Küssen unter Kindern

Hallo Zusammen,

ich hätte da mal eine Frage und ich weiß nicht, ob ich da einfach überreagiere?!

Mein Kind (5) wurde von einem anderen Kind ( fast 10) auf den Mund geküsst, versteckt in einem Schrank. Ich persönlich finde das nicht gut, da das ältere Kind sich bereits für Sexualität interessiert. Ich finde 5 Jahre machen in dem Alter schon was aus.

Ich habe die Mutter darauf angesprochen und Sie wird auch mit ihrem Kind darüber reden. Sie meinte aber wohl, dass Kinder sich nun mal in dem Alter kennenlernen und experimentieren. Ich habe aber jetzt irgendwie ein schlechtes Gewissen der Mutter gegenüber und weiß nicht, ob ich nicht doch übertreibe?! Aber andererseits ist mein Kind noch so unschuldig und ich möchte nicht, dass es als Versuchskaninchen dient. Ich selber habe in dem Alter auch experimentiert, es waren aber immer gleichaltrige Kinder.

Wie würdet ihr da reagieren?

1

Mir würde es auch nicht gefallen wenn meine Tochter in einem Schrank von einem 10jährigen geküsst würde!
Wenn sie mit ihren 4 Jahren ihre Freundin zum Abschied küsst oder ihren gleichaltrigen Freund auf die Wange finde ich das OK!

Nach dem letzten Beitrag hier über Docktorspiele habe ich heute erst über solche Dinge mit ihr gesprochen. Es scheint bei uns im Kiga Gottseidank kein Thema zu sein...
Ich würde sowas auch ansprechen und dem. Älteren Kind gegenüber deutliche Worte finden.

2

Mal ab von der sexuellen Bedeutung, sind Küsse auf den Mund in Pandemiezeiten tunlichst zu unterlassen.

3

Anscheinend hat die andere Mutter ja gut darauf reagiert? Wenn sie mit ihrem Kind spricht ist ja alles gut. Du kannst ja beim nächsten Treffen sagen, dass du hoffst, dass sie dir die Aussage nicht übel nimmt und du dir nur Sorgen machst wegen dem Altersunterschied, nicht böse gemeint. Aber eben nicht zu sehr darauf rumhacken, wenn du kein Vertrauen hast, dass sie ernsthaft mit ihrem Kind spricht würde ich eher sagen sie sollten beim spielen mehr beaufsichtigt werden.
Ich finde nicht, dass du übertreibst.
Wieso waren die Kinder eigentlich zusammen in einem Schrank?
Bei so einem Altersunterschied könnte man einfach darauf achten, dass die Kinder mit offener Tür etc. spielen. Doktorspielen ist ja auch ok, aber das würde ich dann auch beobachten und die Hose bleibt an (allein schon, falls ein Erwachsener mal "Doktor spielen" wollen sollte).

4

Ja das hat sie.

Ich mag sie und ihre Kinder ganz gerne. Die Kinder sind wirklich lieb. Mein Kind spielt öfters mit ihren Kindern, weil das Jüngere gleich alt ist wie meins.
Sie spielen hier immer auf der Straße und laufen dann schon mal in die Häuser rein und spielen in deren Zimmern. Im Moment ist auch das Spiel Vater-Mutter-Kind total im Trend und das ältere Kind animiert die Jüngeren dazu.

Mein Kind ist auch total verliebt in das ältere Kind und hat es mir dann natürlich voller Stolz erzählt, dass es auf den Mund geküsst worden ist. Ich weiß auch nicht. Mir geht es alles etwas zu weit.

Ich hab der Mutter bereits gesagt, dass es nicht böse gemeint ist, und dass das auch kein Vorwurf an sie sein soll. Sie ist eine sehr gute Mutter. Trotzdem denke ich, dass das ganze jetzt irgendwie unangenehm ist.

Danke für deine Antwort.

Liebe Grüße

6

Weiß dein Kind, dass es jederzeit Stopp sagen darf?

Mein Körper gehört mir / das kleine und das große Nein.

Ging es deinem Kind gut bei dem Kuss?
Natürlich würde ich das im Auge behalten, 5 Jahre in dem Alter finde ich durchaus nicht zu unterschätzen.

Geht es deinem Kind gut, finde ich es wichtig, ruhig zu bleiben. Deinem Kind zu vermitteln, dass es selbst wahrnehmen darf.
Wohl aber würde ich beobachten, ob das Ältere Kind das jüngere Kind geschickt manipuliert, überredet oder spielerisch dazu bekommt mitzumachen.

Da finde ich es wichtig, dass dein Kind immer zu dir kommen darf.
Dass dein Kind weiß, dass es IMMER STOPP sagen darf. Auch wenn es sich anfangs gut anfühlt und dann nicht mehr sooo gut. STOPP ist immer in Ordnung.


In wie weit interessiert sich das ältere Kind für Sexualität?
Gibt es Gründe, warum es sich jüngere Kinder dafür aussucht? Keine anderen Möglichkeiten oder durchaus unbewusst Größenunterschiede bedeutend.

Ich meine damit, dass es normale "Doktorspiele sein können", auch "nur abgeschaut" vom Fernsehen oder größeren Geschwistern, aber auch leider mehr :-(
Ist das größere Kind aufgeklärt? Weiß es, dass es mit gleichaltrigen ok ist, du aber mit Jüngeren Bedenken hast? Spielt es Szenen aus Filmen nach? (Wie kommt es auf den Schrank?)

Nicht hinter jedem Kuss steckt missbrauch. Aber manche Kinder spielen etwas nach, was sie selbst erleben, es für harmlos halten, weil Täter ihnen sagen, dass es "nur ein Spiel" und "harmlos" ist.

Daher würde ich das durchaus im Auge behalten und einschreiten
- wenn es deinem Kind nicht gut geht
- STOPP nicht gesagt werden kann (deine sich nicht traut, überfordert ist)
- dein Kind überfordert ist mit der Situation
- der Altersunterschied zu einem Machtgefälle führt. Also Erfahrung genutzt wird um Dinge zu tun, die das Jüngere Kind noch nicht einschätzen kann
- ungutes Gefühl dabei mitschwingt.

Vor dem Jüngeren Kind solltet ihr ruhig bleiben und ihr vermitteln, dass sie jederzeit STOPP sagen kann und jederzeit zu euch kommen kann. Ohne Panik und ohne hochpuschen, dass es total schrecklich ist. Sie auffangen, wenn es für sie schrecklich ist.

Dass du mit der Mutter gesprochen hast, finde ich sehr gut. So könnt ihr im Gespräch bleiben und beide Kinder begleiten ihren Weg zu finden. So könnt ihr eure Kinder dabei begleiten offen für Sexualität zu bleiben und sich dennoch zu nichts drängen lassen.


Es gibt einige Vereine, die Präventionsberatung anbieten. Auch für Kindergärten, Schulen etc. Die Programme sind dann altersentsprechend. Auch Eltern, Lehrer, Erzieher können sich da gerne Tipps holen.

7

Experimentieren... ja, mit 4 oder 5 Jahren vielleicht.
Aber doch nicht mit 10! Das Kind geht sicher schon in die 4. Klasse oder höher.
Da ist irgendwas schief gelaufen.