Erstimpfung 4 Jährige

Liebe Mamas,
meine 4 Jährige ist bisher gänzlich ungeimpft da wir die Stiko Impfempfehlungen teilweise kritisch sehen. Nun steht ja die Impfpflicht für Masern an.

Meine Frage:
Welches Impfpräparat empfehlt ihr und wie oft muss mindestens geimpft werden. Ziel ist möglichst wenige Impfungen mit möglichst günstigem Risikoprofil. Es muss aber dem Gesetz entsprechen.

Ich freu mich auf Antworten von Gleichgesinnten:-)
...bitte kein Agro-Bullshit


Viele Grüße
Stefan

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Ihr steht den Stiko Empfehlungen "teilweise" kritisch entgegen und impft deshalb gar nicht? 🙄
Man muss nicht nach Stiko impfen, es gibt zig Zwischenwege. Mit 4 Jahren GÄNZLICH ungeimpft empfinde ich schon irgendwie als fahrlässig.
Geht schnellstmöglich zum Kinderarzt und lasst euch dort bezüglich der MMR Impfung beraten. Nach dem Gesetz werdet ihr zwei Impfungen machen müssen. Nach einer sind viele aber schon immun. Es ist nur eine Impfung um Lücken von Impfversagern zu schließen und keine Impfung, die die Immunität erhöht. Wenn noch mehr es so machen wie ihr, müsst ihr aber schnell an sein, sonst gibt es womöglich noch Probleme mit Impfstoffverfügbarkeit und Kinderarzt Terminen.

Frag den Kinderarzt.. Vielleicht bist Du ja selber Arzt, wenn Ich deine Name hier lese. Kann natürlich sehr gut sein dass Du einfach provozieren möchtest.. Alleine dein Vokabular lässt mich zweifeln was deine „ Echtheit“ betrifft..

Ich halte mich aber natürlich zurück mit meine Kommentare über deine Verantwortungslosigkeit dein Kind und deine Umgebung gegenüber.. Ruf den Kinderarzt an...

Hieß so nicht der Arzt der in der Bravo Pubertierenden Ratschläge gegeben hat?

Ganz genau. #rofl

Um den Dreifachimpfstoff (Mumps, Masern, Röteln) werdet ihr nicht drum rum kommen. Ein Einzelmasern-Impfstoff ist in Deutschland nicht erhältlich.

Ich kann die sagen, was für uns die beste Lösung war: Wir haben beide Kinder EINMAL mit dem Dreifachimpfstoff impfen lassen und danach per Blutuntersuchung den Titer feststellen lassen. Liegt dann (wie in einem Großteil der Fälle) ein entsprechend hoher Wert vor, kann dir der Kinderarzt das Vorliegen eine Immunität bescheinigen. Das ist laut Gesetz auch eine ausreichende Möglichkeit. So spart ihr euch die zweite (meist sinnlose) Injektion.

An deiner Stelle würde ich den Kinderarzt fragen. Besser gesagt: vertrau lieber einem Arzt als irgendwelchen Tipps hier im Forum.

Wir haben auch ganz wenig und sehen es auch kritisch
Ich kann Dir das Buch von Dr. Martin Hirte empfehlen ,mir hat es ehr geholfen.
Wir haben Glück da wir um die Impfung kommen und uns im Ausland darum gekümmert haben.

Hallo,

Dein Kinderarzt kann dir ein Rezept für den einzelnen Impfstoff ausstellen. Diesen kannst ihn in einer Apotheke bestellen! Man erhält in u.a. aus der Schweiz, Kosten bei uns 68€! 👍

Guten Morgen, ich weiß nicht, ob es inzwischen den Monoimpfstoff auch in Deutschland gibt, aber in der Schweiz kannst du den ganz unkompliziert beziehen (falls du auf den Kombiimpfstoff verzichten möchtest). Dann kannst du nach der ersten Impfung eine Titer Bestimmung durchführen lassen. Wenn genügend Antikörper vorhanden sind, braucht dein Kind nicht die zweite Impfung. Liebe Grüße

Welcher Arzt schreibt ein Rezept für den Mono- Impfstoff aus der Schweiz? Welche Apotheke sollte dies wegen 73 Absatz 3 Arzneimittelgesetz machen?

