Wenn die Kita nicht um die Ecke ist

Hallo,

derzeit befasse ich mich mit Kita-Plätzen, meine Tochter wird mit 13 Monaten in die kita kommen. Uns würde nur eine kita nehmen, die 1,5 Kilometer entfernt ist. Ich muss morgens eigentlich zu Fuß zum Bahnhof und wollte auf dem Weg die Kleine in die kita bringen. Aber die kita ist ein totaler Umweg und zu Fuß zu weit weg, finde 1,5 Kilometer mit Kind schon happig. Ich bin ehrlich, das ist mir zu weit.
Das muss ja jeder für sich selber wissen. Dann noch bei Regen etc

Wie macht ihr das, die die kita nicht in der Nähe haben und nicht mit dem Auto zur Arbeit fahren ?

Wir haben ein Riesen Auto und es ist nicht gut, es jeden Tag nur für die paar Meter anzuschmeißen. Also müssten wir alternativ ein kleines Auto kaufen :( oder mit dem Fahrrad hin? :( auch so gar nicht mein Ding :(

LG

14

Wir haben ca. 2 km und fahren (solange es nicht regnet oder meterhoch Schnee liegt so wie diesen Winter) mit dem Rad. Er fährt sicher und verkehrstauglich, seit er drei ist. Im Anhänger habe ich die kleine Schwester, die letztes Jahr erst ein paar Monate alt war. Sein Rad bleibt in der Kita und ich hole ihn dann mittags zu Fuß oder mit dem Rad ab.

Mit 13 Monaten hatte ich einen Kindersitz auf dem Gepäckträger, das ging noch besser als mit dem sperrigen Anhänger.

In Deinem Fall würde ich wohl mit dem Rad fahren, Kind abgeben, Rad am Bahnhof parken, auf dem Rückweg dasselbe, nur andersrum ;-) Außer Du hast morgens Lust, die ganze Strecke zu laufen. Hätte ich nicht #schein Du schreibst ja, dass Bahnhof und Kita ungünstig liegen.

Ach ja: Und bevor mir hier ein Heiligenschein wächst: Kommt natürlich auch auf Deine Arbeitszeiten an - wenn Du halb 7 am Bahnhof stehen müsstest, würde ich an Deiner Stelle wohl zum Auto greifen und lieber nachmittags mit dem Kind noch spazierengehen. Ich bin echt kein Morgenmensch, aber da ich erst 8:30 Uhr anfange und der Arbeitsweg kurz ist, ging das mit Rad oder zu Fuß bei mir.

4

Hm, ich frage mich, wieviel näher eine KIta noch sein kann? Das ist doch um die Ecke....1500m.
Ich weiß nicht wirklich was du hören willst.
Laufen? Nee. Mit dem Rad+Anhänger? Nee. Mit Auto? Nee, das muß geschont werden (warum auch immer).
Ganz ehrlich, da bleibt nur eins übrig: Du gehst gar nicht arbeiten und das Kind bleibt zu Hause.

Ich habe echt keine Ahnung, was ihr für ein besonderes Auto habt, aber meine Karre macht schon seit Jahren viele Kurzstrecken....in regelmäßigen Abständen darf der Wagen sich auch mal wieder "freipusten". Es ist doch Latte ob das Auto klein oder groß ist....Kurzstrecke bleibt Kurzstrecke.

11
Thumbnail Zoom

"ich frage mich, wieviel näher eine KIta noch sein kann"

Unsere ist ca 3 min Fußweg entfernt. Aber Spaß beiseite ;)

Ich musste sehr an diesen Spruch denken.


An die TE: bitte das Bild nicht krumm nehmen :) 1,5 km sind wirklich nicht die Welt, das ist man in allerhöchstens höchstens 30 min hin und zurück gelaufen. Vielleicht wirklich mit dem Fahrrad. Wir haben sowohl Sitz (wenn man mit einem Kind unterwegs ist) als auch einen Wagen (wenn beide Kinder dabei sind oder eingekauft werden muss). Meine Jungs lieben Regen, Schnee, Wind. Ich finde es wirklich nicht dramatisch. Für eine Lösung musst du dich letztendlich entscheiden. Aber wegen 1,5 km jetzt den Kita-Platz aufgeben finde ich mehr als übertrieben. Meine beste Freundin muss 20 min Bus fahren, 2 Dörfer weiter, weil sie in ihrem Dorf keinen Platz bekommen hat.

