Kind will Aufmerksamkeit um jeden Preis

Hallo
Es geht um meine knapp 5 jährige Tochter. Seit sie interagieren kann ist sie „anders“
Vorallem sprachlich ist sie weit zurück. Wir waren bei mehreren Ärzten und schlussendlich auch im SPZ. Sie hat eine seltene Form der sprachentwicklungsgestörung, motorische Probleme sowie emontionale. Die Sprache bekommen wir mittlerweile sehr gut in den Griff. Sie geht in einen speziellen Kindergarten indem sie ein Förderkind ist. Dort bekommt sie mehrfach in der Woche Logopädie Unterricht sowie Ergotherapie. Sie hat sich sehr gebessert. Mittlerweile versteht man sie richtig gut und sie hat auch einige Freunde.
Das Problem um das es geht ist ihre Art. Sie versucht um jeden Preis Aufmerksamkeit bzw Lob zu erhaschen. Manchmal sehe aufdringlich und das von jedem. Auch fremden. Das tut sie schon seit sie klein ist. Früher ist sie (mit 10 Monaten) auf dem Spielplatz war ist sie oft zu wildfremden Menschen gelaufen und wollte sogar auf deren Arm. Auf der anderen Seite ist sie gerne für sich und wollte Vorallem als Baby nicht Zuviel Nähe.
Bevor man jetzt denkt, wie vernachlässigen sie und sie ist deshalb so: dem ist absolut nicht so. Sie war unser erstes Kind, hat immer vollste Aufmerksamheit erhalten, sie wurde niemals schreien gelassen. Ihre zwei Geschwister sind ganz normal entwickelt. All unsere Kinder erhalten unsere vollste Aufmerksamkeit.
Dennoch ist dies auch bei den Terminen im SPZ aufgefallen.
Es ist manchmal sehr anstrengend und auch manchmal unangenehm, wenn sie zu fremden, oder Leuten die wir kaum kennen geht und dann zum Beispiel sagt „habe ein neues Kleid, schön oder?“ wenn die Leute dann nicht drauf eingehen wird sie immer aufdringlicher und wiederholt sich ständig. Sie möchte Lob für Dinge die man eigentlich nicht lobt. Wenn sie auf dem Boden liegt „ich liege auf dem Boden, schön oder?“

Ich weiß nicht mehr wie ich darauf noch eingehen soll. Ich lobe, wenn lob passt. Aber nicht weil sie gerade auf dem Boden liegt...
Die Leute reagieren auch oft verwundert, sie wissen damit nicht umzugehen.

Hi,
dein Kind ist anders als andere Kinder anders sind. Sie versteht vielleicht nicht, dass es niemanden interessiert ob sie auf dem Boden liegt, weil es niemand außer ihr als eine tolle Leistung ansieht. Genauso mit dem Kleid. Für sie ist es vielleicht besonders toll und sie fühlt sich schön darin, während fremde Leute von ihrer Art irritiert sind. Was ich schön finde, ist dass sie mit sich selbst zufrieden scheint, den alles was sie macht und hat ist in ihren Augen toll. Ich kann dich auch gut verstehen, dass du nicht jede Selbstverständlichkeit loben willst, wäre mir persönlich auch zu blöd. Lob sollte immer ernst gemeint sein, geheucheltes Lob geht mir auch ganz schwer über die Lippen und es bringt auch dem Kind nichts, denn Kinder merken es in der Regel.
Hast du schonmal versucht sie zu spiegeln? Also wenn sie auf dem Boden liegt und dafür Lob erwartet gesagt: Schau mal, ich sitze auf der Couch, toll oder? Vielleicht merkt sie dann bald, dass du sie für solche Sachen nicht loben wirst.

Hey!
Dieses Verhalten kenne ich auch von Kindern die keine "Störung" haben.
Lob und Aufmerksamkeit sind natürlich zwei total verschiedene Dinge.
Es gibt tolle Texte von Jesper Juul und Alfie Kohn zu dem Thema.
Und so würde ich auch in etwa damit umgehen:
"Ich sehe, du liegst auf dem Boden. "
" Ja, du hast ein neues Kleid an."
Also ohne jede Bewertung, aber wahrnehmend!
Was den Rest angeht: ich glaube zwischen den Zeilen lesen zu können dass du dich manchmal für ihr Verhalten schämst/es dir unangenehm ist, vor anderen Leuten.
Das kennen auch viele Eltern deren Kinder einfach ein anderes Temperament haben als sie selbst.
Da musst du an dir selber arbeiten und lernen drüber zu stehen. Klar kannst du zuhause mal in Ruhe mit ihr reden, über Grenzen und wie man sich bei Fremden benimmt aber das wird sie auch selber lernen mit der Zeit.
Liebe Grüße!

Das ist zwar nur ein Teil deines Textes, aber wenn ein fremdes Kind zu mir kommt und sagt, guck mal ich habe ein neues Kleidungsstück an, schön oder? Fänd ich es nicht wirklich auffallend komisch.
Meine Tochter hat ein neues Fahrrad und erzählt das auch jedem ungefragt, auch dass es sogar ein Ständer hat 😂🙈
Sie ist eben soo super stolz und auch ein offenes Mädchen.
Wir wohnen aber auch in einem ruhigen Stadtteil und grüßen die Leute, die man in der strasse oder im Umfeld auf der strasse trifft. Auch wenn man sich nicht kennt. In der Großstadt wäre es vielleicht etwas anderes.
Ich würde sie dafür schätzen, dass sie offen und kontaktfreudig ist. Allerdings auch mit ihr klären, dass es Grenzen fremden gegenüber gibt.
Und mit Lob würde ich auch, wie du es machst, authentisch bleiben.