ebook Reader - Habt ihr sie? Braucht ihr sie? Für wen lohnen sie sich?

    • (1) 29.11.10 - 19:37

      Hi Urbia-User!

      Am Wochenende war ich mit meinem Mann in Berlin und wir haben die Reise per Zug angetreten. Unterwegs stellte ich fest, dass ich - mal wieder - kein Buch eingepackt hatte, weil ich mein letztes gerade zuhause am Abend vorher ausgelesen hatte...

      Also musste ich mich mal wieder mit einem Schinken aus dem Bahnhof-Bücherstore Vorlieb nehmen... :-(

      Ich lese nicht sehr viel, sehr langsam und meist abends im Bett. Aber eben auch manchmal unterwegs. Ich lese hauptsächlich Belletristik, viele historische Romane (weil ich mir einbilde, dass ich damit meine während der Schulzeit in Geschichte entstandenen Wissenslücken auffüllen kann).

      Da mir oft die Zeit fehlt, die Bücher in der Buchhandlung zu kaufen, kaufe ich sie oft im Internet. Doch wenn ich mal Mangel habe, dann dauern mir ehrlich gesagt sogar die 2 Tage Lieferzeit zu lang. Darum brachte mich mein Mann gestern auf einen ebook-Reader.

      Meine Fragen sind:

      Lohnt sich ein ebook Reader für Leser wie mich überhaupt?

      Und welche habt ihr euch gekauft?

      Wie teuer waren sie?

      Und was gibt es an euren zu bemängeln (was nervt)?

      Ich freu mich auf eure Erfahrungsberichte!

      LG
      cori

      • (2) 29.11.10 - 20:06

        Hi Cori,

        mein Mann musste selbstverständlich so ein Teil haben. Natürlich um seine dicken Computerfachbücher nicht mitschleppen zu müssen, wenn er arbeitet.

        Naja, genutzt hat er es vielleicht eine Woche?

        Ist schon ne witzige Sache, aber die Bücher kosten genauso viel wie im Laden, von daher ist es nicht billiger. Man kann die Bücher danach auch nicht mehr auf dem Flohmarkt oder so verkaufen.

        Na sich ist er zufrieden mit dem Sony-teil, aber genutzt wird es nicht.


        LG Irene

        • (3) 29.11.10 - 20:09

          hi Irene!

          Alsooo, wenn er es nicht mehr wirklich nutzt, kann er es mir ja verkaufen ;-)

          LG
          cori

          • (4) 30.11.10 - 19:59

            Hi,

            ja, ich kann ihn ja mal fragen. Aber ich weiß nicht, ob er sich trennen kann. Kann man doch ein Kabel ranmachen #augen


            Gruß Irene


            P.s. Er ist aber grad in Kiew, musst erstmal warten bis er sich meldet :-)

    (8) 29.11.10 - 20:54

    Ich brauche das Gefühl der Seiten nicht und den duft des Buches. Sonst kann ich nicht lesen. Lange Texte druck ich mir sogar aus, weil ich auch Probleme damit habe lange auf den bildschirm zu schauen.

    Hallo cori,

    hm,mein Mann fragte mich auch schon ob ich sowas nicht haben möchte,aber ich habe abgelehnt.
    Ich "brauche" das Gefühl,dass ich ein richtiges Buch in der Hand habe,den also ist hier nichts mit einem Reader.

    Gruß

    Hallo cori,

    ich habe mir vor ein paar Wochen den eBookreader von Sony gekauft.

    Ich lese sehr viel und liebe es meine Nase in Bücher zu stecken, aber
    eine Freundin aus den USA hat mich von eBookreadern überzeugt (sie selbst hat den Kindel von Amazon).

    Die Bücher, die ich lese sind im Schnitt 2 bis 3 Euro günstiger als die gedruckte Variante und da ich Bücher die ich mir gekauft habe behalte, ist auch der 'Nachteil' sie anschließend nicht auf dem Flohmarkt verkaufen zu können für mich keiner. :-D

    Das Lesen auf dem 'Display' ist genauso, als ob Du in ein Buch guckst.

    Fazit: Für mich ist der eBookreader eine tolle Alternative, aber ein Buch können die Dinger nicht ersetzen und hin und wieder werde ich mir auch ganz bestimmt ein 'richtiges' Buch gönnen.

    LG

    Mel

Hallo,

ich möchte mir in 1-2 Jahren auch einen kaufen. Einfach aus dem Grund das ich 1. keinen Platz mehr für Bücher habe und nicht alle wegwerfen will und 2. ich mir einbilde das ich damit ein paar Bäume retten kann. Aber ich warte eben noch etwas weil sie dann sicher günstiger und besser sind.

  • Bäume retten?

    Die meisten Papiere sind doch heutzutage holzfrei, selbst wenn sie nicht rein aus Altpapier sind.

    LG
    cori

    • (16) 30.11.10 - 12:50

      Und werden die Bücher dann zwar ohne Holz, aber mit ziemlich viel Co²-Ausstoß produziert ?

      • (17) 30.11.10 - 19:44

        Hmm, also ehrlich gesagt weiß ich nicht GENAU, wie viel CO² pro Buch bei der Produktion ausgestoßen wird.

        ABER: bei der Herstellung von elektrotechnischen Geräten wie PCs, TV-Geräten und eben auch bei der Herstellung von ebook-Readern fallen ebenso schädliche und wenig umweltverträgliche sowie schlecht oder gar nicht abbaubare Stoffe an. Zudem bleibt hinterher noch der Elektroschrott, wenn das Gerät ausgedient hat, während ein Buch mehr oder weniger ohne Gefahr "abbaubar" ist.

        DAS wäre für mich also KEIN Argument für eine der beiden Lese-Lösungen. Und bei welcher Lösung mehr die Umwelt geschädigt wird, kann ICH nicht beurteilen, zumindest nicht so global...

        LG
        cori

(18) 02.12.10 - 20:54

Ne, so ein Ding käm mir nicht ins Haus. Ich will Seiten umknicken, den Einband fühlen, meine Krümel hinterlassen, das Knistern der Seiten beim Umschlagen hören, sehen, wieviel ich noch vor mir habe und wieviel hinter mir, das Gewicht in der Hand fühlen.......Ein Buch hat eine Seele...

Mfg
Mel-t

Top Diskussionen anzeigen