Tagsüber wieder Pipi in die Hose, was macht der Arzt/Urologe?

Hallo,

unser Sohn (5 Jahre) macht seit ca. einem 3/4 Jahr wieder tagsüber in die Hose. Nachts braucht er dauerhaft eine Windel, das ging noch nie ohne.
Beim Kinderarzt habe ich es schon angesprochen, die hat einmal einen Ultraschall gemacht, nichts auffälliges gefunden und mit deren Tipps fühle ich mich nicht so ernst genommen. Auf Toilette schicken und Belohnungsstempel sammeln. Beides bringt nichts. Wenn ich schicke und die Hose dann trotzdem mal nass ist, dann bin ich Schuld, weil ich nicht rechtzeitig geschickt habe. Stempel sammeln für ein tolles Lego Technic Auto klappt keine zwei Tage am Stück trocken sein.
Windel tags anziehen führt dazu, dass er dann erst recht nicht auf Toilette geht, dafür ist ja die Windel da.
Er merkt teilweise, dass Hose und Unterhose klitschnass ist, macht aber keine Anstalten zu wechseln oder bescheid zu sagen.
Teilweise mehrmals am Tag.

Jetzt wollen wir alles was geht abklären lassen, erstmal organisch dann psychisch.
Mein erster Gedanke, Kinderurologe.
Wer hat Erfahrungen und weiß was gemacht wird und untersucht wird?

LG
ChaosSid

Warum machst du dir schon vorher einen Kopf was der Urologe macht? Schlimm ist das alles nicht.

Am wichtigsten ist denen ein Pipitagebuch. Um zu sehen, ob es wirklich so oft da eben geht, oder ob es einem nur so vorkommt. Das würde ich jetzt schon starten, dann habt ihr das erledigt bis zu dem Termin.

Es wird ein Ultraschall gemacht, ua um zu sehen, ob dein Kind beim Urinieren allen Urin rauslassen kann, oder ob ein Teil drinnen bleibt und dann eben ausläuft.
Es wird ein drucktest gemacht, da muss das Kind in ein spezielles Klo machen. Da wird ua gesehen, ob die Blase zu klein ist.

Es kann sein, dass ihr mal Urin sammeln müsst (ganzen Tag),...oder mehrere Tage den Urin anfangen und die Menge protokollieren. Usw.

Alles nicht schlimm und sicher sehr individuell.

Hallo,
keine Ahnung, was beim Urologen untersucht wird.
Aber ich hätte da noch eine Frage...
Ist er motorisch fit in Fein- und Grobmotorik?
Hat er Aufälligkeiten in der Körperwahrnehmung?

Ich würde dir auch einen Besuch bei einem Osteopathen vorschlagen. schau mal nach, ob deine KK das unterstützt...

Mein Sohn hatte ähnliche Probleme und er hatte z.b. mit den frühkindlichen reflexen zu tun... Nun ist aber alles i.O. :-) (da waren wir aber bei jemanden, der entsprechend ausgebildet war - INPP)

Alles Gute für euch... Tanja