tochter hat übrigens das Dollhouse. Ja es können alle Playmobilsachen genommen werden, aber grad bei dem Haus ist es blöd, weil es kein richtig graden Wände gibt. Auch sind mir die Räume etwas zu klein. Aber das ist was, was mir auffällt. Meiner Tochter ist es egal. Muß ja auch nicht gleich sowas großes sein. Vielleicht variieren und nen Spielplatz nehmen und z. B. eine Mitnahmehaus. Da sind dann Wohnzimmer und Küche drin.

Hallo 😊
Also wenn der Wunsch schon so lange besteht würde ich ihn ihr auch erfüllen. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Zum Beispiel könnte ess Puppenhaus ja immer zu Weihnachten hervor geholt werden? Für uns war es immer das größte wenn die Weihnachtszeit begann und meine Eltern den kaufladen aufgebaut haben :)

Hallo regina-regenbogen,

wir haben hier eigentlich fast den gleichen Zwiespalt! Unsere Tochter ist nun etwas über 4,5 Jahre alt. Und es gibt auch ein Familienerbstück-Puppenhaus. Es steht seit dem Tod (und verkauf des Hauses) meines Opas bei meiner Tante auf dem Dachboden. Jetzt wurde es runtergeholt und sie will es herrichten - neuer Boden, neue Tapete, Licht einbauen, eine Klingel, sie sagt gerne "modernisieren und der heutigen Zeit anpassen" und unserer Tochter soll es dann bekommen.
Ich finde das super lieb von ihr, gar keine Frage. Meine Tante & mein Onkel haben unfreiwillig keine Kinder. Beide haben dann Karriere gemacht, nun stand sie wegen beruflichem Stress kurz vor dem Burn-Out/Depressionen etc. und arbeitet "nur" noch Teilzeit und hat dementsprechend eben JETZT Zeit. Sie hat da selbst als Kind ewig und viel mit gespielt und es ist für sie eine Herzensangelegenheit.

Nun ist es so, dass unsere Tochter absolut GAR KEIN Interesse an solchen Puppenhäusern hat. Im Spielzeugladen geht sie daran vorbei, wenn Freunde eines haben interessiert sie es nicht, selbst wenn sie direkt gefragt wird mag sie nicht damit spielen. Haben Freunde aber Playmobil - Schule, Krankenhaus, Feuerwehr, Polizei usw. Ist sie VOLL dabei!!! Sie hat auch den kleinen Reiterhof von Playmobil. Der ist immer aufgebaut, auf einem kleinen Tischchen in ihrem Zimmer und wir nahezu täglich bespielt. Die Pferde und Männchen haben Namen.

Jetzt das gleiche Dilemma wie bei euch: Eine Kindergartenfreundin hat auch ein Playmobilhaus (im Mai zum Geburtstag bekommen) und sie spricht seither von nichts anderen mehr. Sie wünscht sich ein Playmo-Haus zu Weihnachten. Die Freundin hat das "Dollhouse", sie findet das "Wohnhaus" aber cooler. Ich denke es liegt eben an der Vielfältigkeit von Playmobil und daran, dass man es gut ergänzen kann. Sie hat da auch eine wahnsinnige Vorstellungskraft: Sie erzählt dann, dass sie "das" Auto will damit die Familie zu den Pferden auf den Reiterhof fahren kann. Dann "braucht" (möchte) sie das Wohnmobil, denn die Familie möchte auch in den Urlaub fahren und ihr Bruder soll sich das Krankenhaus wünschen und einen Krankenwagen falls jemand mal verletzt ist. Und zum Geburtstag wünscht sich ihr Bruder (er wird im Januar 2 Jahre alt) die Polizei und sie wünscht sich dann die Schule zu ihrem Geburtstag im Februar.

Ich glaube es sind einfach diese Themen des Alltags die die Kinder aufgreifen, wahrnehmen, beschäftigen und auch verarbeiten in ihrem Spiel.

Eine endgültige Entscheidung ist nicht gefallen. Bin da im gleichen Zwiespalt wie du.

hi,

für mich wär es kein frage, ich würde ihr das haus zu weihnachten schenken.
klar, es sind beides häuser ABER ich finde, playmobil und ein normales puppenhaus kann man nicht vergleichen. und nur weil wir erwachsenen rational haus ist haus denken, ist es doch vom gefühl her was ganz anderes. das ist genauso wenn ein kind eine ganz bestimmte puppe wünscht und dann bekommt das kein eine ähnliche. ist total enttäuscht, aber für uns erwachsene gesehen, ist es rational das gleiche nur z.b. günstiger.

deine tochter wird sich so sehr freuen. wenn es finanziell machbar ist, erfüllt ihr doch ihren wunsch.

lg
edd

Hallo, meine Tochter hat mit 3 Jahren zu Weihnachten das Familienerbstück renoviert geschenkt bekommen. Sie hat damit nie so intensiv gespielt wie mit ihren Playmobilsachen...jetzt steht es bei Oma, und wird mit Playmo-Figuren bespielt. Bei uns ist kürzlich zum 6. Geburtstag die moderne Luxusvilla von Playm ebenfalls mit Klingel und Licht eingezogen. Ich würde an deiner Stelle deiner Tochter den Wunsch erfüllen.
Ich habe viele sachen auch gebraucht gekauft, sieht man den meisten Sachen nicht an.
LG

Überlege dir mal, was du machen würdest, wenn so ein Playmobil Haus DEIN größter Kinderwunsch gewesen wäre. Ich denke, dann würde deine Tochter darauf nicht schon 1 ein halb Jahre warten 😉

Ich würde es kaufen, dadurch ist das puppenhaus doch nicht weniger wert.