Logik-Fehler im Buch? Elizabeth George

  • Hi,

    also ich habe bei Elizabeth George die Erfahrung gemacht, dass sie gerne mehr oder weniger mit der Kirche ums Dorf fährt beim Schreiben.
    Ich finde das super genial, weil sie einem Verdachtsbrocken vorwirft und im letzten Moment reißt sie einem den Boden unter den Füßen weg und zerschlägt mit einem Satz das ganze Gebilde dass man sich beim Lesen zusammen gebastelt hat.
    Ich kann mich leder nicht erinnern wie das nun war, ich lese so viel durcheinander, eine Liebesschnultze nach einem Thriller, dann Fantasy und Krimi etc. dass ich da ab und zu was verwechsel ;-)
    Bevor ich also was falsches sage, halt ich lieber den Mund.

    LG

    • Hi,

      ja, das gefällt mir auch sehr gut bei ihr, ich liebe ihre Bücher. Daher kaufe ich sie auch immer sofort nach Erscheinen im Original;-). Kann aber schon sein, dass mir gerade dadurch auch die Erklärung entgangen ist#kratz. Vielleicht sollte ich es noch mal auf Deutsch nachlesen bei Gelegenheit#schein.

      #danke trotzdem.

      LG Ally#klee

Hallo Ally,

habe das Buch welches Du meinst zwar gelesen, aber das ist schon eine halbe Ewigkeit her! An die Stelle kann ich mich daher nicht mehr so erinnern!
Was mich aber ziemlich stört, ist wenn ein Übersetzer sich nicht mit einer Buchreihe befasst hat und das auch niemandem vom Verlag oder so auffällt! Es gibt ein Buch aus der Scarpetta-Reihe von Patricia Cornwell, welches ich fast nicht lesen konnte, obwohl ich diese Reihe klasse finde. Im Laufe der Bücher lernen sich Scarpetta und Marino besser kennen und freunden sich an und Duzen sich natürlich auch....in einem der folgenden Bücher siezen sie sich dann plötzlich wieder! Es war anstrengend und für mich nicht nachvollziehbar, wie so etwas passieren kann! Es muss ja jemanden, außer dem fleißigen Leser, auffallen. Aber vielleicht habe ich da nur eine verquere Vorstellung! ;-)

LG Steffi

  • Hallo Steffi,

    oh ja, das glaube ich, dass Dich das genervt hat. Waren es da zwei verschiedene Übersetzer? Das hatte ich mal bei irgendeiner Reihe, und die beiden hatten einen so unterschiedlichen Schreibstil, dass mich das richtig geärgert hat.

    Mit ein Grund, warum ich englische/amerikanische Krimis inzwischen meist lieber im Original lese.

    Hm, ich glaube, ich werde mir das Buch bei Gelegenheit noch mal vornehmen und intensiv nach der Lösung suchen;-).

    LG Ally#klee

Hi!

Ich kann mich an dieses Buch nur ganz schwach erinnern - "Gott schütze dieses Haus" ging mir als einziges richtig unter die Haut. Aber ich weiß noch, wie die Stimmung beim Lesen war - irgendwie bedrückt war ich die ganze Zeit! Aber dass sie Fehler gemacht hat... #kratz Kam Linley in diesem Buch drauf werd der Täter war, weil in einem Pub eine Jacke hing? (siehst Du, manches bleibt doch jahrelang hängen)

Dank Dir muss ich es nun wieder lesen #aerger (absolut gerne ;-))

Die Bücher, die nach Helen kamen, konnte ich bis heute nicht lesen, da schleiche ich immer um die beiden Bücher in der Handlung herum

LG Miss Bennett

  • Hallo Miss Bennett,

    "Gott schütze dieses Haus" ist auch wirklich eines der Besten, finde ich. Und "Asche zu Asche" fand ich sehr genial.

    Tja, wie kam er nachher darauf#kratz. Ich weiss es nicht mehr, ich werde es mir demnächst wirklich noch mal vornehmen. Vielleicht kaufe ich mir noch die deutsche Ausgabe als Taschenbuch, damit ich wirklich kein Detail überlese#kratz.

    Ich fand die nach Helens Tod folgende "Sozialstudie" (What came before he shot her) entgegen der schlechten Kritiken ganz gut, und bei mir bleibt es so, dass ich jeden neuen Roman sofort nach Erscheinen bestelle#schein. Es sind inzwischen 3 Bücher;-):

    What came before he shot her
    Careless in Red
    This body of death

    Insgesamt habe ich aber schon das Gefühl, dass die letzten Romane etwas aufgebläht sind. Aber ich bin ne treue Leser-Seele...

    LG Ally#klee

Top Diskussionen anzeigen