hat jemand positive Erfahrungen mit OSTEOPATH?bei sprachstörungen?

guten morgen ihr lieben mamis

bein Sohn ist 3,4 jahre alt und spricht echt wenig .... also er müsste verständlich sätze bilden 😓 wir waren beim HNO & pädaudiologie(da ist alles bestens) kinderarzt , kinderzentrum ... waren wir er bekommt im Kindergarten 2x wöchentlich eine Förderung seit letzte Woche. wir waren 1x beim osteopath und haben in ein paar Wochen noch ein termin hat jemand bezüglich auf die Sprache mit seinem kind Fortschritte gemacht?
mein mann hat selber erst mit 4-5 Jahren gesprochen 🤷‍♀️

bin sehr besorgt lg

2

Meine Tochter hat angefangen zu sprechen, nachdem ich mit ihr beim Osteopath war. Davor hatten wir unsere eigene Sprache entwickelt. 3 Tage nach der Behandlung hat sie plötzlich richtige Wörter gebildet. Nun, etwa ein Jahr später hat sie komplett aufgeholt und ist etwa auf dem Stand anderer Kinder in ihrem Alter.

3

wowwww wie toll ... wir waren 1x beim osteopath... noch so wirklich sehen wir kein Erfolg... aber wir haben ja noch ein termin...
ich hoffe so sehr das das was bringt ... wie alt ist deine Tochter?? und hat sie das schnell aufgeholt... toll. zu lesen das macht mut

6

Sie war damals etwas über 2,5 und wird jetzt bald 4.

Der Osteopath hat bei ihr eine Verhärtung im Rücken gelöst, war aber nicht stark. Er meinte, dass er nicht denkt, dass ihre Sprachverzögerung davon kommt. Aber tatsächlich ging es danach bergauf. Also bei ihr hat diese eine Behandlung gereicht.

Hat euer Osteopath eine Einschätzung gegeben, ob er helfen kann?

1

Hallo,

Osteopath hilft nur bedingt und ein bisschen, wenn Blockaden die Artikulation erschweren, am Satzbau und an der Satzbildung kann er wenig ändern.
Wenn schon alternativ dann Kinesiologie und Ergotherapie, wenn die Zusammenarbeit beider Gehirnhälften mangelhaft ist, da könnte man Verbesserungen erreichen.

Ich halte ehrlich gesagt nichts von der Förderung im Kindergarten, man müsste eigentlich nach jeder Stunde Kontakt mit dem Therapeuten haben und besprechen welche Übungen zu Hause täglich gemacht werden müssen. Echte Sprachförderung ist etwas was im Alltag stattfinden muss, kleine Übungen die man im Alltag einbaut, und nichts was im Kindergarten isoliert 2 mal die Woche stattfindet.

4

Hi,
Ich bin zwiegespalten mit Osteopathen, hier bei Urbia wird so Werbung für gemacht, als wäre wirklich jedes Problem mit heilbar.

Was das jetzt mit der Sprache zu tun hat, erschließt sich mir gar nicht.

Mund-, Lippen- und Zungenmuskulatur, das Schluckmuster, ist er ein Zungenpresser, liegt die Zunge richtig im Mund?

Unser Großer, hatte Sekret hinter dem Trommelfell. Er hörte nichts, in dem Zeitraum, in dem das Gehirn den Satzbau vorantreibt. Als er wieder hörte, Polypen und Röhrchen OP mit 3,5 Jahren, sprach er zwar, auch viele viele Wörter, aber der Satzbau..........2 Jahre Logo, viel vorlesen und das Kind in Sprache schwimmen lassen, also ein Ganztagskind im Kindergarten, war die Empfehlung vom SPZ und HNO Arzt.

Der Durchbruch kam aber auf der Sprachheilschule mit 6 Jahren. Bis zu den Weihnachtsferien hatte er alles aufgeholt. Er sprach in ordentlichen Sätzen, und vorgelesen hat er, wie ein 4. Klässler.

Was wichtig ist, ein guter Logopäde, Ergotherapie und versucht mal eine Sprachheilkur zu bekommen.

Ich denke aber auch, das so ein bisschen die Gene von der Väterlichen Seite durchkommen.

Alles gute

5

ja mein mann hat mit 4-5 Jahren gesprochen.. er trägt auch eine brille mein sohn auch alles vererbt🤷‍♀️