Seit Kita Beginn sprachliche Rolle rückwärts...

Hallo, seit dem 2.8. geht meine Tochter nun zur Kita statt wie vorher zu einer Tagesmutter.
In der Gruppe sind die Kinder zwischen 2 und 4 Jahren. Meine Tochter ist 3,5, es passt also vom Alter her.
Bei der Tagesmutter die anderen 3 Kinder waren ca 2.

Seit kita Beginn spricht meine Tochter jetzt "Babysprache". Also "haben", "weg", "wieder" usw vermehrt. Nicht immer zum Glück.
Vorher hat sie grammatikalisch korrekte Sätze gesprochen und war von Vorschulkindern sprachlich nicht zu unterscheiden. Sprachlich weiter entwickelt also, (dafür aber motorisch weit zurück)...

In ihrer Kita Gruppe reden die Kinder eher mittelmäßig und meine bis jetzt kaum, da sie sehr zurückhaltend ist.

Meint ihr ihre "Rolle rückwärts" in der Sprachentwicklung liegt an der neuen Situation Kita oder Phase mit 3,5 Jahren?

Sie kann eigentlich so gut kommunizieren und nun hab ich hier ein einwort-trotzkopf...

Ich versuche schon darauf nicht einzugehen, damit sie das nicht zum Spaß macht.
Aber ehrlich:es macht mich wahnsinnig!

1

Ich glaub nicht dass sie durch die Kita so einen extremen Rückschritt machen kann. Wenn sie ganze Sätze gesprochen hat und den Wortschatz hat dann wird sie das nicht einfach wieder verlieren. Ich würde da
Vertrauen haben. Vielleicht merkt sie, dass es dich stört und macht es jetzt mit Absicht😅. Ich würde mal versuchen da nicht groß drauf einzugehen. vielleicht verliert es dann den Reiz.

2

Das sagt mein Mann auch. Dass ich da zu sehr drauf anspringe und sie dadurch das erst Recht macht...

Aber aaaaaahhhh es nervt echt. Ich versuche Mal nicht mehr darauf Einzugehen...ggf mit " was meinst du?" Oder "wie bitte?"...oder gar nicht reagieren so lange kein ganzer Satz kommt

3

Mein Sohn (auch 3,5) macht das auch seit einer Woche, aber ich hätte gedacht das kommt von der kleinen Schwester die er nachahmen möchte 😅

4

Hier gibt's auch ne jüngere Schwester, aber sie redet schon länger bzw hätte bei uns das nachahmen schon viel früher sein können als gerade jetzt passend zum Kita start

Wie reagierst du bei deinem Sohn?

5

Ich frage ihn dann, ob er denn plötzlich wieder ein Baby sein möchte, dann sagt er oft ‚ja bitte auch füttern‘ 🤣 mein Kinderarzt hat mich da vor längerem schonmal vorgewarnt, dass sowas passieren kann (ist wohl bei vielen ein bisschen Eifersucht) und wir das dann ruhig mitspielen können. Meist findet er es nach kurzer Zeit selbst doof 😁
Wie alt ist eure jüngere?

weiteren Kommentar laden
7

Hi,
ich glaube nicht, dass sie sich rückwärts entwickelt. Sie checkt wie die Kinder dort sprechen und ahmt das nach, was doch eine immense kognitive Leistung ist. Und natürlich macht sie das zum Spaß, das ist doch einer der Hauptmotivatoren bei der Sprachentwicklung. Unser 14-Jähriger spricht aktuell auch gerne wie „Larissa und Rebecca“ (Martina Hill), weil er’s kann und gerade gerne nervt, als Pubertier sein Job. (Genauso gut kann er tolle Aufsätze auf dem Gymnasium schreiben.🤷‍♀️) Unser Kleiner ahmt gerne den hiesigen Dialekt nach, obwohl er gutes Hochdeutsch spricht.
Betrachte es als Spielaufforderung und nimm’s mit Humor.

vlg tina

8

Da hast du wahrscheinlich Recht, dass ich das mit mehr Humor nehmen sollte! Ich teste Mal morgen ihre Reaktion,wenn ich nur so mit einzelnen Wörtern rede 😁😉

9

Ich denke, dass deine Tochter in einem Alter ist, wo sie Rollen spielen kann. Unsere Tochter macht z.B. ab und zu den Säugling auf ihrer Gruppe nach oder redet mit ihren Kuscheltieren wie eine Erzieherin.

Also ich reagiere auf unsere Tochter grundsätzlich immer, wenn sie mich anspricht und tue auch nicht so, als ob ich etwas nicht verstanden hätte, obschon ich es in Wirklichkeit sehr wohl verstanden habe. Ich denke, Sprache ist in erster Linie zum Kommunizieren da, nicht für Machtspielchen.

10

Du schreibst, dass sie motorisch zurück ist. Da tut es der Mutterseele natürlich gut, wenn das Kind sprachlich gut ist. Daher fällt es Dir wahrscheinlich besonders schwer, die aktuelle Situation einzuordnen.

Nimm es als Spiel! Eine weitere gezielt angewendete Variante von Sprache.

Reagier nicht passiv aggressiv darauf (ignorieren, so tun, als ob Du nicht verstehst, nachäffen). Sprich sie offen und positiv darauf an. Ob sie Baby spielen mag. Bei wem sie so eine Art zu sprechen beobachtet hat. Warum Babys so reden... Geh auf sie ein.

11

Guten Morgen, das mit dem Fragen ob sie Baby spielen mag,find ich einen guten Tipp. Dankeschön 👍

12

Meine Tochter ist etwas älter. Bei ihr fing das mit der Babysprache an, als die Schule näher kam. Sie sprach nur noch mit quietschiger Stimme. Bei ihr war das die Aufregung vor der Schule und sie wollte wieder klein sein.
Jetzt ist sie in der Schule und alles ist toll. Die Quietschestimme ist weg, da sie ja jetzt groß ist.

13

Also wird's wahrscheinlich eine Mischung aus neuer Situation und Aufmerksamkeit sein, tippe ich. Danke für deine Erfahrungen 👍

14

Hallo
Such mal nach dem Stichwort „Regression“. Das ist nicht untypisch bei Kindern, vor allem nach einem großen Umbruch. Das ist der Wechsel von der behüteten Tagesmutter in einen Kindergarten bei euch durchaus.
Schenk dem ganzen keine besondere Aufmerksamkeit und lass sie einfach so reden. Behandle sie ganz normal wie sonst auch und dann wird sich das wieder geben.
LG

15

Danke für den Tipp. Hab ich gerade gegoogelt. Regression scheint bei Überforderung zu passieren. Das kann gut sein,dass sie mit der Kita Situation überfordert ist👍zwar schade natürlich, aber immerhin eine Erklärung weshalb das gerade so abläuft sprachlich