Wie das Schleimmonster besiegen?

Hli liebe Mamis,

Ich bin ratlos. Seit Beginn der Kita ist unser kleiner dauernd krank. Er geht ein paar Tage in die Kita und zack der nächste Infekt. Ich fragte die Ärztin wieso er den nicht los wird. Sie sagte es ist immer ein neuer. Und jetzt wieder.
Er ist einfach nur verschleimt, hustet dabei immer wieder, es klingt nicht trocken. Die Lunge war jedes Mal beim Arzt frei.
Was können wir tun, damit dieser schleim sich endlich löst?
Wir habe Zwiebelsaft probiert, Zwiebel ans Bett, inhaliert und und und. Aber der schleim verschwindet nie und dann wird er wieder krank.

Ich habe jetzt gesucht ob wir prospan geben können
Der kindersaft ist auch für ein jährige.
Was hilft bei euch? Es ist wirklich alles nicht mehr schön.
Kann man ihm irgendwas geben was hilft den schleim zu lösen?

Vielen Dank schon mal.

1

Du kannst Prospan geben, oder auch Bronchipret (das hilft meiner Tochter), inhalieren nicht nur mit NaCl (Kochsalzlösung) sondern mit Medikamenten (ich hab ab 1 Jahr auch geringe Mengen Mucosolvan mit rein getan, ist zwar erst ab 2, aber ich hab da dann halt nur ein paar Tropfen mit rein)

Für Nachts zum beruhigen des Hustens kannst du ab 6 Monaten Monapax Saft geben.

Ab 1 Jahr gibt es noch den Grintuss Husten Saft.

Aber ich muss dir sagen, dass deine Ärztin vermutlich Recht hat. Es kommt ein Infekt, und gerade wenn es besser wird bzw weg geht, kommt der nächste Infekt.

Der Kinderarzt von uns hat mir mal gesagt, dass so ein kleines Kind bis zu 5 Wochen braucht, bis es so einen Husten-Infekt auskuriert hat.

Und am Anfang ihres Lebens haben die Zwerge kein eigenes Immunsystem. Das baut sich mit jeder Infektion weiter auf.

Bei meiner Tochter hat es ungefähr 1 Jahr gedauert, bis die Anzahl der Infekte nachgelassen hat.

Alles Gute dir und gute Besserung für deinen Kleinen.

2

Ist dein Kind jetzt gerade neu in die Kita gekommen? Dann ist das tatsächlich ganz normal. Den ersten Herbst)Winter in der Kita sind die meisten Kinder ständig krank. Und ja, das ist immer ein neuer Infekt.
Machen kann man dagegen nicht viel. Hustensaft ist bei Kindern wirkungslos.

https://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2014/12/hustensaft-fuer-kinder-unwirksam-und-unnoetig-keine-studie-belegt-eine-wirkung.html?m=1

3

Hi,

meine Kleine ist 3,5 und uns steht der erste Kiga Winter bevor. Mir graut schon😅 Auch wenn ihr Immunsystem durch den großen Bruder schon trainierter ist, nimmt sie die Sachen doch noch ganz anders mit, als der Große 6,5. Der hustet und schnieft zwar auch. Kann aber problemlos schlafen und ist auch fit genug für die Schule.
Die Kleine war jetzt 2 Wochen zu Hause, die erste Woche war sie nachts oft wach, wegen dem blöden Husten. Ihr hat schon alles weh getan vom Husten und sie musste sich sogar 3 Mal erbrechen, so heftig war das.
Wir geben tagsüber Prospan und so 30 Minuten vor dem schlafen gehen Monapax. Prospan nicht abends geben, weil der ja schleimlösend wirkt.

Es war ein echt hartnäckiger Infekt. Und der kam direkt nach dem ersten, sie hatte 4 Tage Ruhe, dann ging es mit Fieber wieder los. Selbst uns Erwachsene hatte die Erkältung gut 2 Wochen beschäftigt, bis wirklich alles weg war.

Was bei uns auch geholfen hat für nachts waren Nasentropfen. Oft kommt der Schleim von oben und nicht aus der Lunge, zudem kann es bei langwierigen Erkältungen gerne mal zu einer Mittelohrentzündung kommen. Nasentropfen können da vorbeugend wirken. Wir haben sie aber wirklich nur nachts gegeben.
Tagsüber war die Maus soweit fit.

Ich drück jetzt die Daumen, dass die Woche alles gut bleibt und ich mit dem Großen schwimmen üben kann.🙈 dazu muss die Kleine nämlich im Kiga sein.😁

4

Danke. So machen wir das seit gestern früh auch. Die Nacht war trotz nasentropfen und sauger die Hölle. Fieber kommt und geht. Wir sind eigentlich gerade in Quarantäne, pcr war negativ also wirklich nur ein weiterer infekt.
Mein Partner und ich sind beide endlos genervt.

Die Arbeitgeber hängen auch in den Ohren.... Wir hoffen, dass es jetzt bald vorbei ist.

Haltet alle die Ohren steif.