Original Play, gibt es das wirklich und warum....

....lässt man das als Eltern zu?

Hab nen Link zu dem Thema bekommen, allerdings zur "Blödzeitung." Aber anscheinend gibt es dieses Konzept, wenn man das so sagen kann, tatsächlich.

Ich frage mich nur warum Eltern so etwas zulassen?

Gibt es hier Eltern deren Kinder im Kindergarten mit diesem "Toben und spielen mit Fremden Menschen " konfrontiert wurden oder werden?

Mona

Hallo!

Ja gibt es, abartig oder?!

Und NEIN ich würde das sicher nicht zulassen. Problematisch wird es wenn die Eltern nichts davon wissen.

Gab vor ein paar Tagen hier schon ein Warn Post --> https://m.urbia.de/forum/4-kindergartenalter/5322314-vorsicht-original-play-in-kitas

Und inzwischen gibt es eine Petition dagegen --> https://www.change.org/p/bmfsfj-stoppen-sie-originalplay-in-unseren-kitas-kein-kind-will-mit-fremden-kuscheln

LG

Ekelhaftes Konzept! Welche Kita ist so blöd so etwas zuzulassen? Da bringt man seinen Kindern bei nicht mit Fremden zu spielen und die Kita lässt Fremde zum kuscheln rein?

Tja. Diese Frage stellen sich viele.

Wahrscheinlich muss man es nur richtig verkaufen...

Unser Kreis hat an alle Kindergarten-Vorstände (und damit an mich) eine Warnung verschickt, es gab bereits Original Play irgendwo hier. Direkt davon gehört habe ich allerdings nicht.

Ich hab einen Dreijährigen Sohn und mir wird kotzübel wenn ich an so etwas denke. Warum wird so etwas in unserem Staat zugelassen? Warum werden diese Menschen nicht weggesperrt? In welchem Jahrhundert leben wir eigentlich? Einfach nur furchtbar. Würde ich irgendjemandem persönlich treffen der so etwas praktiziert oder bei seinem Kind zulässt... ich möchte es hier nicht schreiben aber ihr könnt es euch denken.

Schönen Abend euch, ich Kuschel jetzt mit meinem Sohn :)

Kuschelt schön 🥰

OriginalPlay gibt es schon seit vielen Jahren in sehr vielen KiTas in Deutschland und Österreich. Es gab in den ganzen Jahren nie einen strafrechtlich relkevanten Vorgang. Bei den jetzt bekannt gewordenen Zwischenfällen wurde das Verfahren von der Staatsanwaltschaft mangels Tatverdacht eingestellt. Es ist derzeit reine Panikmache und Hysterie.

Speziell geschulte Erwachsene setzen sich mit Kindern auf eine Matte. Sie laden die Kinder ein, mit ihnen zu toben und zu raufen. Doch der erste Schritt geht immer von den Kindern aus. Sie sollen selbst entscheiden, ob und wann sie mitmachen mögen. Und falls sie mitmachen, sollen sie lernen, ihre Kräfte richtig einzuschätzen und nicht zu fest zuzupacken oder gar zu schlagen, damit sie niemanden verletzen. Dies erfolgt unter Aufsicht mehrerer Erwachsener, die im Raum anwesend sind. Ein Mißbrauch ist nahezu ausgeschlossen.

Es ist fast so, wie wenn die Kinder in der Freizeit Taekwondo oder Judo betreiben und mit dem Trainer sich auf der Matte räkeln.

Es wird hier jede Ecke Pädophile vermutet. Schon krass....

Warum gibt es derzeit die Verbote? Bestimmt nicht wegen der Inhalte von OriginalPlay. Sondern weil der Mediendruck auf die Jugendämter oder Landesregierungen extrem hoch ist und die fast keine andere Wahl haben.

Dein Text ist aus dem Netz kopiert, also teilweise. Ich hab das auch gelesen.
Trotzdem, ich finde das sehr merkwürdig dieses Konzept und bin froh dass unsere Kita sowas nicht gemacht hat.

Achso, meine Gedanken gehen gar nicht in Richtung Pädophilie sondern darum dass meine Kids lernen sollten fremden Menschen körperlich nicht nahe zu kommen. Mit fremd meine ich nicht den Kinderarzt oder die Erzieher oder so, sondern Fremden!
Der Judotrainer war kein Fremder, so wie ich das Konzept aber verstehe geht es nicht um regelmäßig wiederkehrende Personen sondern wirklich Fremden die einmalig da sind.

weitere 5 Kommentare laden

Da wird auch gerade viel hochgekocht!

Ich weiß jetzt nicht wo es stand, aber nach dieser ersten "Wochenendschulung" dürfen die Lehrlinge mit einem erfahrenen "Therapeuten" in die Gruppen. Ob das alles pädagogisch wirklich sinnvoll ist oder nicht steht auf einem anderen Blatt. Aber da kommt nicht jede Woche ein anderer der 250 Euro zahlen musste um alleine mit den Kids spielen zu können so wie das ja teilweise schon klingt. In unserer Kita kommen Praktikanten auch m.W. ohne Führungszeugnis in jede Gruppe, und ich bin mir sicher dass die "auf Vertrauensbasis" auch durchaus mal mit auf die Toilette gehen oder so ohne dass eine Erzieherin sich denkt "ups, hab noch gar nicht gefragt ob er Vorstrafen hat".

Außerdem sind die "Quellen" der Missbrauchsverdachtsfällt auch anscheinend anfechtbar, zumindest eine Familie ist schon jugendamtbekannt weil ein älteres Kind da irgendwie auffällig war mit zu sexualisiertem Verhalten, also ob das wirklich mit der Kita zusammenhängt ist fraglich.