Sohn erzählen, dass er nicht gewollt war ? Bin verzweifelt 😭, bitte lesen!

Hallo liebe Urbia-Mamis 👋🏻

Ich bin schon lange Fan von diesem Forum hier, bisher aber nur stille Mitleserin gewesen.
Allerdings habe ich ein Problem, was mich dazu veranlasst hat, mich hier anzumelden.

Bei einem Treffen mit meiner eigentlich besten Freundin fragte diese mich gestern, ob Luki eigentlich noch nie gefragt hätte, wieso er keinen Papa hat.
Das hat mich schon sehr 😡wütend😡gemacht muss ich sagen, denn ich hatte das Gefühl sie wollte mir ihr perfektes Familienleben (2 Kinder und Haus am Stadtrand, ihr Mann war mal Unterwäschemodel) unter die Nase reiben.

Ich habe daraufhin erwidert,dass ich ihm plane zu erzählen, sein Vater wäre ein König 🤴🏼aus einem fernen Land und zu beschäftigt, ihn zu sehen.
Sie hat mich ausgelacht und gesagt ich sollte ihm lieber die Wahrheit sagen,sonst würde mein Sohn mich später hassen. 😢
Da musste ich wirklich weinen. 😣
Man muss dazu sagen, dass ich (bitte verurteilt mich nicht) schon immer eher auf eine flotte kurze Nummer aus war,aber nie eine feste Beziehung hatte und in der Zeit , in der Lukas entstanden ist, viele ONS auf einmal hatte und ich deshalb nicht weiß, wer der Vater ist. Die 🤰🏼 war damals ein Schock und ich habe lange überlegt ob ich das Kind behalten soll (eine Entscheidung die ich nicht bereue 😍!). Ich habe meiner Freundin gesagt sie soll sich raushalten und sie rausgeworfen.
Jetzt aber meine Frage: hat sie vielleicht Recht ? Sollte ich ihm die Wahrheit erzählen 😨🥺 ? Mein Sohn hat schon öfter Männer bei mir gesehen, allerdings lief nichts (!) bevor er geschlafen hat und ich habe ihm auch nur gesagt,dass es gute Freunde wären die mit Mami eine schöne Zeit haben wollen.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, auch wenn ihr bei diesem Beitrag jetzt vielleicht denkt “selbst Schuld”. Mein Kind bedeutet mir alles 🥰🥰und ich liebe meinen kleinen Schatz mehr als mein Leben ❤️❤️❤️❤️. Ich bin so verzweifelt bitte helft mir !! 😔 Ich habe Angst dass mein Sohn mich nicht mehr lieb hat, wenn er erfährt, dass er nicht gewollt war 😭 und denkt seine Mami mag ihn nicht 😢

LG eine traurige Susi 😣 mit Lukas (4) an der Hand 💕

Diskussion stillgelegt

8

Vielleicht solltest Du auch in der "Freunde, die mit Mami eine schöne Zeit haben wollen"-Angegenheit noch Mal über die Formulierung nachdenken. Wenn mir das ein Kitafreund meiner Kinder erzählen würde, würde ich annehmen, dass Mami sich abends in der Familienwohnung prostituiert.

Diskussion stillgelegt

10

Mami ist tatsächlich nebenberuflich Prostituierte 🤭 und da während Corona mein Arbeitsplatz geschlossen wurde, betreue ich den ein oder anderen Stammkunden auch gerne bei mir zuhause 😊
Ich wollte meinen Beruf nicht direkt am Anfang bekannt machen, da ich sehr wahrscheinlich auch dafür verurteilt und als Fake angesehen werde ...😒😞
Ich geh offen und ehrlich mit meinen Beruf um und schäme mich nicht dafür😉🤩

Diskussion stillgelegt

11

Hm, die Frage ist halt, ob es für Dein Kind so günstig ist, wenn Du damit so offen umgehst (und bringen dann tatsächlich Freier Dein Kind in die Kita??)

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
1

Ich würde ihm nicht sagen dass er "nicht gewollt" war sondern dass sein Vater momentan nicht da ist und wenn er älter ist kannst du ihm ruhig die Wahrheit erzählen.

Diskussion stillgelegt

3

Da hast du vermutlich recht und meine Formulierung war etwas fehlgegriffen.😕
Früher oder später wird er wahrscheinlich die Wahrheit heraus finden .... dafür ist mein Kleiner Held viel zu schlau, als dass er den Rest seines Lebens denket, dass sein Vater ein König ist 😉😊
Er kommt bestimmt mal aufs Gymnasium 😇😍

Diskussion stillgelegt

19

„momentan nicht da“ fände ich fies. Was macht man dann bei wiederholter Nachfragerei? Immer vertrösten? Notlügen erfinden, der Vater sei Astronaut?