Bei uns war es problemlos möglich! 👍

weitere 25 Kommentare laden

Noch ist diese "Pflicht" noch nicht komplett durch. Ich denke du wirst sehen welchen Stoff dein Arzt zur Verfügung hat. Einige Impfgegner argumentieren, dass die Pflicht nur für Masern gelten sollen. Kein Einzelimpfstoff? Pech für den Staat. Das Thema ist noch lang nicht durch, bin gespannt was da noch kommt. Mich betrifft es zum Glück nicht, da ich nicht in D lebe.

Als Impfkritischer Mensch hast du doch sicher „Impfen- pro und contra“ gelesen. Das liefert nicht nur ein sehr realistisches Bild beider Seiten sondern listet auch empfohlene Impfstoffe auf, die moeglichst wenig Nebenwirkungen haben...

https://www.eingeimpft.de/impfen-pro-contra-das-handbuch-fuer-die-individuelle-impfentscheidung-von-dr-martin-hirte-eine-analyse/ mal eine Analyse des genannten Buches. Ich empfehle Klartext: Impfen! - Ein Aufklärungsbuch zum Schutz unserer Gesundheit von Thomas Schmitz und Sven Siebert.

du solltest auf alle fälle auch an tetanus, hepatitis und vor allem meningokokken denken! gerade tetanus finde ich so extrem wichtig.. und bei meningokokken würde ich auch alle arten impfen, gerade die art, die am meisten auftritt, wird leider von vielen kk nicht einfach übernommen.

aber letztendlich würde ich den empfehlungen folgen. ich würde auch nicht wollen, dass mein kind mit röteln oder diphtherie flach liegt..

statt sich über die empfehlungen zu kritisieren, solltest du mal die komplikationen der krankheiten googlen.

Also du impfst wegen dem Risiko gleich gar nicht? 😅

Hast du dich auch ausführlich mit den Krankheiten beschäftigt oder lediglich nur mit den Risiko der Impfungen? 🙈

Nicht böse gemeint. Aber ein behindertes Kind bekommste schneller durch die Krankheit als durch die Impfung. Da ist trotz gesellschaftlichem Schutz das Risiko immer noch mehr als deutlich höher als bei der Impfung und das der Impfung dagegen ein Witz. Der vorteil ist: das risiko nach der Impfung durch eine Ansteckung ein behindertes Kind zu bekommen ist mehr als deutlich geringer als ohne Impfung. Auch wenn man trotz impfung an der Krankheit krank wird. Man übersteht das aber definitiv besser.

Bei Masern IST das nämlich der Fall. Das war ja fast ausgerottet, ist aber vor nicht all zu langer Zeit wieder vermehrt aufgetreten. Deswegen wurde da die Impfpflicht ausgesprochen. Meine Mutter kann sich noch an die Zeiten erinnern wo dann Mumps-Masern-etc-partys gemacht wurden und wieviele dadurch tatsächlich behindert wurden. Liefen dann mit Krücken oder waren gleich im Rollstuhl. Ich (30) kenn keinen der das passiert ist 😅 wir sind aber auch alle als Kinder durchgeimpft worden.

Also wegen den Inhaltsstoffen: frag da den Kinderarzt. Die kennen sich da besser aus.

Aber ich würde dich dringend raten mal die Risikozahlen der Impfungen mit den Risikozahlen der Krankheiten auseinanderzusetzen und auch was für Folgen eine Krankheit haben kann.

Und eben aufgrund der Zahlen/mögliche Folgen zu entscheiden.

Weil richtige Impfkritiker impfen wenigstens gegen die gefährlichsten Krankheiten. Impfgegner dagegen lehnen wie du die Impfungen generell ab.

Ich frage mich warum erst imppflicht erst euch dazu bringt euer kind vor schrecklichen krankheiten und tod zu schuetzen?
Gott sei dank wird die kleine nun geimpft bevor was passiert...
Es gibt den impfstoff nur als 3 fach dosis rmm, einzelstoff gibt es nicht...