Mein Kind will fast gar nicht mehr in den Kindergarten­čś¬

Guten Morgen ,
Vielleicht hat eine Mama oder ein Papa einen Rat f├╝r mich?
Meine Tochter 6 Jahre alt,geht seit diesem Jahr richtig ungern in den Kindergarten. Sie ist im Oktober 6 geworden und wir hatten erst ├╝berlegt sie in die Schule zu schicken,was sie sich auch gew├╝nscht hatte. Jedoch ist sie,wenn sie Fehler macht immer sehr weinerlich und daher dachten wir uns,dass sie lieber noch 1 Jahr Kind sein darf.
So weit so gut. Sie geht seit letztem Jahr auf ihren Wunsch hin bis 17 Uhr in den Kindergarten, da sie es doof fand als "erste" abgeholt zu werden. Da ich zu Hause bin,in Elternzeit und im 7 Monat schwanger,war es etwas "unn├Âtig " meiner Meinung nach,aber ich gab dann nach und meldete sie lang an. Doch seit September will sie nun fast gar nicht mehr rein. Und damit meine ich nicht,dass sie nein sagt oder schmolz,sie haut ab,versteckt sich. Legt sich ins Bett und kommt nicht mehr raus. Da ich ja schwanger bin,kann ich mal nicht schnell meine 17 kg Tochter r├╝ber tragen und das will ich auch nicht. Ich versuche dann zu erfahren warum sie nicht hin will. Doch sie sagt dann immer nur,dass es dort langweilig ist.... was kann ich tun? Sie ist ja jetzt in der Vorschule. Ich will sie nicht zwingen,aber halte es f├╝r wichtig. Noch dazu zahle ich den Beitrag ja umsonst dann­čś¬

Was w├╝rdet ihr tun? Mit der Leitung mache ich jetzt eh zeitnah ein Gespr├Ąch aus,aber ich denke,dass das wenig bringt sie umzustimmen....

Vielen Dank schonmal f├╝rs Lesen ­čĄŚ

1

Oh mein Gott!
Da blutet echt mein Herz!!!
Den gr├Â├čten Fehler kannst du jetzt nicht mehr r├╝ckg├Ąngig machen, denn das Schuljahr hat bereits angefangen und jetzt ist es zu sp├Ąt.
Dann, du musst dringend die Betreuungszeit reduzieren, im Grunde reicht ihr das Vorschulprogramm. Also sie sollte nur noch vormittags gehen und nach der Mittagsruhe wird sie abgeholt.
Sie hat selbst gemerkt, dass bis 17 Uhr einfach zu lang ist.

3

Du sprichst mir aus der Seele. Mir tut das ganze auch so leid und wei├č wie gesagt nicht weiter. Ich versuche immer herauszufinden, was es ist. Ich werde bei dem Termin mit der Leitung gleich die Buchungszeiten k├╝rzen,denn wie du sagtst,denke ich auch ,dass es inzwischen zu lang ist . Ich hoffe so,dass sie bald wieder hin gehen mag. Ich m├Âchte sie eben nie zwingen. ­čśö

7

Das klingt jetzt aber schon ein wenig b├Âsartig mit "gr├Â├čter Fehler". Verstehe ich das richtig, dass du damit meintest, dass sie noch nicht eingeschult wurde? Das Kind ist im Oktober 6 geworden. Das ist wirklich noch nicht das Alter um im Sommer eingeschult worden zu sein. Dem h├Ątte im Ausnahmefall die Schulleitung zustimmen m├╝ssen. Und wenn sie noch sehr emotional auf Frustration reagiert, h├Ątte die Schulleitung dem nicht zugestimmt. Also kann man da wohl kaum von einem "Fehler", den die Mutter begangen h├Ątte, sprechen. Meine Tochter ist ebenfalls im Oktober 6 geworden. Sie w├Ąre auch gern schon im Sommer eingeschult worden, aber die Schulleitung hat dem nicht zugestimmt, was ich auch absolut verstehen kann. Sie ist nun in der Vorschule, die der Grundschule angegliedert ist. Wahrscheinlich w├Ąre das auch der richtige Weg f├╝r die Tochter der TE gewesen, aber die M├Âglichkeit gibt es wohl nicht ├╝berall. Dass die Kita nicht mehr das richtige f├╝r sie ist, ist verst├Ąndlich. Ich w├╝rde auch kl├Ąren, dass sie nicht mehr bis 17 Uhr da bleiben muss.

2

Hallo

sprich mit ihrer Bezugserzieherin welche M├Âglichkeiten es zur F├Ârderung gibt.
Sind in ihrer Gruppe nur kleiner Kinder oder hat sie wenig Bezug zu den anderen Kindern in ihrem Alter. Wenn sie mit Abstand die ├Ąlteste ist ist evt ├╝ber einen Wechsel in eine andere Gruppe nachzudenken.

