Die Versicherungsdetektive

    • (1) 01.08.12 - 21:31

      Fall: Der Mann verbrennt seinen eigenen Tisch mit dem Raclette Grill und die Versicherung zahlt denen für den "allerwelts" Tisch sage und schreibe 750 € an Entschädigung. Was ist das für eine Versicherung, die eigens angerichtete Schäden zahlt? Hausrat??????
      Bin gerade etwas baff.#hicks

      • na da hat der mann bestimmt bei der versicherung geschwindelt. denn normalerweise zahlen die ja dafür nichts. zumindest kann ich es mir nicht vorstellen.

        sowieso, wenn ich selbst mit absicht, wohl gemerkt, etwas kaputt mache, dann zahlt dafür die versicherung?? ist doch meine eigene schuld gewesen!

        naja, muss man nicht verstehen!

      die versicherung hat nur gezahlt weil es ein ..brand... war.die tischdecke hat gebrannt wie man gehört hat.somit zahlt die hausrat weil es nur fahrlässig war.hätte es nur geschwelt hätte es nix gegeben.
      dafür hat man eine hausratversicherung ,wenn man seine hütte aus versehen ansteckt springt die versicherung ein

      • Ach so ist das.. danke! Ist uns zum Glück noch nie passiert, mich wunderte halt nur, dass die Versicherungen eigensverschuldete Mißgeschicke zahlt...

    (6) 02.08.12 - 10:01

    Hallo,

    bei Bekannten ist mal der Adventskrank abgefackelt, hatte sich in den Tisch gebrannt. Die haben auch den Tisch ersetzt bekommen und sogar noch Geld für den Kranz. Der Mann hatte den Kranz an und ist eingeschlafen (kurz eingenickt) und trotzdem hat die Versicherung bezahlt. Das ist aber auch schon 20 Jahre her ;-)

    LG

    • (7) 02.08.12 - 10:12

      War bei uns auch schon mal so. Ich stand daneben und es fing an zu brennen #schwitz Hatte Öl im Topf erhitzt, mich dann zur Spüle weggedreht und abgewaschen, bis das Öl heiß wurde - zu heiß... Versicherung hat auch bezahlt, bei uns ist aber nur die Dunstabzugshaube "verbrannt", den rest haben wir so gelassen. Man sieht also heute noch einbißchen unter den Schränken was los war.

(8) 03.08.12 - 06:32

Ich weiß ich werde Dir jetzt verdammt weh tun, aber ich kann nun mal nicht anders.....

Das was Du da siehst, ist nicht die Realität, es sind Schauspieler die nach einem Drehbuch arbeiten und nichts anderes.

(9) 06.08.12 - 14:50

Hi,
vollkommen unabhängig davon, ob RTL mit den Vers.Detektiven die einzige ECHTE Doku bringt oder ob das genau so ein Fake wie praktisch alles andere ist:

Je nach Grad der Fahrlässigkeit (und Versicherung, wir haben z.B. eine Hausratversicherung, die grobe Fahrlässigkeit NICHT ausschließt - die kostet aber mehr) kann auch ein irgendwie selbst verschuldeter Brand übernommen werden.

Unzählige Gerichte haben regelmäßig damit zu tun zu beurteilen, wie groß der Grad der Fahrlässigkeit nun wirklich war. Wer den Adventskranz (oder das Raclette-Gerät) anlässt und dann einkaufen geht handelt halt vielleicht anders als jemand, der kurz einpennt während die Kerze noch an ist. Auch der der eingepennt ist hat ja irgendwie selbst schuld - zwingt ihn ja niemand, eine brennende Kerze im Wohnzimmer zu haben.

Und es muss auch nicht immer "richtig" gebrannt haben - es gibt auch Hausratversicherungen (auch wieder: kosten halt ggfs. mehr als die billigsten), die Sengschäden übernehmen würden.

Auch eine Hausratversicherung ersetzt nur den Neuwert - und wird das im Normalfall auch sehr genau prüfen. Vielleicht hat RTL beim Drehen einfach keinen teureren tisch abfackeln wollen ;-).

Viele Grüße
Miau2

Top Diskussionen anzeigen