Jugendamt

Hallo, ich habe am Freitag ein Gespräch mit meinem Kind 6 beim Jugendamt. Aufgrund dass die Schulärztin uns gemeldet hat. Mein Kind spricht mal schlechter mal besser. Aber je nach Lust und Laune. Er ist supi erzogen immer gepflegt natürlich sehr höflich !!!! Aber er konnte halt viele Dinge nicht. Bzw war an dem Tag sehr müde. Das sagte ich ihr auch und sie sagte zu mir ist er nächstes Jahr noch so ist er ein Fall für die Sonderschule. Ich war so erschrocken weil ich mein Kind ja kenne und weiß das er dort nicht hingehört. Termine für Logopäden stehen wir auf Wartelisten. Ich habe jetzt natürlich Angst vor freitag. Hat jemand Tipps ? Und sollte ich jemanden mit nehmen ins Gespräch ? Oder kommt das zu verteidigend rüber ? Ich bin alleinerziehend und der Vater wird nicht dabei sein!

2

"...ich mein Kind ja kenne und weiß das er dort nicht hingehört."

Woher nimmst du dieses Wissen? Hat nur die Schulärztin die Vermutung zu einem Förderbedarf geäußert? Was sagt der Kindergarten zur Entwicklung? Mit "Müdigkeit" wird nach meiner Erfahrung von Seiten der Eltern häufiger argumentiert, wenn Kinder in Testungen weniger gut abschneiden.
Könntest du deinem Kind eine Förderung zugestehen, sollte sich eine Notwendigkeit bis zum Schuleintritt zeigen?
Zu dem Termin beim JA würde ich allein gehen, um nicht evtl. durch die Begleitung beeinflusst zu werden.

10

"... Mit "Müdigkeit" wird nach meiner Erfahrung von Seiten der Eltern häufiger argumentiert."
Zitat Ende

Hui, das macht mich immer ganz neugierig so ein Satz, arbeitest du in diesem Bereich?
Denn wenn man von Erfahrung spricht muss da ja mehr dahinter stecken als nur Spielplatzgespräche.
Falls du in diesem Bereich arbeitest dann Hut ab, denke das ist ein emotional schwieriger Beruf im Bereich Jugendamt zu arbeiten 👍😊

🤗☺

15

Nicht beim JA, aber in der Schule, für die ja hauptsächlich getestet wird.

1

Was hat die Schulärztin denn gemeldet, bzw. weißt, worum es bei dem Gespräch konkret gehen soll? Hat Sie denn einen Verdacht auf Vernachlässigung geäußert oder geht es um Kostenübernahme von Fördermaßnahmen?
Falls du dir unsicher bist, nimm jemanden mit zum Gespräch, obwohl ich nicht denke, dass das notwendig ist. Einfach für dein gutes Gefühl.

3

Du solltest das ganze nicht so negativ sehen.

Man hat dich nicht gemeldet sondern eine Info weitergeleitet und will euch sehr wahrscheinlich Hilfestellung geben. Und wenn man merkt das ihr das nicht braucht ist es dann doch auch ok.

Geh positiv in das Gespräch und verbinde das Jugendamt nicht direkt mit etwas schlimmen.

Alles gute 😊

4

Da kann ich schlefi nur zustimmen.
Das ist sicher nur, um dir Hilfestellung zu geben.
Alles Gute und viel Erfolg im neuen Lebensabschnitt.
LG

5

Ich habe regelmäßig mit dem Jugendamt zu tun, da meine Kinder Autisten sind (Schulbegleitung, Familienhilfe etc.). Leider denken viele beim Jugendamt an böse Menschen, die Kinder weg nehmen. In erster Linie sind sie als Hilfe da. Die sind eigentlich ganz lieb und beißen nicht 😅.
Unsere Schulärztin damals meinte, mit meiner Tochter stimmt was nicht. Die will nicht basteln. Selbst die Erzieherinnen haben gelacht. Meine Tochter liebt es zu basteln, gewinnt Mal Wettbewerbe, ist talentiert. An dem Tag hatte sie halt keine Lust 🤷‍♀️😅.
Ansonsten haben die Erzieherinnen eher einen Eindruck. Mein Kind sollte jetzt zur Hauptschule. Die psych. Klinik haben gleich aufgeschrieen, bloß nicht. Mit IQ von 125 wäre das ihr Ende 🙈
Ich würde mir Meinungen von Erzieherinnen etc. anhören und locker ins Gespräch gehen. Aber offen dafür sein, dass das Kind Förderbedarf hat. Man hört halt lieber die positiven Eigenschaften.

6

Mach Dich nicht verrückt!
Gehe zum Gespräch und höre dir an was man dir sagt.
Alles Gute!

7

Hey!

Ich würde auch raten, dass du ganz normal dorthin gehst und dir eine Rückmeldung holst.
Ich selbst bin Lehrerin.
Die Fachleute, die diese Schuleingangsuntersuchung machen, sind so erfahren, dass sie ein müdes Kind von einem Kind mit Förderbedarf unterscheiden können. "Müde" ist bestimmt unter den top 3 der Eltern, wenn die Untersuchung nicht so gut läuft.
Es gibt auch Förderschulen mit Schwerpunkt Sprache.

Ich würde an deiner Stelle mit einem ausgeschlafenen Kind hingehen und der Frau dort mitteilen, dass ihr schon auf Wartelisten steht. Vielleicht hat die Frau noch Ideen, welche Angebote ihr nutzen könnt bzw kann euch schneller zum Termin verhelfen.
Das Jugendamt kann auch Therapiekosten übernehmen, wenn sich die Krankenkasse weigert.

Die Dame von der Untersuchung hat recht: Dein Kind hat noch ein Jahr, aufzuholen. Das würde ich nutzen, dass es in der Grundschule gut einsteigen kann.
Das Kind verteidigen oder erklären, dass die Expertin daneben lag, würde ich nicht.

Nutz es als Chance, dein Kind in dem Jahr noch fördern zu können.

Ich selber bin damals auch durchs System gerutscht. Konnte nie spielen, war immer in Bewegung. ADHS ist nie aufgefallen- das hätte mir viel erspart. Meinen ersten IQ-Test werde ich bald machen müssen- meine Therapeutin erwartet einen hohen Wert. Menschen haben mich oft als dumm dargestellt- wäre früher eine ordentliche Diagnostik gemacht worden, wäre mir das erspart geblieben.

Du könntest einen Termin beim Pädaudiologen vereinbaren, ob dein Kind gut hören kann.
Wer nicht gut hört, spricht schlechter.

Liebe Grüße
Schoko

8

Woher kommst du? Sonderschulen gibt es nicht mehr in Deutschland. Die Einschulungsuntersuchung wird in Deutschland von den Gesundheitsämtern durchgeführt.

Österreich also?

9

Die Sonderschulen heißen nun Förderschulen. Dort unterrichten aber noch Sonderpädagogen.

Ich nehme an, die TE schreibt Sonderschule, wenn sie eine Förderschule meint. Das Kind hat nur einen anderen Namen.

11

Ich habe 2 Schwerbehinderte Kinder. Ich weiß wie das heißt.

Punkt ist aber: Die TE nutzt Begriffe (ja nicht nur den einen Begriff), die es in Österreich gibt, aber nicht in Deutschland. Natürlich kann man sich auch als Deutscher darunter etwas vorstellen. Der korrekte Begriff ist es aber eben in Deutschland nicht.

Da das Jugendamt in Deutschland und in Österreich sich nun unterscheiden, ist jeder Rat hier vollkommen sinnlos ohne das Land zu kennen.

weitere Kommentare laden