In welchem Jahrhundert, oder in Welchem Jahr würdet ihr gerne leben?

    • (1) 02.08.13 - 16:41

      Ich wäre gerne in den 60-gern, ich stehe voll auf diese Kleider, auf die Musik, auf die geilen Frisuren, ach einfach auf alles, ja sogar auf die Rollenverteilung, Mann-Frau #verliebt
      Ich stehe voll auf den Film, Cry Baby, ja da wäre ich gerne , in dieser Zeit! Oder Eis am Stiel, ....
      Bin in den 80 geboren #huepf

      Also ihr lieben, in welcher Zeit würdet ihr gerne leben? Und warum?
      Bin auf eure Antworten gespannt!

      • Hi,

        Ich bin 1986 geboren und liebe die 80er und die 90er #verliebt !Würde gerne vor allem in den 90ern leben,da war einfach alles so toll,die Musik war super (war ja ein großer Fan von den Backstreetboys und Aaron Carter,hach war das schön)...im TV kamen so tolle Sachen (Die 100.000-Mark-Show)...ich liebe auch das leicht trashige,was dieses Jahrzehnt mit sich brachte ;)

        Mhh.....eigentlich war das alles ganz gut so wie es bei mir "getimed" war/ist....ich würde nur gerne miterleben, wo das alles noch hinführt.....und zwar weitaus mehr als nur die nächsten 40-50 Jahre die mir evtl .noch bleiben.

        Das fände ich sehr spannend.

        Ansonsten wäre die Frage in meinem Fall als Fantasy-Fan nicht "in welchem Jahr"....sondern "in welcher Welt". :-)

        (4) 03.08.13 - 22:43

        Kann ich so genau gar nicht sagen. Ich bin ein Riesen Rockabilly Fan. Also 50er/ 60er Jahre. Mit Pomade im Haar und Petticoat! Elvis, Hula Hoop und Aloha from Hawaii!

        Genauso gerne mag ich aber auch die 70er. Mit Schlaghose, Nickishirt, Boney M, Abba und CCR oder Dan the Banjo Man. :-)

        Aber die 80er mit Johnny Depp in 21Jumpstreet, Beverly Hills 90210, Lambada, David Hasselhoff...(in meiner Jugend war der toll)...;-)

        Andererseits würde ich aber auch gerne mal ins Mittelalter reinschnuppern, oder noch früher in die Bronzezeit.

        Oder kurz vor der Jahrhundertwende, ins alte Wien oder Berlin...

        Hach, alles interessant

            • (7) 19.08.13 - 14:36

              nee das ist alles zu weit weg für mich. ich komme aus mecklenburg vorpommern.

              ich war vor kurzem bei einem us cat treffen am kummerower see, und dort hatte ein alter ford einen aufkleber drauf: Rust´n´Dust Jalopy

              musst mal googlen, ist total cool! #huepf das ist ein treffen was einmal im jaht stattfindet.

              dieses jahr hab ichs verpasst. nächstes jahr würde ich da gerne mal hingucken! (wohl mit babymurmel :-p:-p )
              das ist nicht nur ein autotreffen, sondern da laufen sogar viele richtig in pettycoat und elvistolle rum. die haben da wohl nen eigenen friseur der dich so herrichtet.#freu

      Hallo,

      wenn es ginge, würde ich gerne in jedem Jahrhundert mal ein oder 2 Tage verbringen dürfen, allerdings nur als Betrachter. So, dass mir nichts passieren könnte bei Seuchen, Krisen oder Kriegen.
      Sehr spannend finde ich das 18. Jahrhundert, die Jahrhundertwende und die Epoche des Jugendstils. Denn in dieser Zeit ist so Vieles entstanden und entdeckt wurden, es wurden schöne Häuser gebaut, Parkanlagen angelegt. Heute, über 100 Jahre danach, gehen wir in Parks unter den großen Bäumen entlang, die damals gepflanzt wurden und gehen in alte Rathäuser oder Kirchen, die damals entstanden sind.
      Auch den Lebensstil der Menschen um 1900 finde ich interessant. Ich würde gerne kennenlernen, wie sie genau lebten und woran sie glaubten.

      Gern würde ich natürlich auch mal in 50 oder 100 Jahren die Erde sehen wollen, doch momentan entwickelt sich die Erde so, dass die Naturkatastrophen und die Überbevölkerung viele natürlichen Dinge zunichte machen. Also, lieber nicht.

      Lotta

      Ich würde sehr gerne in der 90er Zeit leben. Damals war alles viel besser und die Leute waren auch ruhiger.

      In den 1920ern

      Ich glaube wir leben in einer idealen Zeit, vielleicht wird die Zukunft noch besser aber das ist ungewiss. Ich denke früher war nichts besser, die Lebenssituation verbessert sich und auch der Lebensstandard zunehmend. In den 60ern musste man noch viel mehr Arbeiten um sich was zu leisten und hatte auch weniger Zeit weil es nicht soviele technische Hilfsmittel gab...auf keinen Fall würde ich im Mittelalter leben wollen, alleine schon wegen der Hexenjagd, Krankheiten und Folterungen (siehe http://folter.org/folter-im-mittelalter )

      • Wo lebst du denn? Millionen Menschen sterben an Seuchen, Krieg, Unterernährung und werden gefoltert.

        Mein Mann arbeitet 12 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, aber was aussergewöhnliches können wir uns nicht leisten.

        Unsere Lebensmittel sind so unfair aufgeteilt und so schlecht wie noch nie.

        Noch mehr?

        Was ist denn da ideal? *kopfschüttel*

    (13) 16.08.13 - 14:52

    Ich bin in den Sechzigern geboren und zufrieden mit "meiner Zeit".
    In den Sechzigern/Siebzigern erwachsen oder gar jugendlich sein? Damals wurde Kindern alleinerziehender Mütter automatisch ein "Beistand" gestellt, junge Menschen, die aus der Reihe tanzten (zB. studieren wollten, obwohl die Eltern einfache Leute waren) wurden in Arbeitseinsätze gesteckt, ledige Mütter wurden ohne Gerichtsverhandlung ins Gefängnis gesteckt und evtl. zwangssterilisiert...

    Ich rede hier von der Schweiz, und die BRD war nicht viel besser.

    Ich war in den Siebzigern Kind/Jugendliche, und auch wir wurden noch schief angeschaut, weil wir uns erdreisteten, als Arbeiterkinder aufs Gymnasium zu gehen.
    Über den Geschiedenen, der mit seiner "Kebse" (zivilrechtlich angetraute 2. Ehefrau) in die Kirche ging hat man scih die Mäuler zerrissen.

    Nein, ich bin dankbar, dass sich das geändert hat.

    Und ich war immer dankbar, der ersten Generation meiner Familie seit langem anzugehören, die keinen Krieg aktiv miterleben muss.

    Insofern: auf ein immer besseres 21. Jahrhundert!

Top Diskussionen anzeigen