Bauer sucht Frau Narumol: So süß schwanger!

    • (1) 09.06.11 - 12:37

      http://www.vip.de/cms/vip-tv-und-kino/josef-narumol-babybauch.php?tc_r=vip_cms_viptvundkino&tc_m=vip09_bild_teaser_default&tc_te=%3Cb%3EErstes+Kind+f%C3%BCr+Narumol+&+Josef%3Cb%3E+So+s%C3%BC%C3%9F+ist+ihr+Babybauch&tc_ta=vip&tc_i=428799&tc_rl=/cms/vip-tv-und-kino.php&tc_c=ec9f84343d608b3daaa36ba3054d580c130762

      ich freu mich für die beiden, süßes Paar oder was sagt ihr dazu???

      LG Jen#winke

      • Hallo,

        meiner Meinung sind sie zu alt#zitter. Aber da kann ja das Kind nix für.

        Süßes Paar... naja, das lass ich jetzt mal unkommentiert;-).

        LG Sandra

        Naja........

        ich hätt nicht gern so alte Eltern und Geschwister im Alter das sie eigentlich meine Eltern sein könnten.

        Und süß find ich die auch nicht, skurril trifft es ehr.

        LG

        (4) 09.06.11 - 13:42

        ja, find ich auch #freu

        aber merkst du? Es geht schon wieder los damit, daß sie zu alt für ein Baby sind #augen

        Und? Andere sind zu doof und kriegen trotzdem Kinder ;-)

        Soll jeder machen, wie er es sich so denkt;-)

      • (5) 09.06.11 - 13:43

        Also ich freu mich auch.

        Und die Sache mit dem Alter, finde ich auch nicht schlimm. Die zwei sind noch keine 60 oder 70.
        Mit 46 ist man nicht alt!

        Außerdem wird man durch Kinder nicht älter sondern jünger.

        Meine Eltern waren bei mir (wir sind 5 Kinder, ich bin die jüngste) auch an die 40. Klar, ich hab als Kind oft Angst gehabt, vor allem wenn man sieht, die anderen Eltern waren alle jünger. ABER, es kann immer etwas passieren. Ob Krankheit oder Unfall.

        Meine Eltern sind die besten der Welt und meine Geschwister sind auch der Meinung, dass ich von der Erfahrung meiner Eltern nur profitieren konnte. Durch ihr Alter sieht man vieles lockerer und nicht ganz so verbissen.

        Meine Eltern selbst sagen, dass das letzte Kind sie eindeutig verjüngt hat. Meine Eltern sind beide mitte 60 und wurden bisher von niemanden älter als 50 geschätzt. Soviel dazu.

        Ich freue mich sehr für die zwei und wünsche alles Gute.

        Das die Sache mit dem Alter immer so aufgebauscht werden muss - Lieber habe ich Eltern, die mich inständig wollten, mich liebevoll aufziehen und ganz genau wissen, wo sie im Leben hingehören, sich ganz bewusst für mich entschieden habe. Da spielt das Alter nun keine Rolle. Bei 60 das erste mal siehts anders aus. Aber ich finde Ende 40 wirklich nicht schlimm!

        LG
        Sarah

        • (6) 09.06.11 - 13:54

          " Lieber habe ich Eltern, die mich inständig wollten, mich liebevoll aufziehen und ganz genau wissen, wo sie im Leben hingehören, sich ganz bewusst für mich entschieden habe. Da spielt das Alter nun keine Rolle. Bei 60 das erste mal siehts anders aus. Aber ich finde Ende 40 wirklich nicht schlimm!"

          Da schließe ich mich an. Was diese Altersdiskussion immer soll. Das Kind wird sicher sehr geliebt werden und die beiden können es auch noch mit den Einkünften aus eigener Hände Arbeit großziehen. Was will man mehr?

          Und beide sind jung genug, um sogar noch eigene Enkel zu erleben, vorausgesetzt das Kind wartet nicht auch 46 Jahre :-p

          LG Josie #blume

        • (7) 09.06.11 - 13:54

          Hallo,

          ich freue mich auch für die Zwei.

          Aber ich finde dass man mit dem Alter vorsichtiger und ängstlicher wird, zumindest kann ich das bei den älteren Mamas bei uns im Umkreis beobachten.

          Schade finde ich, dass die Kinder nicht mehr soviel von ihren Eltern haben.

          LG

          (8) 09.06.11 - 15:09

          >>Mit 46 ist man nicht alt!<<

          Definitiv zu alt fuer ein Kind.


          Mein Vater war auch bereits 44 als ich geboren wurde. Und schon damals (meine Ma war 32) wurde zu meinen Eltern gesagt: Ihr seit aber mutig. Meine Geschwister sind 58, 50, 45, 41 und ich mit 34 als Nachzuegler. Ich finde 46 absolut zu alt um Kinder zu kriegen. Eine Frau, die mit 40 oder kurz darueber noch ein Kind bekommt, läuft bei mir schon unter "zu alt". MEine Obergrenze, fuer mich persönlich, lag bei 30. Hätte ich bis dahin keine Kinder gehabt, wäre vorbei gewesen. Mein erstes bekam ich mit 24, mein letztes mit 28.


          Aber so hat jeder seine eigene Meinung.

