"Die strengsten Eltern der Welt"

    • (1) 13.01.13 - 16:25

      Hallo

      Ich schaue gerade "Die strengsten Eltern der Welt" und mir gefällt das Konzept dieser Doku. Allerdings frage ich mich immer wieder, ob diese Sendung, wie 99 % aller Dokus, gefakt ist. Was meint Ihr?

      Wie doof muss man sein, wenn man glaubt, es geht in einen Partyurlaub und ein Kamerateam filmt das Ganze? #kratz

      Schönen Sonntag!
      T#winkeni

      • (2) 13.01.13 - 17:42

        also.. bei dieser Serie will ich doch wohl hoffen, dass die asozialen kloppe kriegen.

        diese Serie finde ich allrdings auch sehenswert.

        (3) 13.01.13 - 19:32

        Hi,

        ähm, ich glaube, das ist wie alles gefaked.

        Der Ablauf ist doch immer gleich. Oh Schreck, wir sind bei "die strengsten Eltern der Welt". Dann die Regeln und die Kippen weg. Regeln werden gebrochen, meist durch heimliches Rauchen. Strafe folgt. Dann kommt der Brief von daheim, Tränen fließen. Die Kids merken, wie gut sie es doch daheim haben. Und peng! schon sind die 2 Wochen rum und man fährt reumütig zu Mutti und Papi heim.

        Mit diesen 5 Zeilen lassen sich doch alle Folgen zusammenfassen ;-)

        Ein paar Folgen habe ich auch gesehen, aber dann wurds langweilig, weil immer das selbe.

        Grüße,
        Sue

        • vor allem stelle ich es mir sehr theoretisch vor, dass die Jugendlichen auf Dauer in ihrem alten Umwelt zu großen Veränderungen fähig oder bereit sind. Ist ja in den meisten Fällen so,dass der unterschied der Lebenswelten einfach zu extrem ist, um das dauerhaft aufrechterhalten zu können.

          (6) 15.01.13 - 10:55

          Hmm, mit 13 habe ich damals angefangen zu rauchen und zu saufen (in einem Alkihaushalt aufgewachsen <- Kurzfassung)... wir sind dann, als ich 15 war, in den Urlaub nach Ukraine in ein altes Dorf gefahren; kein fließend Wasser etc. Dort lernte ich die richtigen Leute kennen und als wir 2 Wochen später wiederkamen habe ich mein Leben in die Hand genommen.

          Rauchen tu ich immer noch, bin aber seit langem Antialkoholiker. Ich bin aus dem "Hartz-Kreis" ausgestiegen, habe 2 Kinder mit meinem Mann bekommen, mit dem ich seit meinem 16. Lebensjahr zusammen bin und bemühe mich seitdem jeden Tag um ein normales Leben für mich und meine Familie. Es ist oft nicht so einfach, wenn man in festgewachsenen Rollen aufgewachsen ist (täglich aufräumen, täglich essen usw). Was für viele selbstverständlich ist, bedeutet für mich etwas zu tun, was ich 16 Jahre nicht gelernt habe... das ist, als müsste jemand, dem man von Kindheit an beigebracht hat sein Bett nach dem aufstehen zu machen, das Bett nun jeden morgen unordentlich hinterlassen müssen - selbst nach Jahren würde er ein komisches Gefühl dabei haben so aus dem Haus zu gehen...

          Das mein Mann ebenfalls aus einer Junkiefamilie kommt macht es nicht einfacher, aber zusammen haben wir es geschafft :-)

          Ich müsste weit ausholen und viel zufügen, aber ich denke, die Kurzfassung tut es auch...

          Ein 2-wöchiger Urlaub am richtigen Ort mit den richtigen Leuten kann ein Leben ändern.

          Lg

      (7) 14.01.13 - 01:08

      Klar ist das nicht echt.

      Vor allem die schnelle Verwandlung der Kids vom Saulus zum Paulus. Zum Totlachen diese Verarsche.

