Elterntreff

Hallo Ihr!

Ich muss Euch mal was fragen, wie Ihr das ganze so seht.

Im Kindergarten meines Kindes gibt es einen monatlich organisierten Elterntreff von den Erziehern.
Den Erziehern und der Leitung ist das extrem wichtig, das man dort hin kommt.
Es ist kein "Elternabend" in dem Sinne und die Kinder sind auch mit dabei.

So, nachdem ich mir letztes Mal endlich die Zeit frei geschaufelt habe, daran Teil zu nehmen, war ich ehrlicher Weise etwas geschockt.
Die Eltern saßen mit ihren Kindern an einem großen gemeinsamen Tisch, waren aber alle unsicher mit der Situation. Es hat bis zum Ende niemand mit jemandem gesprochen und die wenigen Eltern, die beim abholen noch dazu gestoßen sind auch nicht.
Ich habe eine Mama angesprochen um mich bei "Café" versucht zu unterhalten, aber das hat gar nicht gefruchtet.
Nun folgte der nächste Elterntreff und es waren von vielen Kindern in der Gruppe nur noch 1 Elternteil da. Ich denke, das war das ganze Resultat des ganzen. Ich denke, die Situation fand jeder unheimlich, so das nun auch niemand mehr dahin kommen mag.

Nun sagte die Leitung nochmal, das dieser Treff sehr wichtig wäre und die Eltern da bitte hin kommen sollen.

Aber es gibt dort auch keine Infos, wie jetzt quasi bei einem "Elternabend', wie man es kennt. Die Eltern werden sich eher sich selbst überlassen.

Eine andere Mutter, deren Kind dort nicht mehr in der Einrichtung ist, sagte, das die Erzieher da selbst gar keine Lust drauf haben, sondern das von der Leitung gelenkt wird. Sowas muss halt statt finden.

Ich weiß gar nicht, wie ich damit umgehen soll.

Was würdet Ihr machen?

Mein Mann sagte mir, das er noch am Tisch gefragt hätte, wozu wir denn jetzt eigentlich hier sind?

Ich würde meinen Mann das nächste Mal gern mitnehmen, damit ich wenigstens ihn zum reden hab. 😂

Hallo!
So etwas kenne ich nicht, finde die Grundidee aber eigentlich nicht schlecht, damit sich die Eltern auch kennenlernen. Vielleicht jetzt nicht in dieser Regelmäßigkeit, aber ein-zweimal im Jahr fände ich das bestimmt ganz nett. Aber warum habt ihr euch denn nicht unterhalten? Da fehlt mir ehrlich gesagt dir Fantasie, wie es dazu kommt, dass erwachsene Leute um einen Tisch sitzen und sich anschweigen.
Liebe Grüße!

😂

Stimmt. An sich unverständlich.

Aber ich denke, die meisten haben da wohl keine Lust zu.

Man hat sich ja nicht angestarrt o.ä. Die Kinder haben neben einem an etwas gebastelt und da hat man sich eher drauf fokussiert.

Man hatte eher kaum Augenkontakt.
Es war eine seltsame Situation.

Ich würde, da die Leitung scheinbar mehrfach darauf hingewiesen hat wie wichtig dieses Treffen ist, bei ihr erfragen, worin genau der Sinn des Treffens liegt. Weiterhin würde ich in Erfahrung bringen, warum sie diesen Treff für so wichtig hält.

Scheinbar findet der Elterntreff im Rahmen der normalen Betreuungszeiten statt, sodass ich angeben würde, dass ich arbeiten muss und Kaffeekränzchen mit anderen Eltern lieber während meiner Freizeit organisiere.

Besuchen würde ich eine solch sinnfreie Veranstaltung wohl auch nur einmal.

Ich kenne sowas als Elternstammtisch, allerdings abends und ohne Erzieher oder Kinder. Da sitzt man dann nett zusammen und redet etwas über die Kinder um Kontakte zu knüpfen.

Ich verstehe nicht ganz, was mit euren Eltern los ist, man kommt doch leicht ins Gespräch, wenn man in einem Raum sitzt🤔 vielleicht sind die Erzieher der Grund?🤷‍♀️

Egal, wenn es in der Betreuungszeit ist, würde ich nicht hingegen, schließlich gebe ich mein Kind ab, um etwas zu schaffen!

Also das so wirklich gar keiner sich unterhält ist aber merkwürdig. Ihr seid euch doch nicht alle fremd? Und selbst wenn, kommt man doch irgendwie ins Gespräch. Es gibt doch immer Labertassen. Vielleicht ein, zwei unkommunikative Menschen, aber alle???

Ich bin echt erstaunt. Ich stehe nicht sonderlich auf Smalltalk und bin jemand, der vor und nach der "Hauptabholzeit" an der KiTa bin und deswegen eher weniger Eltern treffe. Aber trotzdem kennt man sich doch? Kinder sind befreundet, ein paar Eltern auch, mit manchen hat man lockeren Kontakt und unterhält sich.

Ich kann mir niemals vorstellen, dass in unserer KiTa sich niemand unterhält, wenn wir am Tisch sitzen. Vielleicht wären ein paar "neue" Eltern noch unsicher, aber der Rest?

Du hast Recht, das ist eine eigenartige Situation...

Ich würde beim nächsten Mal den Mann hinschicken. Der soll dich entschuldigen, weil du leider arbeiten müsstest. Und dann kann er als Neuling genau das fragen/sagen, was er da vorhatte. Er ist ja schon vorgewarnt und kann sich was zurecht legen.

LG!

😂

Das habe ich ihm schon gesagt. Aber er möchte da nicht hingehen. Ihm sind dann wohl viele Mütter in einem Raum, die sich nichts zu sagen haben etwas zu "freaky". 😆

Hi,

bei uns heißt das Elterncafe und findet ein Mal im Monat statt. Leider kollidierte es immer mit der Krabbelgruppe der Kleinen. Beim nächsten Mal möchte ich gerne mal hin.

Das nächste Mal machst du es so, dass du eine große Box Kekse mitbringst und auf den Tisch stellst. Mit den Worten, dass du die verschwiegene Stille letztes Mal so doof fandest und sich doch bitte jedes Elternteil von einem Kind, welches sich ein Keks genommen hat, doch mal bitte vorstellen möchte 😋

Wir hatten in der Krippe alle paar Wochen Nachmittags einen "Kling Klang", da sind alle nach dem Abholen noch zwei Stunden geblieben, jeder hat eine Kleinigkeit mitgebracht, oft haben die Kinder auch ein Lied vorgesungen oder uns einfach gezeigt was sie so am Tag spielen. Ich habe das geliebt! Man bekommt ja doch wenig mit vom Alltag des Kindes. Und ich fand es schön die anderen Eltern zu kennen.
Jetzt im Kindergarten gibt es nichts dergleichen und ich kenne nur die Eltern der direkten Freunde, sonst grüßen wir höflich und wissen kaum wer zu welchem Kind gehört.

Ich würde da auf jeden Fall nochmal hingehen und halt bisschen Entertainer spielen. Eine Vorstellungsrunde machen. Wenn jeder kurz erzählt wie er heißt, wer zur Familie gehört, was er macht und vielleicht was dem Kind im Kindergarten Spaß macht ist doch ruck zuck eine halbe Stunde rum und eigentlich habt ihr doch mindestens ein gemeinsames Thema?