Mutter stillt ihr 4 jähriges Kind grade eben bei RTL

    • (7) 13.06.12 - 14:17

      Naja, kann jeder halten wie er will. Natürlich habe ich beide Kinder auch gestillt. Meinen Großen bis zum 6. Lebensmonat, die Kleine wollte vor ca. vier Wochen auch nicht mehr (ist jetzt 8 Monate alt).

      Mein Sohn ist 5 und wird dieses Jahr als "Kann-Kind" eingeschult. Wenn ich mir vorstelle, dass er noch an meiner Brust hängen würde .... nein, für mich (und für ihn) wäre das nichts gewesen.

      Neumama

      (8) 13.06.12 - 19:42

      #schock

(9) 11.06.12 - 18:29

Hallo,

warum ist das Stillen denn für dich nur bis zum 1. Geburtstag ok?#gruebel Befasst hast Du dich nicht mit dem Thema, oder? Und RTL gehört nicht zur bevorzugten Informationsquelle.

Ich finde es normal, wenn es auch für viele befremdlich wirkt. Liegt mit Sicherheit daran das vielen Frauen ab einem bestimmten alter immer wieder Druck in Richtung abstillen gemacht wird.

LG

  • (10) 11.06.12 - 18:39

    Hallo,

    nein befasst habe ich mich nicht mit dem Thema, muss ich das um eine Diskussion anzuregen, in der es darum geht, dass man verschiedene Standpunkte hat und auch vertritt?

    Meine Kinder sind schon sehr lange aus diesem Alter heraus, aber trotz allem finde ich es interessant verschiedene Meinungen darüber zu hören.

    LG shalom

    • (11) 11.06.12 - 18:48

      Dann wäre es doch auch nett deine Auffassung zu diesem Thema zu hören, ein "ich find es nicht gut, nur bis zum 1. Geburtstag" ist doch etwas mager.

      Einen Standpunkt zu haben ist ja auch völlig legitim, aufgrund eines RTL Beitrages aber fragwürdig, kann man sich eine neutrale Meinung bilden? Diese Beiträge sind reißerisch und stellen vieles falsch dar.

      Ich habe den Bericht nicht gesehen, RTL hatte das Thema aber bereits öfter. Es war immer gegen das Langzeitstillen.

      • (12) 11.06.12 - 18:54

        Hallo,

        stimmt RTL ist da immer gleich dabei, um Stimmung zu machen. Ich würde jetzt deswegen auch niemanden anprangern, weil es eigentlich jedem selbst überlassen ist.

        Interessant finde ich dabei ob die Bindung an die Familie wirklich intensiver ist, als derer die gar nicht oder nur wenige Monate gestillt worden sind. Wie siehts mit den Närhstoffen aus, ich habe vor vielen Jahren in einem Buch gelesen, dass die Muttermilch nur wirklich bis zu 6 Monaten gehaltvoll wäre.

        VG shalom

        • (13) 11.06.12 - 19:04

          Ich habe 3 Stillkinder, aktuell stille ich noch meine 16. Monate alte Tochter. Die anderen beiden über 3 Jahre, also auch immer mehrere Wochen /Monate Tandem gestillt. Ich habe zu meiner großen Tochter eine genauso gute Bindung wie zu meinen "Stillkindern" wobei es tatsächlich etwas völlig anderes ist ein Kind zu Stillen oder die Flasche zu geben, das lässt sich schwer in Worte fassen.

          Muttermilch ist immer gehaltvoll, sie passt sich dem Kind an. Meine haben alle erst mit rund einem Jahr Beikost gegessen, die jüngste isst jetzt so langsam mal kleinere Mahlzeiten und stillt noch sehr viel. Es ist quatsch, ein Ammenmärchen. Gern wird ja das Eisen als Grund genommen das die Milch nicht mehr "gut" sei und unbedingt Fleisch gegeben werden müsste. Wenn man dann aber sieht das Eisen aus der Muttermilch wesentlich besser verwertet wird als künstlich zugeführtes bzw. tierisches sieht man deutlich das es ja so nicht stimmt. Und Muttermilch hat nicht viel Eisen, dafür eben gut verwertbares;-)

          Bevor das Kind übrigens tatsächlich einen Mangel hätte würde es die Mutter merken da es sie zuerst betrifft. Wir hatten solche Probleme nie, ich habe es bisher auch nicht von anderen Langzeiztstillenden gehört.