          Gruesse, Miss.

          (13) 09.06.11 - 15:47

          Ja,

          es darf ja auch jeder seine Meinung haben.
          Aber mich würde schon interessieren, warum man mit 46 definitiv zu alt ist, um Kinder zu bekommen?

          Ich frage nur darum, weil ich wirklich einige Menschen kenne, auch aus meiner Familie, die weit über 90 geworden sind, sogar zwei über 100.
          Ich aber hingegen leider auch viele kenne, die schon weit vor 40 verstorben sind oder an schweren Krankheiten leiden.

          Ich denke das perfekte Alter ist für jeden individuell. Und warum sollte ich jemanden, der sein Glück erst spät gefunden hat, nicht das größte Glück auf Erden, ein eigenes Kind gönnen, nur weil er nunmal nicht in das "Durschnttsalter" fällt?

          Ich sehe es eher so, dass sie großes Glück gehabt hat, überhaupt noch schwanger zu werden. Und auch das wird seinen Grund haben.

          Liebe Grüße
          Sarah

          Nicht jeder bekommt die Kinder dann, wann er sie sich wünscht.
          Manche-wie ich zb- kämpfen jahrelang.
          Und diesen Kampf werde ich auch nicht aufgeben!
          Und wenn ich 40 bin und schwanger werde oder ein Kind adoptieren darf, dann nehme ich es herzlich gern und freue mich...

          Wenn man deine Eltern mit 32 und 44 schon für alt gehalten hat, hast du vielleicht gut daran getan jung Kinder zu bekommen.:-)

          >>Definitiv zu alt fuer ein Kind. >>

          Wer definiert denn sowas? Du etwa?

          By the way: Wie schon erwähnt bekommen nicht alle dann die Kinder, wenn sie sich welche wünschen. Bei vielen (und es werden immer mehr) dauerts etwas länger. Oder es kommen Fehlgeburten dazwischen. Dürfen diese Menschen dann nicht mehr hoffen? Keine Kinder mehr bekommen?

          Natürlich darf jeder seine Meinung zu diesem Thema haben. Aber Dein zweiter Satz (siehe oben) stösst mir doch sehr auf!

          In diesem Sinne lieber Gruss von einer Uralt-Mami
          Dani :-p

          Dein(e) älteste(r) Bruder/Schwester ist 24 Jahre älter als du, und deine Mutter war 32, als sie dich bekommen hat?

          Hat sie ihr erstes Kind also mit 6 bekommen?
          ...Naja gut, dann ist mir klar, dass du andere Maßstäbe für "zu alt" hast ;-)



          °cd

    (18) 09.06.11 - 14:22

    Es ist nunmal Tatsache das man schon ab 35 als RISIKOSCHWANGER gillt, das Kinder bei Frauen ab Ü40 viel öfter behindert sind und und und.....

    Und auch Narumol hatte eine Risikoschwangerschaft und es gab ja bekanntlich auch Probleme.... man sollte halt nicht auf deibel komm raus ein Kind produzieren wollen auf Kosten der Geundheit, denn wieviele entscheiden sich dann doch ein Kind in der 20 SSW oder später doch abtreiben zu lassen wenn es nen nachgewiesenen "Schaden" hat! Ich arbeite in einer Praxis für genau solche Fälle und weiß daher das die Rate der Spetabbrüche bei den Ü40 Frauen verdammt hoch ist weil sie das ungesunde Kind dann doch nicht wollen! Tolle Elternliebe ist das!

    Na dann herzlichen Glückwunsch, dass Du den Mann fürs Leben und Vater für Deine Kinder deutlich vor dem 35. Geburtstag gefunden hast. Manchmal läuft das Leben eben nicht so glatt...

    Aha, Du arbeitest also in einer Pryxis für "solche" Fälle. Dann ist ja klar dass DU oft, oder jeden Tag sowas erlebst.
    Ich habe auf einer Tauchbasis gearbeitet und da kamen auch nur Taucher hin. Oder mein Zahnarzt.....der hat auch immer Patienten mit Zahnweh, der Fleischer hingegen nicht. Will sagen, klar dass Du es so krass erlebst, denn Du arbeitest ja in einer Fachpraxis für sowas.

    Auch dieses Paar hat nur ein Leben auf dieser Welt und alles Recht dieser, glücklich zu werden, mit Kind!

    Deine Ausdrucksweise ist grausam "Auf Deibel komm raus ein Kind PRODUZIEREN zu wollen." Ich wünsche den Patientinnen dass Du keinen Kontakt mit ihnen hast sondern irgendwo in der Hinterkammer die Buchhaltung machst.

    Mona

    • (23) 09.06.11 - 16:49

      #pro#pro#pro Bravo.

      Ich hatte auch alte Eltern und viel ältere Geschwister, und alles war super, ich kann mich nicht beklagen.

      Auch ich bin 51 Jahre , und bin für meine beiden Enkelkinder Fit wie ein Turnschuh :-p Also wo ist das problem wenn die beiden jetzt dieses Kind großziehen, weil sie ü40 sind??? Na so ein schwachsinn hab ich ja noch nie gehört.
      Darum kann ich Mona nur voll und ganz zustimmen.

Top Diskussionen anzeigen