Diskussion stillgelegt

weiteren Kommentar laden
2

Ich finde, man muss einen großen Unterschied machen zwischen "nicht gewollt" und "nicht geplant". Dein Sohn war nicht geplant, aber als er dann kam, hast du dich für ihn entschieden, und das war die beste Entscheidung deines Lebens. Also war er dann ja doch gewollt. Ich finde, das kannst du ihm durchaus so erzählen.

Du hattest damals keinen festen Partner, aber halt mehrere Bekanntschaften, die du aber wieder aus den Augen verloren hast, bevor du wusstest, dass du schwanger warst. Das kann man doch ruhig so sagen.

Lügen würde ich nicht. Ich denke, dein Sohn kann besser damit Leben zu wissen, dass du nicht weißt, wer sein Vater ist, als damit, irgendwann heraus zu finden, dass er sein Leben lang belogen wurde.

Natürlich ist eine glückliche Familie mit Mama, Papa, Geschwistern, Hund und Katze eine feine Sache, aber man kann auch in anderen Konstellationen glücklich aufwachsen. Hauptsache, man weiß, dass man geliebt wird.

Diskussion stillgelegt

4

Danke für deine liebe und unvoreingenommene Meinung 💗 du hast Recht, das ist ein Unterschied ich hab soweit noch nicht gedacht, weil ich ihn damals halt wirklich nicht wollte. Ich hatte sogar einen Abtreibungstermin, weil ich nicht wusste, wie ich alleine mit einem Kleinkind klarkommen sollte 😔 und ich glaube das hat sich bei mir iwie eingebrannt und macht mir heute noch ein schlechtes Gewissen 😭😭 dein Beitrag hat mich wirklich wieder aufgebaut und wenn er irgendwann fragt, kann ich meinem Engel erklären wie sehr seine Mami ihn liebt 🥰und dass man nicht die Erwartungen der Gesellschaft erfüllen muss um eine glückliche Familie zu sein 😳❤️❤️

Diskussion stillgelegt

5

Mich ärgern diese Ratschläge von wegen "sag einfach die Wahrheit".
🙄🙄🙄🙄🙄🙄🙄🙄

Ja... natürlich will man ehrlich sein.
Aber wie erzählt man denn z.B. in diesem Fall, dass einfach zu viele in Frage kommen?!
"Erzähl die Wahrheit" ist so eine undurchdachte Plattitüde... 🤮


Ich denke ich würde versuchen weitestgehend bei der Wahrheit zu bleiben.... dass du den Papa nur kurz könntest und ihr euch dann aber aus den Augen verloren habt, und sich erst dann heraus gestellt hat, was für ein tolles Wunder Dank Euch entstanden ist....


Dein Sohn wird wissen wollen, wie er war, wie er aussah, was er macht, wie er heißt.....
Ich würde mir einen der Bekanntschaften "aussuchen" damit du dir bei Erzählungen nicht widersprichst.

Dass mehrere zur Auswahl stehen, würde ich persönlich tatsächlich erst sehr spät erzählen... wenn überhaupt.
Denn relevant ist ja nur: du weißt nichts genaues über den Papa und er wird ihn nicht kennenlernen können.

Diskussion stillgelegt

6

Vielen vielen Dank für deine ehrliche Antwort ❤️

Ich habe mich ehrlich gesagt auch schon gefragt wie ich einfach die „Wahrheit“ sagen soll ...😶
Das ist definitiv leichter gesagt als getan.

Du bist mir eine sehr große Hilfe und ich bin erleichtert und dankbar dass es hier Leute wie dich gibt, die mir wirklich helfen wollen 🥺😚

Aber wie soll ich ihm erklären, dass er ihn nie kennenlernen kann ?😶
Ich hab so Angst ihn zu enttäuschen und kann ihn nicht traurig sehen 😢 das zerbricht mir mein Mama Herz 💔😭

Diskussion stillgelegt

7

Naja... da kannst du ja schon ehrlich sein.

"Dein Papa heisst Lutz, den Nachnamen weiss ich leider nicht. Wir haben uns nur kurz gekannt, aber es war sowas wie Magie zwischen uns.... muss ja - schließlich ist ja sowas wunderbares draus entstanden. Das Wiedersehen hat nicht geklappt und leider hatte er mir keine Kontaktdaten gegeben. Deshalb kann ich ihn nicht anrufen damit ihr euch kennenlernt. Aber ich bin mir sicher, dass er super stolz wäre, wenn er wüsste was er für nen tollen Sohn hat. Schließlich hast du die tollen blitzenden Augen von ihm. Und du lachst genauso toll und ansteckend wie er....."

