Unglaublich aber wahr

    • (1) 14.03.13 - 15:54

      Hallo!

      Habt ihr witzige Geschichten, etwas, wobei ihr denkt, das glaubt euch niemand, aber es ist euch wirklich passiert?

      Ich habe ein paar davon, hier kommt eine:

      Indonesien-Urlaub vor ca. 8 Jahren. Ich machte einen Ausflug zu einem Vulkankrater.

      In der Nähe war ein einziges Restaurant, in dem für unsere Gruppe ein Mittagessen organisiert wurde. Ich musste dringend auf die Toilette. Diese Toilette geht mir seit dem nicht aus dem Kopf.

      Es war ein Raum, in dem die Toilettenkabinen im Halbkreis angeordnet waren. Die Türen waren ... Achtung! aus GLAS. Da die Anordnung wie gesagt halbkreisförmig war, konnte ich die Damen gegenüber, ihr Geschäft verrichtend, wunderbar sehen, auch sie mich. In der Mitte des Raums stand ein Mann in Uniform mit eine Sprühdose Deo und hat in jede Kabine gesprüht, nachdem diese frei wurde. Was aber auch hieß, er hat den Damen dabei zugeschaut, wie sie....

      Ich wollte erst kehrt machen, aber die Aussichten auf eine andere Möglichkeit eine Toilette aufzusuchen waren schlecht. Also habe ich auch gedacht, was soll's, ich werde den Mann nie wieder sehen.

      Unglaublich, aber wahr...

      LG Maux

    Ich wäre lieber geplatzt als da drauf zu gehen. Ich habe (glaube ich) nicht allzu viele Macken, aber wenn ich nicht in Ruhe und ungestört aufs Töpfchen kann, werde ich grantig. *fauch*

    (9) 14.03.13 - 19:54

    hey,

    naja, unglaublich nicht, aber ekelhaft und passend zum klothema. :-)

    ich war vor einigen jahren mit meinem damaligen freund in der türkei und während dem bummel in der sehr gut besuchten innenstadt musst ich plötzlich für kleine mädchen. gut, kein problem. ab in die öffentliche (und offensichtlich vollgepisste und -gekackte) hocktoilette... woran ich allerdings nicht dachte, bevor ich mich an mein geschäft machte war, meine beckenlangen haare vorher zusammenzubinden... und während ich damit beschäftigt war mich mit beiden armen so abzustützen, dass ich weder kippte noch irgendwohin griff wo es noch ekeliger war als am boden, flutschten mir die haare nach vorne und streiften am toilettenboden... DAS war ekelhaft. #zitter #rofl

    danach ging es schnurstracks ins quartier und unter die dusche... :-D

    lg

    (10) 14.03.13 - 19:57

    Gegen derben Geruch zarter Pussys hilft halt nur :
    http://www.zooplus.de/bilder/1/14041_b_1.jpg

    Wobei ich nicht sicher bin,ob ich den Sprayer-Job übernehmen möchte?!#gruebel

    (11) 14.03.13 - 22:00

    Oh ich habe im Außendienst gearbeitet und mir ist da so einiges passiert!
    Hier mal eine Story.

    Ich habe wie gesagt im Außendienst gearbeitet und musste viel in Hotels übernachten.
    Nach einer anstrengenden Anfahrt bin ich todmüde in meinem Zimmer angekommen.
    Ich habe meinen Koffer abgestellt, Zimmer war nett aber,... es ertönte ein leises monotones Brummen.#aerger.
    Ich wußte das ich so keinesfalls schlafen kann.
    Also bin ich (noch gereizt von der Fahrt #hicks) zur Rezeption und habe mich Beschwert!
    "IN MEINEM ZIMMER BRUMMT WAS!"

    Der nette Mann kam gleich mit mir. 10 min suchte er mein Zimmer ab. Schließlich blieb er vor meinem Koffer stehen,....... #schock

    Ich glaube es kommt aus ihrem Koffer!

    Oh mein Gott das war sooo peinlich!
    Ich will nicht wissen was der gedacht hat!
    Beim abstellen des Kofferrs hat sich mein Rasierer (WIRKLICH!) eingeschaltet.

    In dem Sinne euch einen schönen Abend

    #winke

    • Ja ja ja #rofl

      der Rasierer, so so #rofl

      (14) 15.03.13 - 14:33

      #rofl#rofl#rofl#rofl

      Und es war wirklich der Rasierer! #sonne.

      Zu Toiletten habe ich allerdings auch ein gestörtes Verhältinis!

      Das hat mit 16 angefangen. Ich war auf einer Dorfdisco. Dort gibt es immer so blöde Klowagen.
      Ich habe die ersten Erfahrungen mit Alkohol gemacht und war schon recht blau!
      #hicks.
      Ich musste, und bin die Treppe zu diesem Klowagen hoch. Oben stand so ein altes Klofrauchen:-p. ich muß wohl etwas geschwankt haben. Plötzlich hat sich die Treppe vom Klowagen gelöst. Ich bin mitsamt der Treppe abgestüzt.(Mir ist gar nix passiert).Ihr hättet das Gesicht der Klofau sehen sollen.......