          Das gilt so ziemlich für das Gesamtpaket Muttermilch.

          • (14) 11.06.12 - 23:41

            C D 8 Monate.
            Wir zu Besuch bei den Eltern.
            Pastinakenbrei war gekocht. Natürlich im Holzteller mit Holzköffel.
            C D wollte gerne den Holzlöffel mit essen... so eine große Lust hatte er auf den Pastinakenbrei. Mutter: Nein! Sofort die Schüßel weg, der muss gleich noch gestillt werden....
            Ich:#augen

            Noch Fragen?

            • (15) 12.06.12 - 15:11

              ach du sch....#rofl ich sag doch, im schlimmsten Falle sinds die Mütter, denen soviel am (langzeit)Stillen liegt, die einfach nicht loslassen können und partou nicht aktzeptieren wollen das Ihr kleines Baby groß wird. In deinem Fall wird ja deutlich das eher die Mutter auf Ihre Kosten kommen will.

              Ich finde Stillen toll, es ist das beste für´s Kind. Ich selbst habe meine 3 Kinder zwar nicht gestillt, aber ich kenne genug Mamis aus der Krabbelgruppe und dem Freundeskreis die genau so sind wie ich gerade beschrieben habe.

              LG
              Jessica

(16) 11.06.12 - 18:36

#sonne

ja habe ich auch gesehen, war jedoch nicht neu.

Jeder wie er mag -allerdings müssen diejenigen die so extrem lange Stillen bestimmt auch ein dickes Fell haben- ... für mich wäre die Grenze bei 2 Jahren,ich fände es komisch ein 4,5Jährigen zustillen.

Mal sehen wo diese Debatte hinführt#schwitz

Lg Sabrina

(17) 11.06.12 - 19:30

Hallo...

ich habe den Bericht nicht gesehen...

Ich habe meinen Sohn 19Monate gestillt (15Monate vollgestillt). Ich hätte so lange gestillt wie er will, ich hab ihm auch die Wahl gelassen ob er was anderes essen will wie Muttermilch.

JETZT (also 3 Jahre nach dem abstillen) kann ich mir auch nicht mehr vorstellen ein Kind über 2 zu stillen, aber letztendlich wächst man mit der Stilldauer.

Ich konnte mir zu Beginn auch nicht vorstellen auch nur einen Tag länger wie die gesellschaftlich akzeptierten 6Monate zu stillen ;-)

Das nächste Kind möchte ich wieder mind 1 Jahr stillen...mal sehen was das Kind davon hält...

Warum findest du es nicht in Ordnung länger wie 12Monate zu stillen? Welche Gründe sprechen für dich dagegen. Was ist der Unterschied für dich ein 10Monate altes Kind oder ein 14Monate altes Kind zu stillen?
Klar es liegen 4Monate dazwischen, das Kind ist größer, mobiler... aber letztendlich noch so klein....

LG
steffi

(18) 11.06.12 - 19:33

Wenn es hübsche Mütter sind habe ich nichts gegen das Stillen in der Öffentlichkeit#schein, aber wenn es so furchtbar hässliche sind wo der Busen Richtung Kniekehle hängt...nee, das muss nicht sei.

Und Kinder die im Stehen am Busen nuckeln...nee....da stellen sich mir die Nackenhaare hoch.

Egal ob es gesund ist oder nicht aber man muss nicht alles in der Öffentlichkeit machen.

Grüsse
lisa

(25) 11.06.12 - 22:30

Ich finde das Aussehen der Mütter nicht relevant für das Stillen. Auch das Aussehen der Brust interessiert niemanden.

Top Diskussionen anzeigen