Sebastian Fitzek "Splitter"

    • (1) 27.02.13 - 07:45

      Guten Morgen in die Runde!

      Hat jemand von Euch das Buch zu Ende gelesen?

      Gestern Abend habe ich es entnervt in die Ecke geschmissen, da die Dauer der "spannenden" Handlung eindeutig zu lang war, ohne dass es Hinweise auf eine mögliche Lösung gab.

      Trotzdem würde mich die Auflösung dieser Kafka-Situation interessieren. Ich habe schon die letzten Seiten gelesen, die gaben aber auch keinen deutlichen Aufschluss.

      Also: wer mich aufklären möchte, tue das bitte!

      Gruß,
      b.

      • (7) 27.02.13 - 15:07

        Danke für Eure Antworten, die mir aber nicht geholfen haben. WENN ich schon ein Buch in die Ecke schmeiße, hole ich es meistens nicht wieder hervor. Ich fand es bis ca. S. 240 nur anstrengend zu lesen, es ist einfach nicht mein Fall.

        Das was ich wissen wollte, habe ich nun auf anderem Wege erfahren - ehrlich gesagt, das Ende hätte mich doch enttäuscht.

        Aber durch Eure Antworten ist mir wieder etwas eingefallen, was hier etappenweise manchmal durchschwappt - das letzte Mal wohl 2009. Nehmt es mit Humor, es ist wirklich lesenswert!:-)

        http://www.urbia.de/forum/41-gute-laune-fuer-alle/920468-wie-viele-forenmitglieder-braucht-man-zum-wechseln-einer-gluehbirne.

        Viele Grüße,

        b. #winke

        • (8) 12.03.13 - 22:00

          Ahhhhja, Du gibst ja echt ne peinliche Vorstellung hier ab. Fängst an das Buch zu lesen, schmeißt es in die Ecke, weils Dir zu langatmig ist und willst trotzdem das Ende wissen?
          Pffffh.. Echt lustig!

          Bitte, lies doch nur noch Kurzgeschichten!
          Wie sinnlos hier deshalb einen Thread zu eröffnen!

Top Diskussionen anzeigen