Aber das sie so schwer mit langerweile im Kindergarten umgehen kann zeigt das ihr daran ├╝ben m├╝sst f├╝r die Schule. Gerade in den ersten beiden Schuljahren haben Kinder in der Schule h├Ąufig auch langeweile. Da ist der Unterschied was sie die einzelnen Kinder k├Ânnen noch sehr gro├č. Einige k├Ânnen gerade ihren Namen malen, andere k├Ânnen schon alle Buchstaben schreiben oder bis 100 rechnen

4

In ihrer Gruppe sind sehr viele in Ihrem Alter und ich habe auch schonmal der Erzieherin ans Herz gelegt,dass sie so wissenbegierig ist. Ich habe auch daheim f├╝r sie ganz viele Vorschulb├╝cher ,welche sie sehr gerne macht. Laut Arzt ist sie sehr weit,was die schulische Entwicklung angeht. Jedoch emotional noch nicht. Daher waren wir da vorsichtig.
Denkst du sie braucht diesbez├╝glich mehr F├Ârderung? Weil schulisch ist sie so fit. Ich denke,dass sie daher auch so entt├Ąuscht war nicht zur Schule zu gehen.
Nur wenn sie dann dauernd weint,wenn etwas mal nicht klappt,tut mir eben so leid. ­čÖü­čś¬

5

Dann solltet ihr mit dem Kindergarte wirklich an der emotionalen F├Ârderung arbeiten.

Ich habe gerade meinen gro├čen Kindern gesehen das sie sich besonderes im ersten Jahr h├Ąufig in der Schule gelangweilt haben. Es gab zwar auch extra Bl├Ątter aber dennoch bleibt die Zeit wo z. b Mengen erkl├Ąrt wurden oder auch der W├╝rfel erkl├Ąrt wurde oder wo in Englisch h├Ârspiel geh├Ârt wurden. Da ist es sinnvoll wenn sie mit diesem Frust umgehen k├Ânnen

6

War sie dann nicht letztes Jahr schon "Vorschulkind"?
Bei meiner Tochter ist es gerade so, sie ist 5 Jahre (im September geworden) und ist jetzt Vorschulkind, wir ├╝berlegen aber die n├Ąchstes Jahr nicht schon in die Schule zu schicken also wird sie noch ein Jahr Vorschulkind sein. Ich denke ich w├╝rde einfach Kompromisse mit Uhr machen solange ihr ja noch die M├Âglichkeit habt. Ich w├╝rde erstmal die Buchungs Zeit verk├╝rzen und ihr dann z.b einen Tag in der Woche zuhause bleiben erlauben aber nur wenn sie die restlichen Tage gut mitmacht und ohne Theater dann in den Kindergarten geht, ein Cheat Day sozusagen. Vielleicht darfst du ja nur 4 Tage buchen?
Wie ist es den beim abholen? Meine zmb mag auch nie in den Kindergarten doch wenn ich sie hole sagt sie es war sch├Ân oder ist teilweise sogar genervt das ich schon da bin und will nicht heim. Aber morgens kommt zu 90 Prozent "ich will nicht in den Kindergarten Mama"

8

Es ist v├Âllig normal dass ein Kind in diesem Alter Trennungs├Ąngste hat und sicherlich einfach noch mehr Zeit f├╝r die Eingew├Âhnung braucht. Lass Dich da nicht verunsichern! Das dir da nat├╝rlich das Herz blutet kann ich nachvollziehen, aber da musst Du durch. 8 bis 14 Uhr finde ich nicht zu lange. Vor allem weil ja in der Regel nach dem Mittagessen schlafenszeit ist.

Glaube mir es kommt auch die Zeit in dem Dein Kind l├Ąnger bleiben will.­čśŐ­čśë

9

Das tut mir wirklich leid f├╝r dich und deine Tochter, aber: zwischen als erste abgeholt werden und als letzte oder eine der letzten um 17:00 liegen auch Welten.
Ich w├╝rde ihr - gerade wenn du Zuhause bist - den Tag so angenehm wie m├Âglich machen und ihr die Zeiten massiv verk├╝rzen. Wann geht sie morgens
los?
Bis 17:00 finde ich unfassbar lang, gerade wenn man zuhause ist und f├╝r mich w├Ąre es absolut undenkbar.
Ich bin im BV, unsere Tochter ist 3,5 und sie geht durch das BV in der Regel nur 4 Tage am St├╝ck, macht also h├Ąufig langes Wochenende und ansonsten von 9/9:30-13:00/14:00.
Dein Kind geht im n├Ąchsten Jahr in die Schule. G├Ânne ihm doch bitte noch eine Pause Bzw verk├╝rzte Betreuung, gerade wenn es m├Âglich ist,
Vielleicht kannst du damit eine ganze Menge Druck rausnehmen!