Mit Gipsbein in den Kiga

Hallo, meine Sohn hat sich vor zwei Wochen bei einem Fahrradunfall ein Bein gebrochen. Er hat jetzt Gips bis zum Knie und läuft damit super. Laut Arzt hätte er auch direkt wieder in den Kiga gedurft. Schmerzen hat er nicht und es wird ihm zu Hause langweilig. Jetzt stellt sich aber die Kita quer, da er ja angeblich eine Gefahr darstellen könnte. Wohlgemerkt ist es ein Kiga mit Integrativ Status. Jetzt bin ich mir nicht sicher was ich davon halten soll. Meiner Meinung nach ist es nur eine Ausrede. Ich möchte aber dort auch kein Streit haben. Kennt jemand ähnliche Fälle und kann mir davon berichten?

Ja die Kleine meiner Freundin durfte auch nicht, auch Fussbruch und Gips bis oben hin. Meiner durfte beim Armbruch hin nur beim Turnen durfte er nicht mit. Ich denke das musst du so hinnehmen, da es Kita zu Kita und Bruch zu Bruch eben unterschiedlich ist.

Die Integrationskräfte im Kiga sind meist bestimmten Kindern zugeteilt. Da passt nicht eben mal ein Kind mit Gipsbein ins Programm. Ist natürlich jetzt überspitzt formuliert aber Verantwortung für ein Kind mit Gipsbein zu übernehmen ist nicht ohne. Alle müssen Rücksicht nehmen und die Kita soll das gewährleisten. Natürlich ist es leichter (und bei Personalmangel sicher auch richtig), sich da quer zu stellen.
Habt ihr denn schon versucht, einen Kompromiss zu finden, falls euch das weiterhelfen sollte. Z.B. Kind kommt nur von 9-12 Uhr?

Meine Kinder gehen grundsätzlich nur von 9 bis 12 Uhr in den Kiga. Aber mal schauen ob man es evt einen morgen probiert, wenn es nicht klappt hole ich ihn einfach ab. Ich kann ihn auch gut allein beschäftigen, aber er ist so traurig wenn wir seinen großen Bruder bringen und er wieder mit nach Hause muss

Hallo
Der Kindergarten darf die Betreuung ablehnen.

Was ist wenn dein Sohn beim toben ins Gesicht tritt ohne Absicht?

Geh mit deinem Kind raus

Ich denke nicht das er den Fuß so hoch bekommt, aber sowas in der Art könnte passieren, da hab ich nicht dran gedacht.
In dem Kiga wo ich gearbeitet habe, durften die Kinder immer kommen, daher versteh ich das nicht.

Auf so eine Idee würden wir Eltern ganz sicher nicht kommen..
Wie kann man sein Kind in dem Zustand abgeben,was da alles passieren kann?!

Warum denn nicht? Das Kind ist top fit, läuft, springt, spielt Fußball usw.
Passieren kann immer was auch ohne Gips.
Zudem auch die Ärzte sagten das er ruhig gehen darf 😉. Würde es ihm schlecht gehen, würde ich ihm natürlich zuhause lassen 😉

Die ersten 2 Wochen mit frischem Bruch würde ich ganz sicher kein Kind zum Kindergarten geben.
Das wäre mir zu heikel, egal was der Arzt sagt.

Meinen Kindern war daheim nie langweilig und wenn sie die Wahl hätten, wären sie immer daheim geblieben.
Naja auch wenn es ein Integrationskindergarten ist, heißt es nicht das sie jedes Kind aufnehmen bzw betreuen können. Das Personal ist dann auch hauptsächlich für das I Kind zuständig und kann nicht noch ein weiteres so spontan beaufsichtigen.
Und wenn dann etwas passiert, haben die Erzieher nicht richtig aufgepasst. Egal wie es gemacht wird, ist wird immer gemeckert.

Gemeckert wird immer, das stimmt schon. Ich hab ihr auch genug Beschäftigungen so ist es nicht, zumal meine Kinder so oder so nur morgens in den Kiga gehen. Alles andere kommt für mich nicht in Frage. Aber ihm fehlen halt seine Freunde.

Ich kann die Kita verstehen.
Es muss ja dann schon aufgepasst werden, dass er niergendwo runterfällt (Treppen), dass kein Kind auf den Gips tritt, auf dein Kind drauffällt usw.
Das ist eigentlich dann nur zu leisten, wenn ein Erzieher für ihn abgestellt wird und das ist nicht machbar.
Lad seine Freunde doch zu euch ein, dann kann er spielen.

Mein Sohn durfte auch nicht kommen. Bei einer Freundin von mir ging es, wenn sie mit ihrem Kind gemeinsam da war. Aber selbst darauf ließ sich meine Kita nicht ein. Nicht mal für einen Vormittag. Ich war mega genervt, weil er ja auch irgendwie gefordert werden muss, aber wir haben das dann ganz gut hingekriegt und hatten letztendlich eine sehr anstrengende, aber trotzdem gute Zeit zusammen.

Wir waren in Museen und in einer Tuscherei, Puppentheater, Still-Café (wo er sonst nie hindurfte, weil er zu wild ist) und viel Spazieren. Auf dem Spielplatz ist er dann immer gekrabbelt (bei ihm war nur der Fuß eingegipst). Er fand die Zeit toll und wollte gar nicht mehr in die Kita.

Oh, das glaub ich. Meiner möchte seit heute auch nicht mehr 😂. Ist ja auch schön so viel Aufmerksamkeit von Mama zu bekommen. Naja Augen zu und durch 🤣. Wir sind auch viel draußen und bekommen die Zeit gut rum

Und wenn du das geschafft hast, dann darfst du dich auch mal wieder belohnen. Wie wäre es mit einem riesen Eisbecher?

Mir tat das sehr gut nach der Zeit.

weiteren Kommentar laden