Sohn trinkt zu viel meiner Meinung nach.

Hallo an alle, habe eine kleine Frage an euch und vielleicht wisst ihr Rat. Mein Sohn ist jetzt knapp 3,5 Jahre alt und aktuell einfach nur anstrengend đŸ˜„ vielleicht sehe ich das auch nur etwas enger da ich in der 40.ssw bin aktuell. Aber egal das ist ein anderes Thema.. meine eigentliche Frage ist, kennt ihr dass, das eure Kids auch so unheimlich viel trinken? Seit einiger Zeit trinkt mein Sohn wirklich extrem viel, kommt sicher auf 1,5 bis 2l wenn nicht sogar knapp 3l am Tag. Muss dazu sagen das er noch an seiner Flasche hĂ€ngt. Ich weiß, ich weiß .. bitte keine VorwĂŒrfe deshalb, weiß selber dass das nicht mehr sein sollte. Es gibt Tage da trinkt er wirklich super ausn Becher/Glas etc. Und sonst aber nur aus seiner Flasche .. auch nachts trinkt er bestimmt 3 volle Flaschen leer. Er trinkt sie dann aus und legt sie beiseite.. habe schon etliches versucht um von der Flasche loszukommen aber es ist schwierig mit ihm. Zuerst habe ich mir gesagt ich will ihm das lassen solange er es braucht aber langsam reicht es. Aber ich verstehe nicht, wieso er so extrem viel trinkt. Vielleicht kennt das jemand von euch.
Danke schonmal und bitte keine VorwĂŒrfe etc.

1

Es kann natĂŒrlich krankhafte GrĂŒnde haben, wie z.b. Diabetes. Aber: Da er aus der Flasche trinkt, gehe ich ganz stark davon aus, dass er den Sauger wie ein Baby zur Beruhigung bzw. Einschlafhilfe nimmt. Das Trinken kommt dann zwangslĂ€ufig mit. Was trinkt er denn? Mit Milch oder Saft schafft ihr euch ganz massive Probleme...von Übergewicht bis hin zu Zahnproblemen.
Mit Wasser habt ihr noch das Problem mit der Kieferverformung (offener Biss etc.) und das Thema Windel. Die werdet ihr nachts nicht los solange er solche Mengen nachts trinkt. Ich mache dir keine VorwĂŒrfe, aber es wird dringend, dringend Zeit, die Flasche abzuschaffen!
Schneid ein Loch rein und verschweige, dass man neue kaufen könnte oder fahrt paar Tage zu Oma und vergesst die Flasche mitzunehmen 😉. Das gibt paar unruhige Tage/NĂ€chte, aber dann ist gut.

4

Ja das mit der Windel ist doof .. ich weiß solange er soviel trinkt werde ich keine Chance haben .. auch tagsĂŒber nicht. Abends trinkt er zum einschlafen Kakao. Und sonst nur Wasser nachts .. selten kommt es auch vor das er eine zweite Kakaoflasche verlangt die bekommt er dann aber meistens nicht. Bzw versuchen wir grade davon weg zu kommen. Das mit der Oma fĂ€llt leider flach da wir sie jeden Tag sehen da wir im selben Haus wohnen. Er nimmt auch Medikamente wegen seines Herzfehlers vielleicht hat das auch etwas damit zu tun đŸ€·â€â™€ïž Ich werde das aufjedenfall auch mit seiner Ärztin besprechen demnĂ€chst ..
die Flasche muss weg das sehe ich genauso.. aber irgendwie denke ich mir dann wenn er es braucht soll er es haben solange er will.. đŸ€Šâ€â™‚ïž

8

Oha... Also wenn du nicht möchtest, dass dein Sohn mal Probleme mit den ZÀhnen bekommt, solltest du am Abend den Kakao besser weglassen...
Ist natĂŒrlich sehr attraktiv fĂŒr ein Kind. Ich persönlich wĂŒrde am Abend nur Wasser geben... Vorallem weil die ZĂ€hne nach dem putzen empfĂ€nglich fĂŒr schĂ€dliche Substanzen sind (Zucker, fruchtsĂ€ure, etc).
Könnte mir vorstellen, dass es eine Mischung aus Durst und Angewohnheit ist. KlÀre es mal beim Arzt ab... Könnte tatsÀchlich im Zusammenhang mit dem Medikamenten stehen... Oder eine andere Ursache haben.


