In meinem Himmel - Verständnisfrage

    • (1) 17.02.13 - 13:53

      Hallo alle zusammen,

      ich habe den Film gestern gesehen und fand ihn echt bewegend.

      Aber was ich nicht verstanden habe... Die Schwester des Opfers hat doch das Buch mit den Skizzen zu dem Versteck gefunden. Drinnen war auch eine Haarsträhne ihrer Schwester.

      Sie hat es anschließend ihrer Oma in die Hand gedrückt. Warum wurde der Nachbar dann nicht gefasst? Weil er die Leiche verschwinden lassen hat?

      Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Das beschäftigt mich nämlich noch.

      LG christel78

      • Hi,

        Es ist schon eine Weile her, dass ich den Film gesehen habe, aber soweit ich weiß, ist der Täter doch direkt nachdem das Mädchen das Buch gefunden hat geflohen, hat den Tresor mit der Leiche in einem Müllgraben versenkt und ist zum Schluss des Filmes auf einem Parkplatz ausgerutscht und eine Klippe runtergestürzt. Oder?

        LG

        • Ja, genau.

          Mich hat nur gewundert, dass er so abhauen konnte und nicht geschnappt wurde.

          Ja, und dann ist er von einer Klippe gestürzt. Ich fand den Film toll, aber den Schluss irgendwie zusammenhanglos bzw. zusammengebastelt.

          Ich hatte das Gefühl, es nicht richtig verstanden zu haben. Aber dann habe ich es wohl doch verstanden. Es war halt sehr wirr.

          Vielen Dank für Deine Antwort!!!

          (4) 17.02.13 - 14:10

          richtig. nur hat susi, das ermordete mädchen dafür gesorgt dass er ausrutscht und stirbt. im buch erzählte sie, wenn sie jemals einen.mord begehen.würde, wüsste sie die perfekte mordwaffe: einen eiszapfen, da er wegtaut und nie gefunden würde. im.buch fällt dann am schluss auf ihren.mörder ein eiszapfen runter, er stirbt daran. das war susies rache für den.mord an.ihr.

Top Diskussionen anzeigen