jeden Tag das gleiche Buch... ist das normal?

Unser Sohn ist vor kurzem 3 Jahre alt geworden und er möchte jeden Tag das selbe Buch lesen, mehrmals am Tag und auch nur einen einzigen Tonie anhören, obwohl er 20 Tonies hat und sehr viele wunderschöne Bücher.
Wenn ich sage, lesen wir doch heute mal ein anderes Buch, schreit er wie am Spiess.
Ein anderer Tonie kommt auch niemals in Frage.
Ist das normal?

Mein Vater hat mir jahrelang jeden Abend die gleiche Geschichte vorgelesen. Bis zu drei Mal pro Abend. Noch heute tue ich mich schwer mit neuen Folger drei??? o. ä.. Ich mag das was ich kenne. Ich denke, deinem Sohn wird es ähnlich gehen. In dem Alter entdecken sie täglich neues, einfach weil sich das Bewusstsein verändert. Er entdeckt die Geschichten jeden Tag auf neue Art und Weise.

Übrigens heute hängt die Geschichte meiner kindheit gerahmt in unserem Schlafzimmer. Ein geschenk zum 18. Geburtstag von meiner Schwester. Es erfüllt mich jeden. Abend mit warmen Gedanken an meine Kindheit.

Stell dir mal vor, du hast eine lieblingsgeschichte, die dich total fasziniert. Dich interessiert die Welt darin total und fühlst dich super glücklich, wenn du dich darin befindest. Natürlich willst du sie direkt wieder hören, wenn sie vorbei ist, denn du möchtest im Kopf ja da bleiben :)
Ich kann dein Kind gut verstehen. Ich hab als Kind öfter phasenweise eine Geschichte immer und immer wieder erleben wollen, egal ob Buch, Film oder Hörspiel. Selbst als Erwachsene gab es Phasen, wo ich jeden Abend den gleichen Film geguckt habe 😁

Mir geht es so auch mit Musik... Ich kann stundenlang das gleiche Lied hören und vor mich hinträumen.

Oh ja.
Ich kann das eine Buch schon auswendig. Wahrscheinlich vorwärts und rückwärts 😉

Hier auch.

So mit 2 Jahren war es am stärksten ausgeprägt, da müsste es immer unbedingt ein bestimmtes Buch sein.

Mit 3 Jahren gibt es immer noch Lieblingsbücger, aber es wird auch schon eine größere Auswahl akzeptiert.

Von der WeihnachtsCD dürfen auch nur 3 Lieder gespielt werden, die im Kindergarten gelernt wurden. Mit dem Laternen- und Nikolaus-Lied kommen wir dann auf 5 Lieder.
Anderes darf nicht 😜

Wir waren letztens beim einkaufen und er sucht sich ein total schönes Weihnachtsbuch von Leo Lausemaus aus. Ich hab es ihm gekauft und jetzt steht es ihm Schrank und er will es auf keinen Fall ansehen. Nur das eine besagt Buch, das nichtmal sonderlich schön ist, nur ein Wimmel Buch ganz wenig Text.
Ich find das einfach komisch.

Das ist „normal“ und gar nicht schlecht. Für kleine Kinder können Geschichten durchaus aufregend sein, erst recht Hörspiele . Es bietet Sicherheit, immer die gleiche Geschichte zu hören. Mir hat mal eine Psychologin, die auf Kleinkinder und Babies spezialisiert ist, gesagt, dass kleine Kinder, wenn man sie überhaupt fernsehen lässt, am besten immer das gleiche anschauen lässt. So hat sie es mit ihrer eigenen Tochter auch gemacht, die hat 1,5 Jahre lang inmer die gleiche Folge einer Kinderserie geschaut und sich nie beschwert.

Bei uns war es auch lange so, meine Tochter ist jetzt 3,5 und wechselt mittlerweile auch Mal die Bücher ;) aber letzten war sie wieder da die Phase, wir lesen abends immer zwei Geschichten und eine musste immer die selbe sein, wochenlang! Nerv!
Tonis haben wir nicht soviele bzw viele mit Musik. Sie hört immer nur conni, hab dann anfangs noch ein paar mehr geholt, irgendwann hat sie sich schonmal Märchen und Benjamin gehört aber ansich immer Conni daher haben wir das kaufen erstmal eingestellt. Habe beschlossen Mal welche von der Bücherei zu holen und für den unwahrscheinlichen Fall dass sie einen davon hört kann ich ihn immer noch kaufen. Lg

das ist normal ja --- allerdings hab ich doch schon versucht, zu anderen Tageszeiten oder anderen Orten auch die ganzen anderen Bücher vorzulesen..... oder zwischenrein... denn "ich" fand das schon echt wahnsinnig nervig... -aber ja: das Lieblingsbuch musste jeden Tag dabei sein ...

und 3 Jahre ist für Hörgeschichten früh: da kann u.U. wirklich erstmal nur eine verarbeitet und durchschaut werden.... - das ändert sich aber mit der Zeit.

