Roller für 3 Jährige

Hallo Ihr Lieben,
Meine Tochter hat gerade sehr großes Interesse an Rollern. Da sie zu Weihnachten auch noch etwas Geld bekommen hat überlegen wir gerade ihr jetzt einen zu kaufen.
Könnt Ihr was empfehlen? Er sollte natürlich höhenverstellbar sein (sind sie wahrscheinlich alle oder?) Und am besten auch zum zusammenklappen wegen dem Transport im Auto.
Ich habe bisher Roller gesehen, die vorne zwei Reifen hatten und hinten einen, oder auch umgekehrt (hinten 2, vorne 1) was macht das für einen Unterschied? Was ist besser?
Liebe Grüße

Ich würde mal testen, ob auch schon ein Roller mit 2 Rädern klappt, dann kann man sich den Umweg über die 3rädrigen Roller sparen. Die fahren aktuell meine Tochter (2,5 Jahre) und ihr Cousin (1,5 Jahre).

Meine Tochter hat einen Hudora Roller, der vorne 1 Rolle und hinten 2 Rollen hat. Darauf fährt sie seit einem Jahr und das klappt gut.

Die meisten Kinder aus der KiTa haben einen Micro Mini oder Globber Primo (vorne 2 Rollen) und bis jetzt habe ich nur positives gehört.

Vielleicht könnt ihr es in einem Geschäft oder bei Freunden Mal testen?

Meine Große hat mit 4 einen Hudora Big Wheel bekommen. Da sie aber eher zur kleinere Sorte gehört, war die Lenkstange immer zu hoch. Jetzt mit 6 geht es langsam.
Mit so einem Roller werden sie natürlich viel schneller und die Bodenfreiheit ist etwas größer. Die großen Rollen bleiben auch nicht so leicht hängen.

VG Isa

So ein Roller ist ja - ähnlich wie ein Laufrad - eine gute Übung für die Schulung des Gleichgewichtes. Ein Roller mit 2 Rädern (vorne oder hinten) ist - in meinen Augen - ähnlich sinnfrei, wie Stützräder.
Ich würde eine vernünftigen klassischen Roller kaufen - nicht so ein Cityflitzer-Teil, mit dem die Schulanfänger über die Gehwege eiern.

Meine Tochter hatte einen klassischen Roller und ein Laufrad und ist dann mit 3,5 Jahren bereits auf ein normales Fahrrad gewechselt. Alles gebraucht gekauft und somit günstig.

Meine Tochter hat mit 3 einen Roller von Hudora bekommen, der vorne 2 Räder hat und hinten 1. Wir gehen viel und gern spazieren, haben auch einen Hund, und laufen häufig mit dem Teil die 1,5km zum Kiga. Wenn sie zwischendurch mal die Lust oder Kraft verlässt, kann man sie auf dem Teil bequem schieben. Qualitativ sind wir sehr zufrieden, Kugellager usw sind top, selbst auf leicht unebenen Böden fährt das Teil noch ganz anstendig. Das Lenken damit hat sie auch recht schnell begriffen!

Hallo,

relevant finde ich, dass ein Roller mit zwei Rädern vorne oft anders gelenkt wird, als alle anderen Fahrzeuge. Nämlich über die Neigung, nicht per Drehung des Lenkers. Das ist für kleinere Kinder anfangs oft schwierig.

Daher würde ich das Kind auch im Laden testen lassen, was gefällt und passt.

Viel Spaß beim Rollern!

Meine hat mit 4 einen Roller mit 3 Rollen bekommen (vorne 1 hinten 2) und ist von der ersten Minute selbstverständlich damit gefahren. Ich persönlich finde den ganz praktisch da ich sie da auch mal mit ziehen kann. (Berg hoch) 🙈
Die 2 Rädern ist natürlich ne ganze Ecke schwerer zu fahren. Schafft meine auch aber mehr Spaß hat sie eindeutig auf dem anderen.
Finde ich für eine 3 jährige aber schon noch zu früh

Thumbnail Zoom

Diesen hier haben wir. Die Reifen haben Led's die beim fahren leuchten...