LG Audrey

weiteren Kommentar laden
2

Huhu,

Was ist denn in der Flasche und was/wie viel isst er denn?

VG

3

Essen tut er leider nicht gut, nur ganz bestimmte, ausgewÀhlte Dinge und leider auch zu wenig ..
trinken tut er meist Wasser zwischendurch auch mal Saft aber ganz stark verdĂŒnnt.

9

Ah ok - also ich wĂŒrde die Trinkmengen in jedem Fall beim Arzt ansprechen.
Ansonsten vermute ich auch ganz stark, dass er mehr essen wird, wenn er weniger trinkt.
Abends Kakao wĂŒrde ich als erstes angehen - Kakao aus der Tasse und danach ZĂ€hne putzen und ab ins Bett😃 Dass er abends einen Kakao trinkt an sich ist ja nicht schlimm. Super, dass er nachts nur Wasser trinkt und auch sonst fast nur Wasser. Vll könnt ihr ja nachts einen magic cup o.Ă€.ins Bett legen und vereinbaren, dass es eben nur diese eine Portion gibt.
Aber als erstes wĂŒrde ich tatsĂ€chlich den Kakao angehen und Ă€rztlich abklĂ€ren, ob es eine medizinische Ursache fĂŒr den Trinkbedarf gibt.

5

Oh mein Gott!!! Ich hoffe sehr, dass weder die ZĂ€hne noch der Kiefer Schaden durch diese Verantwortungslosigkeit genommen haben đŸ„șđŸ„șđŸ„ș
Die Flasche muss sofort weg!!!

Und zur anderen Frage: vielleicht hat er Diabetes

18

SchĂ€dlich an Flaschen ist doch das Dauernuckeln, nicht die Flasche an sich. Ich trinke ehrlich gesagt auch als Erwachsener lieber aus Flaschen. Wenn er wie im ersten Artikel beschrieben die Flasche leertrinkt und dann weglegt, dĂŒrfte das wohl eher nicht schĂ€dlich sein, zumal es sich um Wasser handelt.

Abgesehen davon war mein Verdacht auch Diabetes, ich wĂŒrde es auch abklĂ€ren lassen.

23

Aber du wirst ja nicht aus einer babyfalsche mit Nuckel trinken, sondern aus einer normalen Glas- oder Plastikflasche?
Und wenn er teilweise 3l am Tag aus einem FlĂ€schchen trinkt, dann ist das fĂŒr den Kiefer und fĂŒr die Zahnstellung wirklich nicht gut.

weiteren Kommentar laden
6

Du hattest mir neulich schon mal bei einer Frage von mir geantwortet, meine 3,5-JĂ€hrige hat ja grad auch manchmal so ihre Phasen đŸ€Ș

Ich sehe das wie die Vorschreiberin - die Flasche muss weg.
Was aber zu bedenken ist: Bald habt ihr ein Baby. Solltest du nicht stillen, wird das natĂŒrlich nochmal eine ganz andere Herausforderung mit dem Flasche abgewöhnen. Meine Große hat NIE regelmĂ€ĂŸig die Flasche bekommen, nur wenn ich mal nicht verfĂŒgbar war mit abgepumpter MuMi. Meine Kleine (6 Monate) hat genauso wie die Große nur in AusnahmefĂ€llen eine Flasche mit abgepumpter Milch bekommen. Aber immer, wenn dies der Fall war, wollte die Große auch sofort eine, obwohl ihr starke Flaschenassoziationen ja fehlen.
Easy wird das also nicht unbedingt mit dem Abgewöhnen 😉 Aber das schafft ihr!