Und dann könnt ihr euch ausmalen, was sein Papa vielleicht macht....
Vielleicht wohnt er ums Eck und steht doch plötzlich vor euch, oder er ist König in besagtem Land, oder lebt glücklich auf einer Insel und träumt jede Nacht von seinem unbekannten Sohn, oder, oder, oder.....


Keine Ahnung! 😄

Diskussion stillgelegt

weiteren Kommentar laden
12

Zu deiner Frage warum hier einige denken du seist ein Fake:

1. Formulierungen wie "wenn ich nicht mehr richtig laufen kann, Mädels wir kennen es doch alle" Äh nein 😅
2. Die ausufernde Benutzung von Smileys 🥰😍🧐
3. Die Info, dass du nebenberuflich jetzt auch noch als Prostituierte arbeitest
4. Deine Art zu schreiben erinnert mich ehrlich gesagt eher an einen Teenie

Ansonsten hast du ja schon gute Nachrichten und Tipps bekommen, falls es dir (was ich nicht hoffe) doch ernst sein sollte.

Diskussion stillgelegt

15

Danke für deinen Beitrag ☺️ Ich versuche mal darauf einzugehen
1. Ok, dann nicht 🤔 dann kann ich da vielleicht nur für mich sprechen aber das macht ja auch nix, es kann ja nicht jeder den gleichen Geschmack haben 😁😉
2. Ja, es stimmt dass ich viele Emojis benutze- das liegt daran, dass ich sie einfach sehr schön finde 🤗und denke dass man damit seine Emotionen gut ausdrücken kann - wenn das Fake wirkt, sollte ich vielleicht ein paar weniger nehmen ? 😬😳
3. Meinen Beruf wollte ich wie gesagt ja nicht erwähnen, um nicht direkt Vorurteile entgegen geschleudert zu bekommen - ist in der Gesellschaft ja kein anderer Beruf, aber seien wir mal ehrlich Mädels 😜 es gibt genug Männer die das in Anspruch nehmen und irgendjemand muss es ja machen und mir macht es halt Spaß und es gibt gutes Geld 💸💸dass ich nun mal leider brauche um meinem Baby 🥰 ein gutes Leben zu ermöglichen 🙂
4. Das versteh ich leider nicht. Inwieweit schreibe ich denn wie ein Teenie ? Meine Cousine ist 16 und schreibt ganz anders 🤔🤔

Diskussion stillgelegt

30

5. Sie kennt schon als Frischling die "Urbia-Sprache" (...an der Hand etc.).

Es wirkt, als wolle eine Urbianerin mal schnell alle Triggerthemen einbauen.

Diskussion stillgelegt

weiteren Kommentar laden
18

Ich finde es schon aussagekräftig, dass du dich von deiner Freundin so angegriffen fühlst. Ich finde es eine recht normale Frage zwischen engen Freunden, ob ein Kind, dass ohne Vater aufwächst mal nach diesem fragt. Und ja, dafür solltest du dann eine Antwort parat haben und zwar nicht irgend ein komisches Königs-Märchen. Sondern die Wahrheit verträglich verpackt.

Ich würde wohl einfach sagen, dass der Vater jemand war, mit den du eine weile eine sehr schöne enge Beziehung hattest. Du bist schwanger geworden, aber die Beziehung hat nicht gehalten. Du bist trotzdem froh, dass dir dieser Mann deinen Sohn geschenkt hat.

Diskussion stillgelegt

20

Das ist nicht das einzige, was meine „Freundin“ in diesem Gespräch zu mir gesagt hat.😶
Sie hat mich oft als schlechte Mutter dargestellt und auch hinter meinem Rücken schlecht geredet, was ich ein paar Tage vorher heraus gefunden habe😕
Sie war leider sehr negativ entwickelt und war zum Ende hin sehr toxisch, was ich über die Jahre nie wahrhaben wollte...😢
Da war ich wohl etwas empfindlich und bin einfach aus getickt.

Ich habe durch die ganzen Antworten eingesehen, dass die Geschichte mit dem König vielleicht nicht ganz die beste Lösung war.
Jedoch wollte ich die Wahrheit so kindgerecht wie möglich darstellen, was mir ja anscheinend nicht sehr gut gelungen ist 😕
Aber danke für deinen Tipp. Ich werde es im Hinterkopf behalten 😚

Diskussion stillgelegt

22

Du musst damit rechnen, dass dein Sohn früher oder später nach seinem Vater fragen wird. Da hat deine Freundin schon recht.
Ihm dann aber die Story mit nem König erzählen? Was ist denn das für ne seltsame Idee? Wenn er das im Freundeskreis erzählt, wird er zum Gespött. Und irgendwann wird er auch selbst merken, was das für eine bescheuerte Geschichte ist und sich von dir verarscht fühlen.
Kinder immer ernst nehmen, auf einer kindgerechten Basis.
Es kamen ja schon viele gute Vorschläge. Ich würde auch sagen, dass zum Papa leider kein Kontakt mehr besteht etc.
Dass er aus nem ons entstanden ist, kannst du ihm erklären, wenn er 16 oder 18 oder so ist und auch (psychisch) damit umgehen kann.

