Grippeimpfung für Kinder JA o. NEIN?

Hallo ihr lieben,

wollte mal gerne eure Meinungen und Erfahrungen dazu hören

1

Hallo , ich habe mich da letztens von unserer KiÄ beraten lassen. Sie meinte, dass sie das eher für chronisch kranke Kinder empfiehlt oder wenn Zuhause chronisch kranke Großeltern wären. Die Grippeimpfung an sich ist ja eher zum Schutz der Allgemeinheit. Ich habe mich dagegen entschieden , weil wir die nächsten 2 Monate noch 2 Impfungen haben und wenn wir jetzt Grippe impfen würden, wären es 4 Impfungen in 2 Monaten, da Grippe 2× geimpft werden muss. Das ist mir zu viel des guten (mein Zwerg ist 13,5 monate).
Außerdem meinte sie , dass der Impfstoff nicht für alle reichen würde diesesJahr, weil wegen corona der Andrang größer ist. Vorrang haben natürlich die chronisch kranken Kinder und was übrig bleibt geht an den Rest. Wir müssten uns auf eine Liste setzen lassen. Wer zuerst kommt mahlt zuerst.

2

Wir haben 2 Jungs, der Kleine hatte letzten Winter 2x Lungenentzündung, war im KH und hing das zweite Mal eine Woche am Sauerstoff. Auch im Frühling und Sommer haben wir ihn 2x gottseidank rechtzeitig, aber mit massivem Aufwand behandeln müssen, da innerhalb von Stunden aus simplem Schnupfen eine obstruktive Bronchitis mit stark sinkender Sauerstoffsättigung geworden ist.

Gestern haben wir einen Brief vom Kinderarzt erhalten, dass er für unseren Sohn die Grippeimpfung empfiehlt und auch schon mal eine Dosis für ihn reserviert hat.

Der Große ("normal" oft beim Arzt) hat nichts erhalten.
Trotzdem lass ich auch ihn impfen, weil er schonmal echt heftig Influenza hatte, auch mit einer Woche Klinik und er dazu noch dieses Jahr mit der Schule begonnen hat- da möcht ich so gut wie geht Krankheit vermeiden...

Also: ich lass beide impfen, aus unterschiedlichen Gründen

3

Huhu,

wir wollen diesmal impfen lassen. Ich bin bereits geimpft. Ich gehöre aber unabhängig mal von Covid19 aufgrund meiner Autoimminkrankheit zur Risikogruppe. Und da man Kind mich gerne ansteckt, gehen wir mal diesen Weg. In den letzten Jahren war ich zur Beginn der Impfsaison immer schon krank😔

Ein Arzt hat mir mal gesagt, die Grippeimpfung sollten dann alle Familienmitglieder haben.

Ich hoffe nur, dass der Kinderarzt mitspielt.

VG

4

Ich wollte meine Tochter impfen lassen, allerdings gibt es derzeit gar nicht genug Impfdosen und so hat mein Kinderarzt mich gebeten im Oktober noch einmal anzufragen. Ich hätte sie nur aufgrund der Empfehlung impfen lassen daher ist es so für mich auch ok. Derzeit impft mein Kinderarzt nur Kinder die aufgrund von Vorerkrankungen Risikopatientem sind.

5

Hallo

Ja
Ich lasse meine Kinder gegen Grippe impfen, seit sie 2 Jahre alt sind. Seit diesem Alter empfiehlt unser Kinderarzt diese Impfung auch. Das erste Mal muss die Impfung nach 2 oder 4 Wochen wiederholt werden (ich weiß es nicht mehr genau).
Meine Kinder sind jetzt 10 und 7 Jahre alt und haben auch hier keine Impflücke.
Dieses Jahr haben wir den Piks auch bereits wieder hinter uns (ich natürlich eingeschlossen)

Liebe Grüße

6

Ich habe gerade nochmal im Impfpass nachgeschaut. Der "Kleine" war bei seiner Grippeimpfung noch keine 2 Jahre, sondern 1,5 Jahre

7

Hi Mandy, super, dass Du Dich vor dem Impfen informierst! Wenn Du noch mehr Fragen hast, dann triff dich gerne mit über 1000 Eltern hier im Club "Forum für alternative Impfempfehlung" ;-)
Kritisch denkende Menschen sich herzlich willkommen !