Ich wĂŒrde mit der Ärztin sprechen und dann einen konkreten Plan machen, wie ihr es machen wollt (direkt alles komplett weglassen, / graduell erst Kakao und Saft weg und dann spĂ€ter Wasser weg / welche Alternativen zum Trösten / Geschenk von der Flaschenfee usw - da gibt es ja tausend Möglichkeiten). Und den Plan dann durchhalten.

Ich drĂŒcke die Daumen

P.S.: Meine Kleine hat auch einen Herzfehler, ich weiß also, was fĂŒr Sorgen man sich macht und das man dann teilweise etwas „nachsichtig“ ist. Aber behalte die potentiellen langfristigen Konsequenzen fĂŒr dein Kind im Kopf (Übergewicht, Karies etc.), das hilft beim Durchhalten!

7

Ups, da fehlt noch der Satzteil „...die Flasche muss weg, dann wird höchstwahrscheinlich auch das Essen mehr und das Trinken weniger“

14

Ach echt tatsĂ€chlich ?!đŸ€Ł

Zu deiner Antwort .. danke erstmal. Ich werde das aufjedenfall mit seiner Ärztin abklĂ€ren bei der nĂ€chsten Kontrolle sollte es bis dahin nicht besser werden. Das mit dem nachsichtig kenn ich zu gut aber. War ich anfangs ganz extrem .. aber irgendwann geht das nicht mehr! Überhaupt in dem Alter đŸ€Ł is ja so schon eine Katastrophe đŸ€Ł

11

Ich weiß du weißt es selber, die Flaschen mĂŒssen weg!

Ein 3,5 jĂ€hriger braucht keinen nuckel mehr (das ist es ja fĂŒr ihn), auch braucht er nicht 3x nachts was zu trinken, vor allem do viel.
Und zum einschlafen kakao?
Ich bin mir sicher, dass du weißt dass das weder fĂŒr Körper noch ZĂ€hne gut ist.
Mal einen kakao ist ja ok, aber jeden Abend, und so viel, und zum Schlafengehen? Wann putzt ihr denn ZĂ€hne.

Er hat ziemlich sicher kein Diabetes, da sind die Kinder recht schnell richtig krank.

Das ist eine reine Angewohnheit.
Ich wĂŒrde mich auf 3-4 Tage/NĂ€chte auf Geschrei einstellen und alle flaschen entsorgen, z. B mit dem Kind und dafĂŒr darf er sich einen neuen becher oder ggf ein Spielzeug fĂŒr große Kinder aussuchen.

Das wĂŒrde ich jetzt noch durchziehen, denn wenn das kleine auf der Welt ist, wirst du erst recht keine Kraft fĂŒr solche Aktionen haben.

Viel Erfolg

16

Er hat sicher kein Diabetes? Ähm... das schließt du daraus, weil es ihm sonst gut geht?
Diabetes Typ2 wird oft erst spĂ€t erkannt, bei Typ1 ist das was anderes, aber mit Typ2 kann man jahrelang leben ohne dass es auffĂ€llt.đŸ€·â€â™€ïž

20

Naja Typ 2 beim Kind ist eher unwahrscheinlich. Aber ich wĂŒrde sowas auch nicht generell ausschliessen.

Vielleicht geht es bei ihm schleichend. Oder die Werte schwanken stark.
Ist bei mir z. B. der Fall. Hab Typ 2 und mein Hba1c ist super. Brauche keine Medis. Aber er schwankt auch oft extrem. Teilweise von 9.x auf 4 innerhalb kĂŒrzester Zeit.
Deswegen finde ich den Langzeitwert nichts sagend, aber leider das, auf was bei meinen Ärzten nur geschaut wird.