1

So ein Fahrradanhänger, den man wie einen Kinderwagen schieben kann? Die sind Wetterdienst. Ggf kann der auch tagsüber der Kita deponiert werden (bei uns können Wägelchen, Roller etc deponiert werden).
Wenn sie dann mal 2 ist, gehen Laufrad etc.
Bei uns ist es nicht ganz so weit, aber über 1 km auch- und ich seh es auch nicht ein, das Auto zu nehmen, außer die Welt geht grad echt unter 🌧🌩⛈🌧🌬

2

wetterfest 🤦‍♀️

3

Ich würde sie so bringen wie du zur Arbeit musst.

Entweder Fahrrad + Anhänger weil du mit Fahrrad zur Arbeit gehst, alternativ Fahrrad + kindersitz.

Ich muss mit dem Auto fahren. Also bringe ich die Kinder mit dem Auto. Auch wenn es nur 1-1.5km bei uns sind. Danach muss ich noch 10km zur Arbeit

5

Nicht in der Nähe ist lustig.

Soweit fahren meine Kinder schon zur Bushaltestelle. Als sie noch nicht alleine fahren durften bin ich entweder mit ihnen gegangen oder wird sind mit dem Rad gefahren. Aber für 1500 m nimmt man doch kein Auto.

18

Unser Kindergarten ist ziemlich genau 1500m entfernt und wir nehmen immer (!) das Auto.

20-30 Minuten mit Kind dahin trödeln, 15 Minuten zurücklaufen , gegebenenfalls erst umziehen und erst dann ins Auto und zur Arbeit fahren,
halte ich für komplett lebensfremd.

So würde ich jeden Morgen glatt eine Stunde verplempern, bei meiner minutengenauen Taktung und Vollzeitarbeit undenkbar.

6

Dreirad mit Schiebestange ?! Dann das Ding Uber Kita lassen

7

Fahrrad oder zu Fuß. Das sind doch Max. 20 min Fußweg... wir hatten einen radanhänger, als sie größer waren Laufrad, Roller oder dann eben selber radeln. Und wenn das nicht in Frage kommt, ist es doch egal ob man mit großem oder kleinem Auto Kurzstrecke fährt! Ich würde sicher kein neues Auto anschaffen für den Weg zum Kindergarten😱

8

Ich wäre froh über 1,5 km, wir wohnen in einem kleinen Dorf und die Kita ist 6,5 km entfernt.D.h wir müssen mit dem Auto fahren, da der Kita ist vor Jahren aus Kostengründen abgeschafft wurde. Allgemein bist du bei uns aufs Auto angewiesen weil in den Ferien noch nicht mal nen Linienbus fährt.
Nimm nen kleinen Buggy, gibt doch diese Regenschirmbuggies, die sind leicht und schmal zuverstauen

9

Bei gutem Wetter würde ich mit Buggy/Fahrradanhänger/Laufrad laufen und bei schlechtem Wetter mit dem Auto fahren.

Wenn es dir morgens zu lange dauert, dann vielleicht bei gutem Wetter mit Fahrrad und Kindersitz zur KiTa, dann zum Bahnhof oder Fahrrad an der KiTa stehen lassen, wenn das sicherer ist.

Ich habe ca. 4km bis zur KiTa und fahre die Strecke mit dem Auto (auf dem Weg bringe ich auch noch die Große zur Schule). Ich lasse es dort stehen, laufe zum Bahnhof und fahre mit dem ÖPNV zur Arbeit. In 7 Jahren ist noch kein Auto davon kaputt gegangen... 😬
Die Alternative wäre für mich ein Lastenrad. Bequemlichkeit, Faulheit und die Beschränkungen bei der Nachmittagsgestaltung ohne Auto haben mich bis jetzt davon abgehalten. Aber der Gedanke ist da.

VG Isa