Die Tribute von Panem - FSK 12???

    • (1) 11.04.12 - 07:38

      Hallo,

      ich war nach Urzeiten gestern das erste Mal wieder im Kino und habe "Die Tribute von Panem" gesehen (weiß, dass der schon ne Weile läuft...)

      Ich habe mich nach dem Lesen der Story schon gewundert, dass ein Film mit einem Plot, der sich ausschließlich ums Töten dreht, ab 12 freigegeben ist. Auf der Homepage des Kinos stand sogar "In Begleitung der Eltern ab 6 Jahren".

      Jetzt mal ehrlich: Ich bin echt nicht besonders zart besaitet, aber ich fand es - wie erwartet - ein ziemliches Gemetzel. Wer nimmt denn da bitte einen 6jährigen mit hinein? Und selbst meine Freundin, deren Tochter schon 13 ist, meinte, das sei im Leben kein Film, den sie ihrer Tochter "erlauben" würde.

      Wie seht ihr das? Findet ihr die FSK gerechtfertigt? Oder geht es mal wieder einfach darum, die Kinos vollzubekommen?
      Ich habe die Bücher nicht gelesen, sind die vielleicht für eine andere Zielgruppe?

      LG

      • (2) 11.04.12 - 07:51

        Fandest Du? Ich fand das Buch sehr brutal und den Film dagegen doch deutlich abgemildert, ich kann mich nicht an richtig grausame Szenen erinnern. Allerdings würde ich diesen Stoff einem 6jährigen Kind nicht zumuten. Bei 12jährigen sehe ich da kein Problem.

        • (3) 11.04.12 - 07:51

          Nachtrag: Die Zielgruppe der Bücher sind Mädchen von 14-18.

          • (4) 11.04.12 - 08:09

            Hallo,

            die Bücher kenne ich wie gesagt nicht. Ich hätte jetzt eher erwartet, dass der Film noch brutaler ist als die Buchvorlage, aber anscheinend ja nicht.

            Wie gesagt: Ich für mich fand den Film gut und bin auch neugierig geworden, die nächsten beide Teile zu lesen, aber die FSK hat sich mir nicht so ganz erschlossen. Da sind schon Filme für weniger Brutalität mit ner FSK 16 weggkommen....

            LG

            • (5) 11.04.12 - 16:26

              Hallo

              du mußt den ersten Teil lesen
              denn das Buch ist anders als der Film
              wesentliches ist gleich geblieben, aber viel zwischenmenschliches ist heraus gelassen und auch die Beziehung zwischen Peeta und Katness ist anders als im Film
              Will jetzt nicht zu viel verraten
              aber der Film vermittelt eine andere Geschichte als das geschriebene Buch

              Ich habe die ungekürzte Hörbuchversion von Audible .... unglaublich gut
              auch eine Empfehlung, falls du nicht schnell zum Lesen kommst.

              Selten hat mich ein Buch so berauscht, so traurig gemacht und so viele Zwischentöne vermittelt

              Grüße

      (6) 11.04.12 - 07:56

      Hi,

      ca. 1x im Jahr gönne ich mir mit meinen Freundinnen einen Kinoabend ohne Kids, dann schauen wir Filme ab FSK 12.
      Jedesmal waren Eltern mit Kids unter 12 drin, ist ja auch erlaubt.

      Und jedesmal gehen diese Eltern irgendwann raus,weil es zu heftig ist (zum Glück merken sie das irgendwann).

      Ich würde niemals mit meinen Kids in solche Filme gehen .

      VG

      Tattel

    • Hallo,

      es ist doch so das es vom Kind abhängt. Wir sind eher die DVD ausleiher und da ist es schon so das unsere Jüngste dann halt auch mal einen Film mitschaut der für sie vom FSK her noch nichts ist. Wenn es ihr zu doof wird dann geht sie spielen. Das geht im Kino natürlich nicht.

      Ich mach mir keinen Kopf warum dieser oder jener Film mit diesem oder jenem FSK daherkommt. Ich entscheide nach Kind und Story

      LG

      (8) 11.04.12 - 16:24

      Hallo

      also ich fand das der Film entgegen dem Buch sehr "mild" war.

      Das meiste so verwackelt das man nicht wirklich was erkennen konnte
      die Geschichte so verändert, daß die gar nicht die Tiefe, die Tragweite, die Tragik des Buches hat - und damit auch nicht so ergreifen ist.

      Habe die Bücher und die Hörbücher und es ist das Beste was ich seit langem gelesen und gehört habe.
      Aber sehr hart, sehr grausam, sehr traurig und sehr ergreifend - selten hat mich ein Buch so berührt wie diese
      Dagegen fand ich den Film echt harmlos

      Klar 6 Jährige, 8 Jährige würde ich nicht mit rein nehmen,
      aber einige Jugendliche lesen die Bücher schon vorher und dann finde ich den Film nicht zu hart.

      Finde es kommt total auf das Kind an und was es auch an sich heran läßt

      Ließ die Bücher - wirklich sehr zu empfehlen und viel, viel mehr als der Film

      Grüße

      (9) 11.04.12 - 17:59

      Ich kenne weder die Bücher, noch die Filme. Weiß aber, dass die Bücher für Jugendliche ab 14 richten. Ein 14- oder 15-Jähriger, der die Bücher gelesen hat, möchte vermutlich auch die Filme im Kino sehen.

      Eine Freigabe ab 16 ist verbindlich, da kämen keine 14- oder 15-Jährigen rein. Also bleibt nur, die Filme ab 12 freizugeben (war bei den Harry-Potter-Filmen nicht anders).

      Klar, hier dürfen auch Kinder ab 6 rein. Aber allein diese Möglichkeit und die FSK-Freigabe entbinden ja die Eltern nicht von ihrer Verantwortung ihren Kindern gegenüber.

      (10) 11.04.12 - 19:15

      Hallo,

      genau das hab ich mich auch gefragt. Hab den Film auch am Wochenende gesehen und vorher auch das Hörbuch gehört - fand ich beides sehr gut.

      Aber meiner Meinung nach verstehen die wenigsten 12jährigen die tiefergehenden Zusammenhänge/Botschaften der Geschichte. Das kommt im Film auch nicht ganz so gut rüber. Was bleibt ist da bei den Meisten wohl eher das Offensichtliche/Oberflächliche - Jugendliche werden ausgewählt, um sich gegenseitig abzumetzeln.

      Neben mir saß eine Mutter mit ihren zwei Söhnen. Der jüngere war höchstens 8 Jahre, der Ältere auch noch keine 12. Und sie daneben mit Taschentuch im Anschlag. #heul

      Es gibt so viele Filme, warum kann man da nicht bei denen bleiben, die für das jeweilige Alter freigegeben sind? Diese Altersgrenzen werden doch nicht willkürlich festgesetzt. Im Gegenteil, heute werden die Grenzen doch ohnehin schon viel niedriger gesetzt als noch vor 10 Jahren, damit den Filmemachern auch ja genug Geld in die Kassen gespielt wird.

      LG Josie

Top Diskussionen anzeigen