weiteren Kommentar laden
12

Hallo, mein Sohn ist zwar erst 2 aber wir hatten das gleiche Spiel. Auch er hat nachts 3-4 volle Wasserflaschen getrunken. Auch tagsĂŒber unfassbar viel. Nachts mussten wir ihn teils 2-3 mal wickeln. Es war der Horror fĂŒr alle weil wir nur damit beschĂ€ftigt waren Wasser ranzuschleppen und zu wickeln.
Diabetes stand im Raum und wurde vom Arzt gecheckt, da war aber alles ok.
Bei uns hat es erst aufgehört nachdem wir alle Flaschen einfach weggeschmissen haben. Er hat anscheinend Immer noch ein starkes SaugbedĂŒrfnis. DafĂŒr hat er den Schnuller. Tags gibt's nur normale Becher und nachts so einen der nicht auslaufen kann. Seitdem hat sich sein Trinkverhalten absolut normalisiert.

13

Ok ok danke. Schnuller hat meiner keinen mehr aber das mit dem starken saugbedĂŒrfniss kann schon sein đŸ€” werde die Flaschen auch entsorgen und dann sehen wir weiter .. er hat auch einen magic Cup aber der interessiert ihn reichlich wenig 😅

22

Ja, das war hier am Anfang auch so.. er wusste sogar wo er nach den Flaschen suchen musste.. nachdem ich die wirklich im MĂŒll entsorgt habe wurde es innerhalb von Tagen besser. Ich drĂŒck dir die Daumen!

15

Muss er denn auch viel pinkeln?
Ich wĂŒrde einfach mal nach Diabetes schauen lassen.
Die Flaschen sollten schon reduziert bzw ganz weg, das ist richtig wie viele schreiben. Aber wenn du kurz vor der Geburt stehst, merkt er mit Sicherheit eine anstehende VerÀnderung und reguliert so vielleicht seine Unsicherheit?
Der Kakao gehört definitiv nicht in die Flasche, da gehört in dem Alter wenn es unbedingt noch Flasche sein muss Wasser und sonst nichts. Alles andre kommt ins Glas.

17

Hi,

Kakao trinken abends ist ok, solange er danach ZĂ€hne putzt. Im Bett nicht mehr, dass kann man einem Kind mit 3,5 schon gut erklĂ€ren, dass davon die ZĂ€hne kaputt gehen. Wasser trinken nachts ist grundsĂ€tzlich jetzt nicht schlimm. Ich wĂŒrde die Flaschen einfach nicht ganz voll machen.
Um seine ZĂ€hne muss du dir da keine Sorgen machen, solange er nicht ewig lange nuckelt, passiert da nichts bezĂŒglich einer Kieferfehlstellung. 5 Minuten Flasche trinken ist unbedenklich.
Die Trinkmenge ist schon hoch, ich wĂŒrde es einfach mal zeitnah ansprechen beim Kia. Evt. liegt es an seiner Herzerkrankung/Medis. Der Kia kann das abklĂ€ren.
Mein Mann trinkt schon immer viel. Im Sommer kommt er gut auf 5 Liter, wenn er Sport macht auch mal 6/7 Liter. Als Kind wurde deswegen auch Diabetes getestet und nach den Nieren geschaut. Aber es war alles ok.
Es gibt einfach Menschen, die viel Trinken mĂŒssen. Warum auch immer.đŸ€·â€â™€ïž

19

Das er wenig isst, hÀngt mit der Trinkmenge zusammen. Mein Sohn hat quasi seit Geburt eine Esstörung. Auch er hat lange aus einer Flasche getrunken. Und auch extreme Mengen.

Womit du als erstes anfangen kannst, ist die Flasche nur zur HĂ€lfte zu fĂŒllen. Nachts auf maximal 1 zu begrenzen (könnte nachts auch Hunger sein, wenn er tagsĂŒber zu wenig isst).

Was du auf jeden Fall untersuchen solltest ist, ob er Diabetes haben könnte. Das kann man zuhause schon durch Urinsticks erkennen. Oder eben beim Arzt nachfragen. Die können dann mal eben das Blut und den Urin testen.

Auf jeden Fall sind 3 Liter zuviel. Sagte man mir damals zumindest im SPZ bei der Esstherapie. Wahrscheinlich gluckert sein Bauch auch stÀndig.