Kindergartenstart

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe auf ein paar Anregungen und Tipps. Wenn alles glatt läuft startet mein Sohn im August mit der Eingewöhnung. Er ist 2,5 Jahre alt und wird erstmal für 25Stunden die Woche hingehen.
Natürlich müssen wir ein paar Dinge neu anschaffen und ich werde von dem Angebot erschlagen 😅
Könnt ihr mir Tipps geben für einen Rucksack, eine Brotdose und Hausschuhe (trägt Zuhause nur Stoppersocken oder ist barfuß) wo er selbstständig mit zurechtkommt (Verschlüsse etc) und wo ihr gute Erfahrungen mit gemacht habt?

Danke und liebe Grüße

1

Huhu,

vom Rucksack kann ich dir die Firmen Deuter und Jack Wolfskin empfehlen (Tragekomfort auch auf Ausflügen)

Bei Brotdosen die Firmen Yumbox, Bentgo und Sistema, eventuell auch Schmatzfatz
Die Yumbox Original hat viele Unterteilungen, die untereinander auch dicht sind, aber sie ist halt auch schwerer als z.B. eine Sistema Box.

Bei Hausschuhen am besten feste Schuhe mit Klettverschluss, es gehen aber auch so Nike Sportschuhe, halt einfach Schuhe, in denen das Kind festen Halt hat. Ganz blöd wären z.B. Schlappen oder Flipflops.

2

Vielen Dank, das werde ich mir mal angucken👍

3
Thumbnail Zoom

Hier die Yumbox

weitere Kommentare laden
5

Rucksack: Den Waldfuchs von Deuter hatten meine Kind so ab 3. Das etwas kleinere Model schon im Spielkreis davor und kamen ab 2,5 auf jeden Fall mit dem Verschlüssen klar. Mit 2,5 würde ich aber schon den Waldfuchs nehmen, der hält dann auch die ganze Kindergarten-Zeit, auch für Ausflüge.

Brotbox hab ich gerade im Schul-Forum auch gefragt. Ich hab jetzt die Seifendose von Waschbär bestellt. Die ist lebensmittelecht. Ob die aber ein 2,5-järiger schon allein auf und zu bekommt, weiß ich nicht.

Hausschuhe: Nanga! Ob mit Klett oder mit Gummi, aus Wolle oder Baumwolle würde ich vom Wärmebedürfnis des Kindes und vom Fuß abhängig machen.

Viel Spaß im Kindergarten!

8

Danke für die Vorschläge 👍 Von Nanga habe ich auch schon viel gelesen

9

Meine haben Rucksäcke von Lässig. Weil sie ihnen gefallen haben. Brotdosen bekommen sie die, die gerade da sind ;-) beide haben eine von Sigikind, aber die sind für ein Frühstück einfach viel zu groß. Kommt halt auch immer drauf an, was du mit gibst. Ich bin da wenig pingelig und werfe Gemüse und Brot auch in ein Fach. Obst extra. Zu Not auch in eine zweite Box.
Hausschuhe haben meine beide nicht. Beide tragen ausschließlich Stoppersocken. Der Kindergarten hat noy dagegen, weil sie darin des besten Halt haben. Sie sind aber auch die einzigen.

11

Danke! Die Rucksäcke von Lässig gefielen mir auch total gut. Und wenn sie noch praktisch sind um so besser😅
Also ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich eine Brotdose mit vielen Fächern brauche. Im Idealfall hat der kleine schon Zuhause ein bisschen gefrühstückt und nimmt dann vielleicht noch eine halbe Scheibe Brot und etwas Rohkost oder Obst mit.

13

Dass du dich mal nicht täuschst!
Das Frühstück IM KINDERGARTEN ist für die Kinder ein geselliges Beisammensitzen am Tisch mit ihren Freunden. Wird also auch für DEINEN Sohn mal Thema werden. Ganz unabhängig davon, ob er zu Hause schon was gegessen hat. Vielen Kindern hilft das Frühstück auch beim Ankommen. Die setzen sich morgens gleich als erstes am liebsten an den Frühstückstisch, essen was, schauen was so im Zimmer passiert. Und gerade die Kleinen.
Übrigens Stoppersocken sind aus Sicherheitsgründen in unserer Einrichtung nicht erlaubt. Es besteht Verletzungsgefahr. Wodurch? Durch Stuhlbeine z.B. Wenn ein Kind einen Stuhl aus Versehen auf den Fuß deines Kindes stellt und sich draufsattelt könnten seine Fußknochen brechen. Und er könnte in Glasscherben treten. Kinder lassen nämlich öfter was zu Bruch gehen. Wir kehren das sofort auf, aber wenn er vorher durchrennt, bevor man Schaufel und Besen geholt hat, oder eine Scherbe blöderweise übersehen hat, dann könnte er sich eine Scherbe eintreten.
Also lange Rede, kurzer Sinn: Hausschuhe sind bei uns Pflicht und eine unterteilte Brotzeitdose besser als eine, wo man alles zusammenwirft.