      Da werden Teenies zu Hause gefilmt, das Format ist bekannt. So blöd kann kein Jugendlicher sein, zu glauben, es ginge in einen Partyurlaub.

      (8) 14.01.13 - 07:03

      Trotz Fake .... etwas Gutes hat die Sendung:

      Meine Tochter (7 1/2) schaut öfters mit und sieht, in welchem Wohlstand wir leben und wie hart andere Kulturen arbeiten müssen, um sich zu ernähren, wie bescheiden sie wohnen etc.

      So manchem Proll-Kid würde es tatsächlich nicht schaden nach Sibirien verschickt zu werden, aber nicht nur für 10 Tage, sondern ein mindestens 1 Jahr :-)

      • (9) 14.01.13 - 15:23

        <<So manchem Proll-Kid würde es tatsächlich nicht schaden nach Sibirien verschickt zu werden, aber nicht nur für 10 Tage, sondern ein mindestens 1 Jahr.>>#pro#pro
        Genau! Das würde ich so manchen auch von ganzem Herzen wünschen. Da kämen sie wenigstens mal zur Besinnung.

    (10) 14.01.13 - 13:37

    Das man zu den strengsten Eltern der Welt geschickt wird, darauf kommen sie ja anscheind nicht. Nach so vielen Folgen und immer das gleich Partyurlaub...wenn die Jugendliche die sendung müssten sie doch eigentlich wissen was denen blüht.

    Hinzu kommt ja noch das alle die gleichen Regeln haben, daher denke ich das es vom Sender vorgeschrieben ist.
    Am Tag X, was auch immer derselbe Tag ist, werden die Jugendliche dann besser, vom Verhalten usw. und denken erst drüber nach wie es so zu Hause ist und was sie falsch gemacht haben, auch ein bisschen komisch.

    Mich würde doch eher interessieren ob wirklich alle Jugendlichen wenn sie wieder zu Hause sind, sich verändert haben oder ob nach ein paar Wochen/Monaten wieder rückfällig geworden sind? Bisher wurde ja nur wenige gezeigt wo es was gebracht hat.

    Und ich würde gerne mal wissen wie der Sender zu den strengen Eltern gekommen sind?

    • (11) 14.01.13 - 13:49

      Nehmen wir mal an, es ist kein Fake ...

      Ich denke, dass die Jugendlichen, die die Sendung eigentlich ansprechen soll, diese Doku gar nicht schauen ... Es setzt sich doch kein Problem-Kid hin und schaut "Die strengsten Eltern".

      Die "Eltern" aufzutreiben ist nicht schwer ... Ich könnte mir vorstellen, dass in ärmeren Ländern Hilfsorganisationen Familien vermitteln, ansonsten vielleicht durch Zeitungsannoncen. Es wird sicherlich gut bezahlt.

      (12) 14.01.13 - 15:15

      Und mal ganz nebenbei: Welche Eltern würden ihre Kinder mit einem Partyurlaub belohnen, wenn diese ihnen permanent nur auf der Nase rumtanzen?

      • (13) 15.01.13 - 08:53

        Vielleicht damit die Eltern 2 Wochen Ruhe haben, zumindest wäre das dann mein erster Gedanke wenn meine Eltern mich dorthin geschickt hätten.

Wenn man so doof ist wie das Mädel gestern, glaubt man das. Ich find die hat alles übertroffen - zu doof zum laufen, geschweige denn zum reden.

(17) 18.01.13 - 13:31

ich gehe stark davon aus... ich gucks zwar auch sehr gerne, aber um so öfter man das schaut um so mehr parallelen fallen einem zu anderen reality soaps auf.

(18) 21.06.13 - 15:53

Sollte authentisch sein. Anmelden kann man sich (oder seine Kids) hier:
bewerbung@die-strengsten-eltern.de

Top Diskussionen anzeigen