Kindergarten kündigen vor Kündigungsfrist

Hallo zusammen, ich habe mich jetzt extra für diesen Beitrag angemeldet weil wir Hilfe brauchen :)

Unser Kind besucht eine Kita, wir der wir soweit ganz zufrieden sind (klar, es kann nie alles perfekt sein, aber es ist schon echt ok). Jetzt haben mein Mann und ich beide einen neuen Job angenommen und da passen die Betreuungszeiten unserer alten Kita nicht. Sie startet morgens zu spät. Wir habe jetzt - überraschenderweise - in der unserer Traumkita knapp 60m von uns entfernt einen Platz ab nächste Woche bekommen, haben gestern die Nachricht erhalten. Hätten wir nie im Leben mit gerechnet. Das Problem ist nur: Unsere alte Kita hat eine Kündigungsfrist von 3 Monaten.

Die Kitas liegen in derselben Stadt. Mein Mann meint, wir müssen uns den Wechsel nun abschminken - die 3 Monate müssen eingehalten werden und die Stadt wird nicht 2 Kitaplätze parallel beizuschussen. Wir hätten kein Problem damit, die Essenskosten parallel für zwei Einrichtungen zu zahlen (bei den Betreuungskosten schon mehr, das sind knapp 600€/Monat). Aber wir sind uns eben nicht sicher, wie das funktioniert mit der Kündigungsfrist und ob zwei Kitaplätze parallel laufen können, was ja bedeuten würde, dass wir den Platz in der neuen Kita absagen müssten:/

Vielleicht hat ja jemand schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht und kann und helfen und/oder Mut machen?

Viele Grüße

1

Guten Morgen!
Ich würde einfach Montag in der alten Kita nachfragen, ob sie eventuell eine Warteliste haben so dass jemand euren Platz übernehmen könnte!
Je nachdem für die absolute Traumkita in Kauf nehmen noch 1 oder 2 Monate einen Platz zu zahlen den ihr nicht nutzt..

2

Ruf den zuständigen Sachbearbeiter der Stadt an und frag nach. Grundsätzlich müssen Kündigungsfristen eingehalten werden, aber im Zweifel gibt es ja auch für Eure aktuelle Kita Kinder, die schnell nachrücken und den Platz besetzen können.

Ihr wollt ja nicht aus Jux und Tollerei wechseln, sondern aus einem wichtigen Grund. Ich würde annehmen, wenn Ihr die Kündigungsfrist einhaltet, ist der Platz in der Wunschkita weg. Aber auch das könnt Ihr natürlich vorab erfragen.

3

Ich erzähle kurz von unserem Fall.

Mein Sohn geht zu einer Tagesmutter (vertraglich exakt die Konditionen wie bei einer Kita, Die Stadt macht keine Unterschiede). Mein Partner und ich haben neue Jobs angeboten bekommen (Anfang Juli)-auch hier würden die aktuellen Betreuungszeiten nicht ausreichen.
Auch wir haben vollkommen überraschend einen Kita-Platz mit tollen Zeiten ab Mitte August bekommen.
Kündigungsfrist der Tagesmutter kann nicht eingehalten werden-es gibt nur die Möglichkeit eines fristlosen Aufhebungsvertrags wenn sie ein Ersatzkind findet. Zwar herrscht hier akuter Kita/Tagesmutter Mangel, aber unsere Tagesmutter führt keine Warteliste, sodass sie kein neues Kind gefunden hat bis jetzt.

Da bei uns zwei Jobs dranhängen, haben wir mit der Stadt, dem Jugendamt, dem Träger der Tagesmutter und auch mit einem Anwalt gesprochen: bei uns ist es nicht möglich zwei Verträge zeitgleich laufen zu lassen. Das heißt, wir müssten den Kita-Platz absagen und ebenso unsere jobs, wegen eines einzigen Monats, den wir ja auch doppelt zahlen würden.
Es gibt keine Möglichkeit.

Bei uns hat es sich nur durch die Kulanz der Kita geregelt, also sollten die Regeln bei euch ähnlich sein, hilft nur ein persönliches Gespräch mit alter und neuer Kita.

Viel Glück!

4

Ich habe bis zu meinem BV wegen der ss auch eine Kita geleitet. Bei sowas habe ich die Kündigungen immer akzeptiert und die Frist aus Kulanz verkürzt zum Ende des laufenden Monats. Wozu jmd drangsalieren, der mit den Zeiten nicht klar kommt? Fast jeder trennt sich doch gern positiv. Ich würd der Leitung das erklären und gut. Gibt es einen Träger, ruf an. Glaube jmd nicht schicken zu können wegen der Zeiten ist ein ziemlich guter Grund. Betone ruhig nochmal fie Zufriedenheit, dann freuen sich alle ;)