Schnuller in der Kita

Hallo zusammen, meine Tochter geht jetzt seit zwei Monaten in die Kita. Sie braucht den Schnuller noch und Zuhause gibt es den Schnuller nur noch zum schlafen. Das klappt auch wirklich gut. In der Kita haben wir angesprochen, dass uns das auch so wichtig ist. Also nur der Schnuller zum schlafen oder wenn sie sich wehgetan hat. Jetzt wurde uns vom Erzieher aber bei Nachfrage gesagt, dass unsere Tochter den Schnuller den ganzen Vormittag im Mund hat, weil sie es halt einfordert und braucht. Ich finde das nicht gut und bin wirklich nicht so glücklich mit der Situation. Der Erzieher meinte, dass er da auf die Bedürfnisse von meinem Kind hört und wenn sie den ganzen Tag den Schnuller will dann kriegt sie ihn.Ich überlege fast schon an Weihnachten den Schnuller abzugewöhnen um das Problem zu umgehen. Ich hatte selber als Kind Probleme mit dem Kiefer gehabt und auch sprachliche Probleme durch das ständige Schnullern. Ich freue mich auf Meinungen von euch. Vielen Dank 🥰

1

Also Schnuller abgeben kannst du gut mit dem Buch mit der Schnullerfee machen. Wichtig ist aber, dass das Kind das auch so will. Weg nehmen oder zerschneiden soll man nicht. Lieber euphorisch an das Thema ran gehen, dann springen viele mit auf.

Vom Erzieher find ich das total blöd. Bei uns in der Krippe kriegt mein kleiner den Schnuller auch nur im notfall. Und sie haben es geschafft dass er den Nuckel nie nimmt obwohl er im Fach liegt. So kenne ich das in der Krippe und im kiga, dass sie versuchen den abzugewöhnen. Würd den Erzieher mal fragen ob das nur ne Zwischenlösung sein soll oder wie er meint dass das in Zukunft werden soll. Vlt wollte er ihr nur am Anfang den Start erleichtern? 🤷🏼‍♀️ Würd das nicht so hin nehmen

2

Eventuell ist das wegen der Eingewöhnung so? Ich würde schätzen sobald sie ganz angekommen ist braucht sie ihn auch nimma. Ist eh mitn spielen genug abgelenkt. Solange sie ihn aber noch braucht würde ich das auch so lassen. Ist grad ne harte Umstellung für sie.

Ich weiß nicht wie es bei unserer Tochter am Anfang im Kindergarten war. Sie wurde mit fast 2 eingewöhnt. Aber bald war es so, dass sie den Schnuller nur zum Schlafen oder bei großer Traurigkeit genommen/bekommen hat. Ihn aber soweit ich weiß sonst auch nicht vermisst oder gefordert hat. Dafür ist bei uns daheim die Schnullernutzung rasant angestiegen (Baby, Autonomiephase). Kaum kam sie ausm Kindergarten raus wollte sie bei uns nen Schnuller. Hat uns irgendwann so genervt, dass wir ihn mittlerweile daheim abgewöhnt haben. Im Kindergarten darf sie ihn noch haben, weil es dort ja als nur Notlösung/Schlafen funktioniert. Sie fordert ihn weiterhin dort nicht mehr ein. Ist sowieso zu sehr mit spielen beschäftigt. Und sonst haben bei ihr auch kaum andere Kinder nen Schnuller.

3

Wir hatten dieselbe Situation und als es beim Abholen einmalig hieß sie hätte den Schnuller ganztägig gehabt, haben wir ihr den sehr schnell abgewöhnt („Du bist nun groß..“). Es ging einfacher als gedacht.

Das Verhalten der Kita finde ich unterirdisch.

4

Das haben wir hier auch gerade.
Meine kleine geht zwar erst seit 3 Wochen in die Krippe, aber dort hat sie den Schnuller auch noch oft im Mund. Zu Hause gibt es ihn nur zu schlafen und bei langen Autofahrten.
Für mich ist es okay, dass sie ihn in der Krippe oft nutzt. Die Eingewöhnung ist ja schon recht viel für sie und wenn der Schnuller ihr da hilft, soll sie ihn haben.
Wenn sie ihn nach 3 oder 4 Monaten immer noch so oft hat, werde ich es mit den Erzieherinnen besprechen.

5

Hallo!

Lt. Deiner VK ist Dein Kind 1 Jahr alt. In dem Alter finde ich es absolut in Ordnung, wenn ein Kind in einer fremden Umgebung (und nach 2 Monaten ist die KiTa noch ziemlich fremd) unter fremden Menschen einen Schnuller braucht. Zum Abgewöhnen ist da auch noch Zeit genug.
Ich bin aber auch sicher, dass Dein Kind den Schnuller tagsüber nicht mehr brauchen wird, wenn sie richtig in der KiTa angekommen ist.
Meine Große war in dem Alter bei einer Tagesmutter, hatte den Schnuller eigentlich auch nur zum Schlafen. Als ich der Tagesmutter irgendwann erzählt, dass sie den Schnuller gar nicht mehr bräuchte, war die total überrascht - bei ihr hatte die Kleine schon lange keinen Schnuller mehr.

LG

6

Meine Kleine ist seit August in der Kita und 14 Monate alt. Sie bekommt ihren Nuckel nachts, zum Mittagsschlaf und auch bei Bedarf zum Beruhigen. Als Dauerlutscher geben wir ihn aber nicht. Wenn sie ihn nicht braucht nehme ich ihn auch und lege ihn an einen nicht einsehbaren Platz. So wird er auch nicht vermisst. In der Kita handhaben sie das ähnlich. Immer wenn ich sie nachmittags abhole liegt der Nuckel im Fach. Ich würde evtl nochmal genauer nachfragen ob sie den Nuckel wirklich einfordert. Eigentlich sind die Kinder ja meist vom Spielen viel zu sehr abgelenkt und denken nicht an den Stöpsel.

7

Knote den Schnuller an ein Schmusetich oder Kuscheltier und dann ist das der Kitaschnuller.
Da das lästig ist immer was festzuhalten wird Dein kind den immer wieder ablegen.

Übrigens au h ne tolle Möglichkeit zum entwöhnen für einige Kids.

8

Huhu!
Wie alt ist dein Kind denn und wie lange schon in der Kita?
Wenn sie noch klein ist und es noch am Anfang der Kitazeit ist, würde ich ihr den Schnuller auch nicht wegnehmen. Es beruhigt sie im Trubel des Kindergartens. Ich bin selbst Erzieherin und einem kleinen Kind Eingewöhnung plus Abgewöhnen des Schnullers zuzumuten, ist zu viel.
Sobald sie in der Kita angekommen ist, kann man ihn meist leicht abnehmen. Achte auf kiefergerechte Schnuller (wir hatten immer Mam Perfect etc, die ganz dünn sind), damit hatten wir nie Kieferprobleme.

Lg