Wo spielen eure Kinder?

Hallo in die Runde,

Meine Kinder sind 5 und 8, hatten grade Geburtstag und leider sind wir seid März allein...

Nun aber zur Frage, weil ich dafür grade reichlich Kritik ernte...

Bei uns sind einige Spielsachen im Wohnzimmer, in einem Trofast. Gut ein paar große Fahrzeuge daneben.
Größtenteils sind es Puzzel,Spiele und Mäuschen unten. Hotwheels und Puppen sind im Kinderzimmer und kommen sporadisch mal runter.

Ist das so schlimm?
Meint uhr auch ich sollte jegliches Spielzeug aus den "öffentlichen" Zimmern verbannen?

Wie handhabt ihr das?

Meine Kinder spielen nun mal lieber unten in meiner Reichweite, vorallem jetzt nachdem wir allein sind...

LG

Wo spielen eure Kinder?

Anmelden und Abstimmen
1

Für mich ist das Wohnzimmer ein Familienzimmer. Meine Kinder sind erst 3 und 5 aber dürfen natürlich dort spielen. Das halbe Wohnzimmer ist bei uns Spielzimmer, weil das Kinderzimmer nur 11qm hat.

Also eine Trofast Kiste finde ich jetzt echt nicht viel bei euch?!?! Und gerade wenn die Kinder eine schwierige Zeit haben würde ich sie erst recht in meiner Nähe spielen lassen.
Andere, die das stört, können es ja bei sich (!) anders machen.

2

Gut, so ein trofastregal ist es schon, das wo 3 weiße und 3 grüne rein passen. 😅

Aber ja, so wie du denk ich halt auch...aber irgendwie bekomm ich grad von allen seiten dass alles so nicht funktioniert...

3

Unsere ist 4 und spielt ausschließlich im Wohnzimmer, auch mit freunden. Daher ist es in ihrem Zimmer immer wie bei Ikea und bei uns steht das ganze Spielzeug 😬 ich finde es aber in Ordnung. Durfte früher leider nicht im Wohnzimmer spielen, und wenn dann musste das sofort wieder weggeräumt werden.

4

Hey, also meine Tochter (4 1/2) hat ihre Spielsachen in ihrem Zimmer. Sie spielt natürlich auch im Wohnzimmer (mit Mama und Papa), dann holen wir gezielt Sachen herunter. Mein Sohn ist 8 Monate der spielt natürlich nur im Wohnzimmer, es sei denn ich habe oben zu tun und gehe mit ihm hoch. Mit Spielbesuch schicke ich meine Tochter in ihr Zimmer, nachdem sie hier sonst alles verwüsten.
Aber hey, du bist mit Deinen Kindern alleine, Du brauchst Dich doch nun wirklich vor niemandem zu rechtfertigen! Wenn das für Dich OK ist dann lass es bitte so!! Bei mir ist es auch eher mein Mann, den das nervt wenn hier so viel herum fliegt. Es ist ja auch alles eine Platzfrage..... Hab z. B. Mal gesehen da hatten die im Wohnzimmer in einem Erker für kleine Kinder eine riesige Spielecke eingerichtet, mit Trenngitter... Sowas hätte ich auch gerne 😏

5

ist doch total egal, wie andere das handhaben-für Euch passt es so und gut.
Solang es nicht wie ein Minenfeld aussieht... Hier liegt im Wohnzimmer viel, im Spielkorridor, in der Küche, und im Zimmer wird es am wenigsten genutzt, nur unser Schlafzimmer ist tabu, aber ansonsten...mein Zuhause, mein Familienleben.

6

Hier wird überwiegend im Wohnzimmer gespielt und Landschaften aus Lego, Briobahn etc. dürfen auch stehen bleiben so lange damit gespielt wird.

Ich würde mich da nicht verrückt machen lassen. In unserer Küche steht ein Kaufmannsladen und wird gerne bespielt wenn ich koche.
Schön ist anders und in 20 Jahren schaue ich wehmütig zurück. Die Kinder sind doch wirklich nicht lange klein und in wenigen Jahren froh, alleine im Zimmer spielen zu können.

7

Ich hab "überall" abgestimmt. Meine Kinder sind 4 und 7.

Das Große wurde jetzt eingeschult und im Zuge dessen haben wir das zweite Kinderzimmer eingerichtet (vorher hatten sie eins zusammen). Dadurch ist viel Spielzeug neu verteilt worden und im Wohnzimmer ist kaum etwas übrig geblieben ausser Büchern, Bastelsachen und Gesellschaftsspielen.

Trotzdem sind sie viel bei mir/uns im Wohnzimmer. Vorlesen, Basteln, TipToi, gemeinsam Spiele spielen...
Aber gelegentlich bringen sie auch einzelnes Spielzeug runter, das dann abends wieder hoch geräumt wird.

