Jörg Kachelmann: "Bizarre Sexvorlieben"

    • (1) 19.07.10 - 09:57

      Laut einer bekannten deutschen Boulevardzeitung steht Herr Kachelmann auf SadoMasoSpiele mit Fessseln, Peitschen und Schlägen. Er als dominanter Part.
      Mein erster Gedanke dazu: Überaschung, er sieht doch so aus als ob er keine Fliege was zuleidetun könne ;-)
      Der zweite Gedanke: Klar dass die Grenze zur Vergewaltigung da verschwimmen kann.
      Der dritte Gedanke: Wie peinlich für einen Promi dass so private Details öffentlich werden, ob es Vergewaltigung war oder nicht (siehe Andreas Türk).

      • Mein vierter Gedanke: Peinlich für einen selbst, wenn man auf solch schmierigen Journalismus steht. Und diesen noch weiterverbreitet.

        Und tragisch für Herrn Kachelmann, dessen Karriere längst ruiniert ist - ob er schuldig ist oder nicht. Und solche Nachrichten wie diese tragen dazu bei.

        Lesenswert dazu:
        http://networkedblogs.com/5Ycp4

        "Bemerkenswert ist, dass die ganze Kachelmann-Story lediglich auf zwei Facts fusst: dem Kürzestauftritt von Kachelmann vor dem Gefangenentransporter («ich bin unschuldig») und einem Gutachten der Bremer Psychologin Luise Greuel, das von beiden Parteien beliebig interpretiert wird. Gesprochen hat sie mit Kachelmann nie."

      jo....die BLÖD war sicher dabei live dabei....... wie immer sind die ja soooooo toll informiert #gaehn

      Die schlimmsten Nachrichten, sind die von der Ölkatastrophe und nicht die Sexgeschichten von Herrn Kachelmann.

      Ich denke zunächst, dass wir nie die Wahrheit erfahren werden...

      Die Sexvorlieben sind zunächst Privatsache, solange niemand gezwungen wird o.ä. Ob jemand danach aussieht, kann man nicht sagen, denn da es privat ist, wird dies auch nur im privaten Leben ausgeübt. Ich denke, dass es sehr wohl eine scharfe Grenze zwischen Vergewaltigung und Sado-Maso gibt, die nicht verschwimmt.

      In unserer voyeuristischen Welt ist es leider so, dass diese Details von Interesse sind.

      Egal ob schuldig oder nicht, das Leben für Herrn Kachelmann ist gelaufen.

      (10) 19.07.10 - 12:46

      HI

      ich finde es sehr seltsam das er jetzt schon solange in U-haft sitzt....muss das sein? Dachte immer, erst muss die Schuld bewiesen werden...
      wenn er unschuldig ist, dann hat seine Freundin ihm echt ein böses Ei gelegt....Seine Karriere kann er vergessen...
      Ob er SM mag oder nicht, tut ja eigentlich nichts zur Sache oder???

      LG

      • (11) 19.07.10 - 12:57

        Hi,

        in U-Haft sitzt er, weil er keinen Wohnsitz in D hat und "Fluchtgefahr" besteht. Ansonsten denke ich, würde er zu Hause auf den Prozess warten.

        Ich hoffe nur für die Ex, dass sie ihm da kein "Ei" gelegt hat. Wenn die Vergewaltigung nicht stimmt, wird sie sicher von ihm auf Schadenersatz verklagt werden. Sein Ruf jedefalls ist hin - egal ob schuldig oder nicht.

        Sollte er schuldig sein, dann soll er dafür auch gerade stehen - falls nicht schuldig- oweia, dann tut er mir leid.

        Alles andere interessiert mich nicht die Bohne.

        Gruß
        Kim

    deinen zweiten und dritten Gedanken kann ich nachvollziehen.

    wobei ich beim zweiten schon mal glaube, dass jeder der Sado-Maso-Spiele betreibt wohl weiß, wann er aufhören muss. Soweit ich weiß (und ich kenne mich da wirklich nicht aus) gibt es wohl irgendwelche Möglichkeiten (Signale / Worte) die die Partner vereinbaren und die besagen: bis hierher und nicht weiter

    zur ersten Überlegung: in der Straße wo ich bis vor einiger Zeit gewohnt habe ist ein SM-Studio und da sind sehr viele Männer ins Haus gegangen, die aussahen wie Ott-Normal

    Ich denke auch, dass das genau die Sachen sind, die so überhaupt nicht in die Öffentlichkeit gehören. Wenn jeder SM-Anhänger bzw. jeder Mensch, der das aktiv betreibt durch einen blauen Fleck auf der Stirn gekennzeichnet wäre... ich glaube wir wpürden uns wundern, wer da alles mit einem solchen Fleck auf der Stirn umherläuft

    Das hat mir mein Kollege heute vorgelesen. Und mir dabei tief in die Augen geschaut. Hach ja...
    Mal ehrlich: Man sollte das schon vorher abklären, ob man auf harten Sex steht oder nicht. Und wenn es dann so ist, dass sie beide einverstanden sind, dann soll die eine den anderen nicht dafür anzeigen.
    NUR: Was in der Blödzeitung steht, kann alles und auch gar nichts bedeuten.
    Wir hier alle können NICHTS glauben, was da beredet wird. So viel steht fest.

    Soll meinen: Ich will keine Meinung zum Kachelmann haben. Mir ist egal, ob er auf harten harten Sex steht, ob seine Freundin ihn für etwas anzeigt, was er nicht getan hat, oder ob er ein Arschloch ist, das Frauen nimmt, ohne zu fragen.
    In dem SInne egal, als dass ich niemals in der Lage bin, zu beurteilen, was er nun wirklich ist. Niemand ist dazu in der Lage, ausser ihm selbst. Und seiner Freundin. Die Frage ist, wer sagt die Wahrheit. Was ein Gericht herausfindet, hat nicht immer mit der Wahrheit zu tun, sondern mit der Argumentationsweise beider Parteien.

    (14) 19.07.10 - 16:02

    Wer bitte bestimmt was "bizzare sexvorlieben" sind?

    Ich könnte garnicht soviel essen, wie ich kotzen könnte, bei solchen Aussagen.#putz

    (15) 19.07.10 - 17:51

    Der zweite Gedanke: Klar dass die Grenze zur Vergewaltigung da verschwimmen kann.

    Schwachsinn!

    Gruß

    Manavgat

Top Diskussionen anzeigen