      Ein paar Jahr später war ich mit einer Freundin auf einem Weinfest.
      Wir wollten bei Freunden von ihr übernachten. Zwei seeehhhrrr hübschen Brüder #verliebt

      Naja wir haben etwas geflirtet,... und sind dann zu denen nach hause.
      Ich wollte mich etwas frisch machen und bin ins Bad.
      Als ich fertig war bekam ich die Klotür nicht mehr auf.

      Hahahahaha ich dachte das mich im Suff jemand eingeschlossen hatte. Den Spaß das ich jetzt um Hilfe rufe wollte ich ja keinem Gönnen. Also blieb ich ich einfach auf dem Klo sitzen.
      Nach 30 min kam mich meine Freundin dann mal suchen.
      Sie suchte dann den jenigen der mich eingespert hatte.

      Leider hatte mich gar keiner eingesperrt.
      Die Tür hatte sich so blöd verkeilt und ging einfach nicht mehr auf.
      Die Brüder mussten ihre Eltern holen und die haben dann die Türe aufgebrochen.

      Ach aus uns ist nie was geworden,..........

      Bei Ikea hockte ich mal so auf der Toilette. Direkt neben mir war dieser riesige Runde Klopapierrollenspender (Wo ganz viele Rollen drin sind). Dann wollte ich mir Klopapier nehmen. Und bekam dann dabei den ganzen Spender auf dem Kopf,......
      Aua,....

      Lg

      #winke

(16) 15.03.13 - 01:25

Nabend...

Toilettengeschichten habe ich ganz viele auf Lager... wir waren oft im Urlaub nach Russland/Kasachstan/ Ukraine durch diverse andere osteuropäische Länder gefahren mit dem Reisebus.

Jeder Halt war ein Abenteuer für sich... Massenpinkeln im Wald, Plumpsklos die Überquollen, Hocktoiletten (die gemütlichsten von allen öffentlichen Toiletten)... Toiletten ohne Türen, Toiletten mit Türen die keinen Sinn ergaben (wo man oben durchschauen konnte ob schon jmd das Klo besetzt hat)...

also Klos machen mir keine Angst mehr und Pinkeln vor anderen auch nicht, wenn die anderen ebenfalls pinkeln ;-)

So richtig unglaubliche Geschichten habe ich nicht, nur viele traurige, da ich in meiner Jugend mit Junkies/Alkies/Obdachlosen abgehangen habe (was mir heute keiner glauben will)... da erlebt man allerhand unglaubliches...

Ah ja, an eine Party erinner ich mich in meiner späteren Jugend, nachdem ich mich "aufgerappelt" habe. Die Bude rappelvoll und das "Gastgeberpärchen" poppt mitten auf dem Sofa im Wohnzimmer vor aller Augen. Der Schlüpper landete auf dem Gesicht meines jetzigen Mannes...

(17) 15.03.13 - 08:50

hallo

also an eine Klogeschichte kann ich mich noch erinnern.

Ich glaube es war so 1975-1978. Ich war bei einer Freundin auf der Party. Die Eltern hatten einen Partykeller. Es gab Schokofondue #augen (war damals cool) und etwas später gab es Bowle (noch cooler).
Zu damaliger Zeit war das schon heftig. Naja, nach so zwei Gläschen, ich war schon ein bisschen angeschnuselt, mußte ich aufs Klo. Ich habe aber vergessen den Klodeckel zu öffnen. #klatsch... alles lief daneben. #schock

Keine Ahnung mehr was ich dann gemacht habe. Ich glaub ich habs so gelassen #augen

hihi

(19) 17.03.13 - 00:21

Meine Klo-Story fand bei einer NASA-Besichtigung statt. Wir nahmen an einer Führung teil und befanden uns im Freien. Es war ein sonniger Tag, der Boden war staubig, ausgetrocknet und von hellbrauner Farbe.

Nachdem wir schon reichlich Raketen usw. bestaunt hatten musste ich dringend auf Toilette. Als die Fremdenführerin ausgerechnet vor einer Reihe von Pixi-Toiletten (wie heißen diese transportablen Teile eigentlich?) anhielt um wieder einen Schwall von Informationen los zu werden musste ich abbiegen und ab in so ein Klo. Die ganze Meute sah mich komisch an, wie ich mich erdreisten kann während des Vortrages aufs Klo zu verschwinden. Deshalb machte ich schnell und bemerkte erst zum Schluß, dass ich an den Rand gestrullert hatte. Vor mir war eine Pfütze auf dem Boden. Okay, war nun mal passiert. Kann ich nicht ändern. Ich mich also anzieh und aus dem Klohäuschen rauskomm.

Kaum hatte ich die Tür geöffnet blickte ich in entrüstete, angeekelte Gesichter und mein GG bedeutete mir mit einem energischen Kopfrücken, dass ich flugs zu ihm eilen soll.
Ich erst gar nix kapier, seh runter und da hat sich in dem staubigen Boden ein hübsches dunkles Bächlein gebildet, welches zwischen meinen Füßen Richtung Gruppe lief...
Boah hätt ich im Erdboden versinken wollen... #hicks

Top Diskussionen anzeigen