Irgendwann kommt mal ein Zeitpunkt...

an dem es einfach mal raus muss!

Mein Sohn wird im Januar 2022 4 Jahre alt. Ich bin aktuell im 9. Monat schwanger. Ich bin an sich wirklich geduldig, schimpfte wenig da mein Sohn eigentlich sehr brav ist, versuche Konflikte mit ruhigen Worten zu lösen. Aber jetzt gerade, entschuldigt meine Wortwahl, könnte ich ihn einfach nur an die Wand klatschen! Wir sind gerade von einem Spaziergang heim gekommen. Sohn einfach Null Bock auf garnichts. Das Überreden raus zu gehen und Anziehen war schon ein Kampf. Dann 30 Minuten draussen mit kurzer guten Laune, wieder nur Gemotze, kein Bock, ich will meinen Kopf durchsetzen. Da ich einfach keinen Nerv mehr zum Diskutieren hatte, sind wir heim und ich habe ihn in sein Bett geschickt mit den Worten dass er sich ausspinnen soll. Ich war so wütend!! Er war die ganze letzte Woche nicht im Kiga weil er erkältet ist, auch heute noch daheim. Er liegt jetzt jaulend auf dem Boden im Kinderzimmer und ich sitze heulend auf der Couch. Einerseits aus Frust, man überlegt sich den ganzen Tag was man Schönes mit ihm machen kann, Kind bei allem nur am Meckern. Andererseits bin ich wütend auf mich dass ich mit der Situation jetzt gerade nicht anders umgehen kann 😭 Wegen der Erkältung ist er sicher auch gerade nicht so fit, er weiss dass bald sein Geschwisterchen auf die Welt kommt, was für ihn eine riesen Umstellung sein wird.
Vielleicht bin ich auch zu "verwöhnt" weil er eigentlich ein sehr pflegeleichtes Kind ist, grundsätzlich schnell zufrieden zu stellen und jetzt gerade irgendwie überfordert mit der Situation. Die ganze letzte Woche lief schon so, alles ein Kampf. Er schmeisst alles durch die Gegend, Spielsachen, Klamotten etc. Alles, wirklich alles wird diskutiert.
Puh, so! Ich glaube das, musste jetzt mal raus. Tränen trocken und weiter geht's.
Danke einfach mal fürs Lesen!

1

Hallo 🤗
Ja, du bist wohl zu „verwöhnt“. Für die meisten ist das Alltagsgeschäft.
Sei nicht so streng mit dir, du hast getan, was du konntest. Du bist im 9. Monat schwanger, lass es dir gut gehen und mal 5 gerade sein.

Alles Liebe und Gute wünsche ich dir

2

Die letzten Wochen bevor das Baby kam war unser Sohn auch völlig neben der Spur. Er war einfach verunsichert, weil er die anstehende Veränderung gespürt hat. Von der Geburt an ging es dann langsam wieder bergauf. Kannst du dich irgendwie unterstützen lassen? Man ist ja auch selbst nicht mehr so leistungsfähig und schneller genervt, was es ja noch schlimmer macht.

3

Bei uns auch. Meine Tochter ist eigentlich ein wirklich braves, pflegeleichtes und fröhliches Kind. Seit ihr Bruder(3Monate alt) da ist, bzw schon kurz vorher ging es aber los mit den "Sperenzchen" Mal weint sie wegen jeder "Kleinigkeit" mal macht sie bewusst Dinge die sie nicht darf und provoziert richtig. Sagt sogar das hab ich mit Absicht kaputt gemacht. Ich weiß nicht was das soll und versuche mein bestes aber ehrlich manchmal hab ich kein Nerv mehr zu diskutieren oder das selbe 1000 mal am tag zu sagen. Derzeit ist sie auch krank. Ein Theater gemacht heute früh wegen Tropfen in die Nase da hab ich gesagt "weißt was Kind dann lassen wir es, wenn du dann am Abend vom reiben und schneuzen eine offene Nase hast dann ist das dein Problem" und bin gegangen. Sie hat dann geheult und kam dann aber an und meinte ob ich vorsichtig die Tropfen rein tun kann. Am Abend dann Theater wegen Nägel schneiden.🙄🙄 Seit 5 Jahren ist es kein Problem und plötzlich heult sie rum das es weh tut. Ja, sie ist krank, ich übrigens auch...Keine gute Kombination jedenfalls. Ich hab kaum Geduld und sie ist super empfindlich 🙈
Ich hab jedenfalls 2 mal im Monat Mama/Tochter Tag eingeführt, seitdem ist sie wieder etwas entspannter geworden nun gerade ist sie krank und wieder etwas wehleidig aber ich hoffe das gibt sich wieder.

4

"Er war die ganze letzte Woche nicht im Kiga weil er erkältet ist, auch heute noch daheim."

Nach Krankheiten machen die Kinder gemäß meiner Erfahrung gewisse Veränderungen durch. Auch meine Mutter meinte immer, nach einer Krankheit würde jeweils ein neuer Charakterzug zum Vorschein kommen. Hat vielleicht mit der allgemeinen Entwicklung zu tun.
Hab das Nachsehen mit deinem Sohn. Die ganzen weiteren bevorstehenden Veränderungen sind ja auch nicht ohne. Er spürt bestimmt deutlich, daß du nicht mehr magst, und da kann man ja mal bei der Mama alles ausreizen...

Ich hoffe, daß ihr einander zwischenzeitlich fest geknuddelt habt und heute alles wieder gut ist.

5

Hallöchen

Mach dir keinen Kopf, bestimmt ist mittlerweile wieder alles gut.

Grade war es das nicht, na und?
Das wird es immer wieder geben und ist mehr wie menschlich.

Geh auf deinen großen kleinen zu und entschuldige dich, nehmt euch in den Arm.