Kleinkind und Baby

Hallo,

Normal bin ich immer nur die Stille Leserin weil es schon so viele Antworten auf meine Fragen gibt. Aber mein Problem habe ich nirgendwo gefunden.

Meine kleine 3 1/2 Jahre liebt ihren 6 Monate alten Bruder. Er darf alles.. Sie an den Haaren ziehen mit ihren Spielsachen spielen und sie gibt ihm sogar ihr lieblingskuscheltier (das darf nur er) und und und. Aber so lieb sie ihn hat er hat keine ruhe vor ihr, ständig ist sie bei ihm und will spielen, hucki und ihn hoppern. Wenn er schläft dann weckt sie ihn auf. Ab und zu wird sie vor lauter Liebe zu ihn grob ( also nicht extra) nur hat er halt kaum eine ruhige Minute vor ihr, besonders jetzt während der Corona-Zeit. Wenn wir unterwegs sind geht es so halbwegs aber auch da läuft sie ständig zu ihm um ihm zu kuscheln oder anzugreifen.

Ich find ja die beiden echt süß zusammen aber wenn der kleine schon schreit wenn er sie sieht nach einen anstrengenden Tag tut er mir echt leid.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee.
Ihre Aussage :"mein kleiner Bruder", "hab den kleinen Mann soooo lieb"

Wenn wir sagen sie soll ihn in Ruhe lassen bringt das vielleicht ein paar Minuten den kleinen Pause... Aber nicht wirklich lange. Er ist halt noch zu klein um mit ihr zu toben.

Eifersüchtig ist die kleine überhaupt nicht eher das Gegenteil.

1

Diese Ausgangssituation hört sich doch schon mal traumhaft an.
Deine Große ist jetzt glücklicherweise schon verständig genug, dass man ihr erklären kann, was Babys wollen und was nicht.
Unsere Kids sind auch 3 Jahre auseinander und zweimal hat auch sie ihren kleinen Bruder geweckt um zu kuscheln. Wir haben es ihr dann beim 1. Mal erklärt, beim 2. Mal in einem strengeren Ton (Du bist auch sauer, wenn du geweckt wirst, obwohl du schlafen möchtest, deshalb darfst du das nie mehr machen! ).
Und gut war’s. Wenn sie zu wild mit ihm war (wobei es bei uns meistens anders herum war), haben wir deutlich gesagt, dass sie ihm auf diese Weise weh tut und er eine Pause braucht. Bei nicht beachten, wieder strenger.
Ich glaube dass das auch bei euch klappen kann. Gut ist, dass die Babys immer robuster werden und das Interesse der Großen bis zum Spielalter abnimmt.

2

Hallo,
Eine ähnliche Situation haben wir auch, nur ist meine Große keine 2 Jahre alt und die Kleine ist 2,5 Monate.
Was halt wichtig ist, ist dass man konsequent bleibt.
Wenn bei uns die Kleine schläft, dann darf sie schauen und vorsichtig streicheln. Bei nicht einhalten muss sie weg.
Wenn Sie wieder hin will darf sie nicht mehr anfassen. Wenn doch und grob wird, dann darf sie gar nicht mehr hin.

So machen wir das in allen Bereichen.
Dadurch ist es schon viel besser geworden.

Deine Große ist ja auch schon 3, da versteht sie das bestimmt besser als eine knapp 2-jährige.

Viel Erfolg euch!

3

Danke für eure Antworten, man hört ja immer nur das die Kinder eifersüchtig sind aber die andere Seite kaum.
Bin ja froh das es so ist.... Sie nutzt halt jeden Moment (ich zb Klo) um ihn zu nerven.
Gesagt haben wir ihr schon öfters das sie ihn in Ruhe lassen soll, auch manchmal streng und mit wegschicken.

Wenigstens ist sie schon so weit das sie ihn beim Essen und beim Aa-drücken in Ruhe lässt..... 😂Sonst halt nicht.

4

Ich fühle so mit dir. Hier dasselbe Spiel seitdem der kleine Bruder (fast 8 Monate) mobil ist und viel mit auf dem Boden ist. Der große (im März 4) nutzt wirklich jede Situation aus um an ihm herum zu fummeln. Nicht böswillig wie auch bei euch. Dem kleinen gefällt das auch nicht immer. Selbst wenn wir zusammen auf der Couch sitzen ich stille und der kleine dabei einschläft fummelt der große ihm am Kopf. Ich weiß nicht ob er Aufmerksamkeit dann haben möchte?!

Liebe Grüße

Marie

5

😂 Ja bei uns auch und wehe der Kleine will schlafen wenn die Schwester spielen mag. Naja mir kommt vor das es eh jeden Tag besser wird, da der kleine sich auch schon mal lauthals wehrt in ihre Richtung 😂😂😂. Also ich denke einfach das sie soooooo eine Freude mit ihn hat, Aufmerksamkeit bekommt sie sehr viel... Auch ohne Bruder an der Seite.

weiteren Kommentar laden
6

"Wenn wir sagen sie soll ihn in Ruhe lassen bringt das vielleicht ein paar Minuten den kleinen Pause... Aber nicht wirklich lange."

Dann solltet ihr mal ein Machtwort sprechen und ggf. auch entsprechende Konsequenzen ziehen.

8

Wir sind .... Echt streng muss ich sagen und es gibt auch einige Regeln bei uns. Muss aber auch sagen das die kleine ein richtig starken Ergeiz hat, auch echt stur sein kann und viel Selbstbewusstsein mitbringt. Die lässt sich bei nichts unterkriegen... Wenn was nicht klappt probiert sie so lange bis es geht, is ja auch nicht so schlecht 😉

9

Sei mir nicht böse, aber das ist meistens nur ein Euphemismus für "meinem Kind wurden nie Grenzen gesetzt".

weiteren Kommentar laden