Ja, das ist normal.
Ist hier auch so.
Wochen- bzw monatelang immer das Gleiche :-)

Hallo,

das ist normal.

Wir konnten damals einige Bücher schon auswendig, die die Kinder immer wieder hören wollten. #schwitz

Ich habe als Kind mal Erwachsene veralbert, die mich nicht gut kannten, indem ich ihnen mit 4 Jahren Bücher "vorgelesen" habe, die ich auswendig konnte. ;-)
Ich hatte auch Hörspiele, die ich auswendig herbeten konnte, obwohl ich viele Kassetten hatte.

3 Jahre ist für Hörspiele früh. Manche Kinder können da noch gar nichts damit anfangen.

LG

Heike

hallo,
da fällt mir grad meine Tochter ein , die damals 3 Jahre alt war. sie konnte ihr Lieblingsbuch auch auswendig und hat ihrer Babyschwester ihr Lieblingsbuch ständig "vorgelesen";-) (auswendig nachgesprochen)
sie hat sogar an den richtigen Stellen umgeblättert#rofl

#winke

Mein mittlerer, jetzt 3,5 möchte jeden Abend die selbe Geschichte hören. Seit bestimmt 3 Monaten. Gedanken hab ich mir da noch keine drüber gemacht. Sie gefällt ihm halt 😁

Ohh ja, es gab schon ein paar Bücher die ich am Ende kaufen musste weil die 4 Monate Maximalausleihfrist der Bücherei nicht ausreichte. Das erste Mal als es passierte weinte er in der Bücherei Rotz und Wasser so dass mich die Bibliothekarin mich mit Wasser i den Augen ansprach "beim xy habe ich das Buch letzte Woche gesehen ;-)"

Das ist vollkommen normal. Viele Kinder lesen immer wieder das gleiche Buch, schauen immer wieder den gleichen Film oder hören immer wieder das gleiche Hörbuch.

Meine Große ist 4 ... sie möchte auch immer nur das selbe Buch bzw die selbe Geschichte hören.
Ausserdem möchte sie immer nur das selbe essen und trinken und jeden Tag das Gleiche anziehen 😂

oh ja hier auch!! also anziehen, es ist ein drama, wenn die sachen nicht gewaschen sind!! 1 tshirt und 3 pullover von feuerwehrmann sam.. wir hätten ja 3 tshirt aber die mag er nicht... nur das eine... 🙄

Ihr braucht ganz dringend Hilfe!
Jetzt muss ich schon lachen,ja es ist normal und eigentlich auch bekannt,Kinder Lieben Wiederholungen.

hallo,

haben wir hier auch, jeden abend das gleiche buch und ich finde die geschichten darin so blöd geschrieben, aber er liebt sie ... da bin ich schon froh, das wir grade einen kalender haben mit kurzgeschichten, da dürfen es mal diese sein. ich hoffe ich kann ihn nächstes jahr auf ein anderes umpolen😅 allerdings ist es auch süss zu sehen, wenn er allein drin blättert und manches nacherzählt, als ob er es sich selber vorliest😉

ich hatte auch in meiner kindheit ein lieblingsbuch, das habe ich sehr sehr oft gelesen, ich glaub das hole ich mal von meinen eltern ab und schaue ob es mir immer noch gefällt🤪

das ist aber normal in dem alter.und toll, eones abends sitzt es da und liest dir die geschichten vor, auswendig gelernt👍

Bei uns ist es auch so bzw. wäre so, denn es verschwindet immer mal ein Buch. 😅 Nicht für immer aber mal für einen Abend, in der Hoffnung, dass ein anderes Buch auch anklang findet.
Bei uns ist es momentan ein Märchenbuch mit immerhin 4 Märchen - da ist wenigstens etwas Abwechslung dabei. Allerdings müssen es jeden Abend die 7 Geißlein sein + eins von den 3 anderen...
Ich weiß leider die Quelle nicht mehr, aber ich habe gelesen, dass es normal ist. Unsere Tochter hat auch im TV über ein Jahr lang ausschließlich PeppaWutz sehen wollen. Davon gibt es zwar viele Staffeln aber gefordert hat sie teilweise immer diesselben Folgen...

Ist das normal ? Ja!!!

Ja, meine Tochter wollte auch monatelang dasselbe Buch lesen (Kinderbibel mit mehreren Geschichten) oder dasselbe Hörbuch hören. Das hat was von "Geborgenheit.