Globuli zum Kita-Start

    • (1) 16.01.20 - 10:21

      Hallo Mamis,
      vorweg: bitte keine Diskussion über das für und wieder von Globuli :)

      Jetzt zur Frage: Meine kleine (knapp 2 1/2) ist gerade in der Kita-Eingewöhnung, klappt auch super! Sie kennt es ja von der großen Schwester :-p

      Das Ankommen in der Kita ist also weniger das Problem, eher die Nächte und ihr fast unbändiger Zorn momentan!
      Natürlich, das ist die Trotzphase und da müssen alle durch :-) aber habt ihr evtl Erfahrung, die Kinder in diesen Situationen mit Kügelchen/Bachblüten zu unterstützen?
      Der Tag beginnt momentan mit bocken und brüllen und das zieht sich durch bis es endlich wieder ins Bett geht #zitter
      nachts wird sie ständig wach, sucht mich, kuschelt sich an und schläft dann weiter! in den Schlafphasen wühlt sie sich allerdings durchs ganze Bett, wandert über Schwester und Papa und liegt irgendwann am Fußende #schock

      Fazit also: in dem kleinen, entzückenden Köpfchen ist gerade einiges los! Habt ihr Ideen wie ich sie da unterstützen kann?

      Lg Bluemchen mit Elsa 4 und Leni 2

      Edit: Heilpraktikerin meines Vertrauens ist noch 1,5 Wochen auf Fortbildung, danach werde ich was speziell auf Leni abstimmen lassen!

      • Meine Mama war Heilpraktikerin und meint, ich soll in Zukunft meinem Kinde in der aufregenden Zeit das Schüssler Salz Nr. 5 und Globuli Chamomilla geben.

        Getestet habe ich das allerdings noch nicht, denn das hat sie mir erst nach Weihnachten verraten ;-)

        Vorweg: bin kein Globuliexperte, habe aber schon beim ein oder anderen Schnupfen oder Husten Globuli von Arzt zusätzlich verschrieben bekommen und dem Kind gegeben.
        Bin also kein strikter Globuligegner, wenn man krank ist.

        Was ich aber zu bedenken geben würde, ist, was man Kindern denn vorlebt, wenn man sehr oft irgendwelche Substanzen nimmt. Versteht ihr was ich meine? Sobald es "stressig" wird, wirft man was ein. ICH!!! hätte da Sorge, dass mein Kind dann in Zukunft bei jeder "alltäglichen Stresssituation" das Gefühl Hat, es müsse irgendwas deswegen einnehmen. Im schlimmsten Falle dann ungesunde Substanzen.

        Von daher würde ich dir raten, Globulis nur dann einzusetzen, wenn auch du als Erwachsener zu Mitteln greifen würdest.
        Würdest du wenn du bei einer neuen Arbeitsstelle anfangen würdest und dich erst mal daran gewöhnen müsstest zu Beruhigungsmitteln greifen?

      Also tagsüber würde ich jetzt nicht unbedingt was geben. Deine Tochter bekommt ja gerade viel input und das muss einfach verarbeitet werden.
      Zur Nacht würde ich auch tatsächlich drüber nachdenken. Ja Kleinkinder verarbeiten auch viel im Schlaf aber wenn nächtelang kaum an Schlaf zu denken ist, ist ja auch keinem geholfen.

      ich kann dir von Wala Passiflora Globuli empfehlen oder die Bachblüten Rescue Tropfen, die helfen bei uns auch gut wenn mein Sohn sehr unter Nachtschreck leidet.

Top Diskussionen anzeigen