Diskussion stillgelegt

23

Danke auch für deine Antwort 🤗 ihr habt Recht, ich habe nicht daran gedacht, dass er ja leider auch älter wird (dabei fände ich es viel besser wenn er für immer mein kleines schnuckiputzi bleiben würde 🥺😍) und mir das dann natürlich nicht mehr glauben wird 😔 die Bindung zu meinem Sohn ist mir sehr wichtig und ich will nicht dass er sich dann betrogen fühlt 😢 aber ich nehme meinen Sohn sehr ernst !! Er ist sowieso schon so weit für sein Alter und das will ich fördern 🤩

Diskussion stillgelegt

24

Wie wäre es einfach mit der Wahrheit.
Du hats keine Ahnung, wer der Vater ist. Du kannst ihm ja so nicht einmal einen Namen nennen. Also bleibe dabei, du weißt nicht wer der Vater ist.

Ungewollt wäre ja irgendwie aber falsch. Du hast dieses Baby, deinen Sohn, ja gewollt. Ungeplant wäre passender. Vielleicht würde ich hier jedoch noch eine kleine Lüge einbauen. Nämlich, dass du dir sehr ein Kind gewünscht hast.

Diskussion stillgelegt

27

Danke für deine Antwort 🤗
Aber durch die vielen Nachrichten hier zum Thema Geschichte vom 🤴🏼 und dass man immer die Wahrheit sagen sollte bin ich etwas verunsichert in Bezug auf die Lüge dass ich mir ein Kind gewünscht habe 🥺 ich habe Angst dass er später z.B. von meiner “Freundin” mitbekommt, dass das nicht stimmt (sie würde mir bestimmt ein Messer in den Rücken rammen wollen 🔪😫) und er dann den Kontakt abbricht 😔 wie soll ich ohne meinen Kleinen denn leben 😭🥺

Diskussion stillgelegt

28

Dann schnapp dir deine Freundin und rede Tacheles.
Erkläre ihr, was du deinem Sohn später erzählen möchtest und bitte sie da mitzuziehen, falls er fragt. Mach ihr klar, was es für dich bedeutet, falls sie da etwas anderes erzählen sollte. Wenn sie das nicht versteht oder hier anders reagiert, würde ich den Kontakt zu ihr abbrechen.
Je näher man an der Wahrheit bleibt, desto einfacher ist das für alle.

Diskussion stillgelegt

25

Ich würde meinem Kind sagen dass es das tollste und schönste Geschenk in meinem Leben ist. Die schönste Überraschung weil ich gar nicht mit der Schwangerschaft gerechnet habe. Dann würde ich mein Kind durchknuddeln und ihm sagen wie schön es ist dass wir zusammen sind.

Nichts von ungeplant, ungewollt und schon gar nicht dass du über ne Abtreibung nachgedacht hast.

Dass er keinen Papa hat liegt daran dass du jemanden kennengelernt hast der sich dann nicht mehr gemeldet hat und du nichts weiter weißt von ihm. Dass dir das sehr leid tut aber du dennoch glücklich bist dass er auf der Welt ist.

Keine Ahnung, irgendwie so.
Dein Job, dein Ding! Frag mich nur ob deine Besucher und du flüsternd im Bett sind oder es doch mal lauter wird und dein Kind dich hört. Oder er etwas von dir möchte nachts weil er nen Albtraum hat und er nicht zu dir kann.
Das kann ich mir echt nicht vorstellen wie du das hinbekommst ohne dass dein Kind Nachteile hat.

Diskussion stillgelegt

26

Danke für deine Tipps 😚
Ich werde mich auf jeden Fall daran orientieren 😊

Ich knuddele meinen kleinen 🤴 sowieso schon den halben Tag durch ... kann gar nicht anders 🤭😶

Natürlich sind wir nicht flüsternd im Bett (Diese Gabe wurde mir leider nicht verliehen-wäre wahrscheinlich sowieso unmöglich, da ich ein sehr lautes Organ habe)😜
Jedoch habe ich schalldichte Wände, sodass mein kleiner Schatz ungestört im Land der Träume seine Abenteuer erleben kann.🤩
Sollte er aufwache bekomme ich das natürlich durch das Babyphone mit...☺️

Diskussion stillgelegt

34

Oh, du hast ein eigenes Haus mit schalldichten Wänden?

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden