Geburtstagseinladung freundlich ablehnen?

Hallo ihr,

ich erhoffe mir hier ein paar Meinungen und Tipps von euch 😅

Mein Sohn (5 Jahre) hat eine Geburtstagseinladung eines MĂ€dchens aus seiner Kindergartengruppe bekommen. Im Kiga spielen sie eigentlich nicht miteinander und auch privat besteht kein Kontakt. Das MĂ€dchen wohnt allerdings nur ein paar HĂ€user weiter von uns.

Mein Sohn möchte eigentlich gar nicht hin gehen. Das kommt mir auch ehrlich gesagt entgegen, da ich die Familie bisher nur vom Sehen kenne und das ist mir fĂŒr einen 5jĂ€hrigen einfach zu wenig.

Nun möchte ich gerne absagen, weiß aber nicht wie 🙈 Die Wahrheit ist irgendwie nicht sehr nett, Ausreden möchte ich aber auch keine erfinden. Hat jemand eine Idee, wie man das ganze freundlich verpacken kann?

Er hat im Moment einfach kein Interesse an einem Kontakt. Sonst wĂŒrde mir schon was einfallen


Liebe GrĂŒĂŸe
Nugget

2

Man muss ja nicht unbedingt einen Grund nennen, ein simples „Danke fĂŒr die Einladung, aber XY kann leider nicht kommen“....fertig.

Ein „Xy möchte nicht....“ finde ich irgendwie ungut.

1

Ich fÀnde die Wahrheit, nÀmlich, dass mein Kind keine Lust hat, am Besten.
Ansonsten hÀtte ich da einfach schon etwas Anderes geplant.

3

Hallo.

In dem Alter wĂŒrde ich wohl sagen, wie es ist. Sollte dein Sohn evtl selbst gefragt werden von dem MĂ€dchen und er sagt dann die Wahrheit, ist eine noch viel blödere Situation.

Dass dein Sohn klar ausdrĂŒckt, dass er nicht möchte, ist eine total positive Eigenschaft. Er kann klar definieren, was er möchte und was nicht. Das bekommen viele Erwachsene nicht hin, weil man immer höflich bleiben möchte....

4

Ich sehe das genau wie du auch. Auch eine Absage kann freundlich ausgesprochen werden.

20

#pro Da kann ich nur zustimmen. Und selbst wenn man selbst anders tickt, fĂŒr das Kind ,das nicht will, zu entscheiden, dass man sich eben dort kennenlernt, ist unmöglich.

5

Wurde denn da einfach die ganze Gruppe eingeladen? Oder hat das MÀdchen keine engen Freunde, so dass sie schon deinen Sohn einladen muss? Ich finde es kommt auch etwas auf die gegangen UmstÀnde an


Ansonsten keine blöder Ausreden, die das Kind dann nicht aufrecht erhalten kann.

10

Nein, die Einladung lag im Briefkasten. Ein weiteres MĂ€dchen (beste Freundin meines Sohnes) ist jetzt auch eingeladen. Mein Sohn mag aber trotzdem nicht hin und seine Freundin vermutlich auch nicht. Die haben einfach keinen Kontakt. Nur jetzt zwei Absagen ist schon echt blöd 🙈

13

Aber wie viele Kinder wurden denn dann da eingeladen? Vielleicht auch einfach „zu viele“ fĂŒr einen Geburtstag in dem Alter?!

6

Mein Sohn hat auch schon ein MÀdchen eingeladen, es kam die Absage, dass sie keine Zeit hÀtte.
Da es letztes Jahr kurz vor dem Lockdown war, hatten wir schon ĂŒberlegt zu verschieben, da es ihm wichtig war.
Das MÀdchen selber sagte, dann spÀter, sie hÀtte Zeit, möchte aber nicht kommen.
Das fand ich richtig blöd, dann doch lieber bei der Wahrheit bleiben.

LG
ChaosSid

7

Hallo, also ich wĂŒrde es auf die „charmante“Art machen. Einfach sagen leider wir haben an den Tag keine Zeit .
Ich wĂŒrde das Geburtstagskind nicht die Wahrheit sagen das dein Kind nicht will.
Finde das irgendwie auch unhöflich .
Macht man doch als Erwachsener auch nicht das wenn man wo eingeladen wird sagt - nein ich mag nicht .

16

Warum macht man das als Erwachsener nicht ?
Ich sag schon höflich dass es einfach nicht so passt und ich mehr als beruflich keinen Kontakt möchte.
Ist doch nichts dabei.
Im Falle der Geburtstagsfeier wĂŒrde ich einfach sagen dass keine Engel Freundschaft besteht und daher das eigene Kind nicht kommen möchte.

24

Manchmal ist wie Wahrheit echt hart.

Hat jemand Dir schon mal abgesagt, weil er nicht mit Dir feiern möchte?

Hier fĂ€nde ich die HöflichkeitslĂŒge angebrachter.

weitere Kommentare laden
8

Puh, ganz verschiedene Meinungen zu dem Thema im Forum - WIE IMMER. Da hilft dir dann nur noch, dich selbst fĂŒr eine Seite zu positionieren.

Vorneweg, es ist okay, dass dein Sohn nicht hin möchte und ich finde, er sollte dann auch nicht gehen. Wir wissen nicht, warum er eingeladen wurde, möglicherweise hat das ja auch die andere Mutter vorgeschlagen, weil ihr Nachbarn seid, man weiß es nicht.

Ich persönlich wĂŒrde mich fĂŒr die Einladung trotzdem freundlich bedanken, aber absagen und schon ehrlich sagen, mein Kind möchte nicht. Wer ist denn ernsthaft einem 5-JĂ€hrigen Böse? Es sind kleine Kinder.
Selbst bei Erwachsenen wÀre ich nicht böse, ist mir lieber, es kommen nur GÀste, die Bock drauf haben, keine, die es aus Hoflichkeit tun.

25

Wer ist einem 5 JÀhrigen Böse?
Na das Geburtstagskind natĂŒrlich.

28

man sagt ja nicht dem Geburtstagskind direkt ab, sondern bei den Eltern und die können dann selbst entscheiden, was sie ihrem Kind sagen.

weiteren Kommentar laden
9

Hallo,
da es die direkte Nachbarschafft ist, wĂŒrde ich freundlich und ehrlich sagen, dass die kids ja nicht so miteinander spielen und dein sohn gesagt hat, dass er nicht hingehen möchte.
das ist doch vöölig okay. Und wenn man das freundlich sagt, dann ist da nichts dabei.
vielleicht war es ja auch nur eine höflichkeitseinladung der familie, weil ihr halt so nah zusammen wohnt. weiß man ja nicht..
LG

11

Ich denke sie möchten Kontakt herstellen. Unsere Kinder gehen nÀchstes Jahr gemeinsam zur Schule und sind bis dahin auch zusammen in einer Gruppe.

12

Vielen Dank fĂŒr eure Antworten.

Die beste Freundin von meinem Sohn ist nun auch eingeladen, ich fĂŒrchte sie möchte auch nicht hin, da die Kinder gar keinen Kontakt miteinander haben.

Ich werde mich fĂŒr die Einladung an ihn bedanken, aber sagen, dass er nicht kommen möchte. Die Kinder haben bisher einfach zu wenig Kontakt aufgebaut. Das kann sich ja aber auch noch Ă€ndern, da sie ja jetzt auch zusammen in die Vorschule kommen und nĂ€chstes Jahr zusammen eingeschult werden.