Oft spielen sie in den Kinderzimmern, wenn ich auch oben bin und z.B. Wäsche mache. Und natürlich spielen sie zu 90% zusammen in einem Zimmer. ;-)

Nur die Spielküche, die in der Küche steht, die kann jetzt langsam wirklich auf den Dachboden. Da hab ich schon dran gespielt und hoffentlich werde ich mal Enkel haben, die sie dann bekommen können. 😍

8

Meine Kinder sind 5 und 10. wir leben hier alle gemeinsam. Gebauso wie meine Bücher im Wohnzimmer sind, gibts hier Kinderbücher, Lego, playmobil, Puppen und ich weiß nicht was alles für spielkram. Wem es nicht passt der darf gern wieder gehen. Ich finde es befremdlich in ein Haus zu kommen, dem man nicht ansieht dass Kinder dort wohnen. Das kann dir bei uns zu Hause nicht passieren. Evtl Muss man sogar mal einen kleinen Umweg um die Lego Eisenbahn quer durchs Wohnzimmer machen. Gut, dass das jeder so machen kann wie er möchte. Meine Kinder dürfen übrigens selbst bei Oma und Opa im Wohnzimmer spielen und haben dort ihre Spielsachen in einem großen Regal im Wohnzimmer. Sie sind dort aber auch fast jeden Nachmittag. Sie haben übrigens auch Kinderzimmer. Bevorzugt schlafen sie dort😂

9

Hallo,
bei uns ist das Wohnzimmer das Zimmer für die ganze Familie und bei uns liegt da auch immer Spielzeug und es wird dort gespielt. Wenn es mir zu viel wird, räume ich aber schon mal was zurück ins Kinderzimmer oder bitte unseren Sohn das zu tun. Also ich möchte nicht im Wohnzimmer den Boden mit Spielsachen tapeziert haben, aber selbstverständlich darf er auch im Wohnzimmer spielen und da liegt dann natürlich auch mal was rum. Wer kritisiert das denn?
Viele Grüße...

20

Gefühlt kritisiert im moment jeder an allem...meine Mutter war gestern hier und es gab noch nachgeburtstagageschenke...

Ach ich weiß auch nicht...

10
Thumbnail Zoom

Bei uns sind die Kinderzimmer auf einer anderen Etage und auch recht klein. Ich verstehe, dass sie da auch lieber im Wohnzimmer sein wollen. Außerdem haben wir viel Spielzeug, mit dem beide gemeinsam spielen wollen- und für genau solche Dinge ist doch das gemeinsame Wohnzimmer da? Um gemeinsam Zeit zu verbringen....

Natürlich haben sie auch Sachen in den Zimmern, aber eher wenig, z.b. kleine Lego beim Großen, die er auch oft mal allein und in Ruhe bauen will..

Der Rest ist im Wohnzimmer in der Spielecke- allerdings reicht ein Trofast bei uns nicht mehr 🤣🤣


Und abends sieht es in der Ecke schonmal SO aus 😜🤪 (und ja, das wird noch aufgeräumt, und nein, piccobello muss es nicht sein, das muss so- hier leben Kinder! Dafür muss der Rest vom Wohnzimmer frei vom herumliegendem Spielzeug bleiben)

So ist es übrigens bei unserem ganzen Bekanntenkreis, außer sie haben ein eigenes Spielzimmer auf der "Wohnebene".

25

Ganz ehrlich, auf so viel kreischend-bunte Farben wollte ich nicht den ganzen Tag schauen müssen. Das war mir im Kleinkindalter schon zu viel und ich hab die Spielzeugrotation eingeführt, dass ein bisschen Ruhe und Ordnung rein kommt.

Ja, Knallfarben sprechen Kinder an und sollen sie auch haben. Aber wenn es zu wild durcheinander geht, verlieren auch Kinder den Überblick und können nicht mehr konzentriert spielen.

1-3 Spielzeugthemen in einem Zimmer sind für Kinder Angebot genug.

28

Für Spielzeugrotation braucht man aber ein Abstellzimmer fürs gerade weggeräumte- da wären wir wieder beim Platzthema. Es hat nicht jeder ein übriges Zimmer, einen Dachboden oder Keller...

Außerdem schau ich nicht drauf, es ist eine halbhohe Mauer dazwischen, die unseren reinen Wohnbereich abtrennt- und wie ich geschrieben hab: der bleibt frei von rumliegendem Spielzeug- da wird höchstens mal kurz durchgefahren. 😉

Rein optisch habe ich also ein spielzeugfreies Wohnzimmer 😅.

Übrigens: das mit dem "nicht durcheinander", eins nach dem anderen ist sooooo Erwachsenendenke. 🙄
Meine kombinieren wild Lego, Playmobil und Schleich zu einer tollen Fantasiewelt und wenn die Steine nicht ausreichen, werden die Stöcke vom Wackelturm-Spiel mit verbaut-- und im Aufbauprozess dazu binden sie den Kran und die Bruderfahrzeuge ein. Wenn dann ein Tier aus dem eben gebauten Zoo/Bauernhof/Safarilandschaft/whatever krank ist, wird es mit einem Brudertraktor mit Anhänger zum Tierarzt gefahren und mit den Inhalten des Arztkoffers liebevoll untersucht. Gff leihen Sie sogar noch aus meinem Schrank einen blauen Schal aus als Wasser oder bauen aus Pappe zusätzliche Häuser, Brücken etc... Und das Tagelang.

Das können deine Kinder so nie. Und ich finde gerade diese Art zu spielen soooo großartig.(übrigens höre /hörte ich bei beiden Kindern vom Kindergarten immer nur begeistertes Feedback, dass sie soo toll und kreativ spielen, dass das so fantastisch sei) 🤷‍♀️

weitere Kommentare laden