weiteren Kommentar laden
10

Wir haben Rucksäcke von Affenzahn und sind damit sehr zufrieden. Allerdings ist der Rucksack in unserem Kiga eher weniger wichtig, in zwei Kiga Jahren hat sie nur zwei Ausflüge gemacht wo ein Rucksack gebraucht wurde.
Wir haben mitlerweile Edelstahl Brotdosen mit Einteilung, die Plastikboxen sind durch Spülmaschine leider immer verfärbt gewesen und irgendwann gebrochen. Mit Edelstahl fühle ich mich sehr wohl, aber meine kleine Tochter (Krippe, 3J) kann sie noch nicht selbst öffnen und schließen glaube ich.
An Hausschuhen finde ich für kleine Kinder Nanga super, weil sehr weich, die große Tochter trägt Superfit (eine feste Sohle ist in unserem Kiga besser weil es ja z. B. im Klo am Boden nass sein kann oder so).

12

Hallo,

bei der Brotdose ist das Wichtigste, dass das Kind sie selbst aufmachen kann. Wir haben welche von emsa, das konnten beide Kinder schon mit 2 Jahren.

Wenn der Preis kein Thema ist sind die Hausschuhe von Nanga super. Meine jüngere Tochter hat alle Puschen nach kurzer Zeit an der Oberfläche durchgescheuert, deshalb sind wir auf Turnschläppchen umgestiegen.

Die Deuther-Rucksäcke halten lange, wir hatten erst die kleinste Größe, mit 5,5 war das dann deutlich zu klein. Wir sind mit den Rucksäcken gewandert - für den Kindergarten tut es auch eine günstige Tasche mit nettem Motiv. Ich habe vor 4 Jahren eine selbst genäht. Bei uns zumindest gibt es keine Kita-Ausflüge und die Tasche wird nur einmal täglich vom Haken an den Stuhl gehängt und zurück... Wenn es aber natürlich Ausflüge gibt oder man den Rucksack noch für andere Zwecke braucht, ist der super!
Noch bedenken: wird ein Kuscheltier mitgenommen, z.b. für die Mittagsruhe? Sportzeug zum Turnen? Gibt es Spielzeug-Tage, an denen sperrige Sachen mit müssen? Dann ist die kleinste Deuther-Größe oder eine vergleichbare Kindergarten-Tasche evtl zu klein.

LG!

15

Ich kann als Rucksack auch Deuter empfehlen. Wir hatten in Krippe und erstem Kindergartenjahr den kleinen Schmusebär und sind mittlerweile auch auf den Waldfuchs umgestiegen.

Als Brotbox haben wir seit jeher (mittlerweile fast 4 Jahre in Gebrauch und keine Macke) zwei von Tupperware mit zwei kleinen und einem großen Fach. In die kleinen passt z.B. ein halber Apfel und einige Cocktailtomaten, ins große passt gut ein Brot. Boxen sind spülmaschinengeeignet, praktisch unkaputtbar, passen gut in den Rucksack und auch kleine Kinder können die schon gut selbst öffnen. Beim (fest) verschließen braucht es manchmal etwas Hilfe, aber wir hatten da nie Probleme.

Hausschuhe hatten wir in der Krippe noch Stoppersocken bzw Lederschläppchen, seit Kindergarten welche mit fester Sohle und Klettverschluss.

Liebe Grüße und einen hoffentlich tollen Start

16

Hey

Wir haben den kleinen Rucksack von Jack Wolfskin 👍. Vorher hatte er einen selbstgemachten! Richtig süß ,aber nicht praktikabel- aber er musste es einfach sein.
Hausschuhe von Superfit von Görtz oder Schuhkay.
Brotdose von RosiRosinchen,da gibt es viele personalisierte Sachen.
Und ich kann dir nur empfehlen, Wechselkleidung,Hausschuhe,etc pp. zu markieren. Habe gute Erfahrungen mit Gutmarkiert.de gemacht.

Lg Thommy04

17

Danke für den Tipp. Das markieren wäre wahrscheinlich meine nächste Frage gewesen 😅