(romantischer) Vampirroman für Erwachsene

    • (1) 09.03.13 - 18:45

      Hallo!

      Ich bin auf der Suche nach neuem Lesestoff und suche einen Buchtipp für einen (romantischen) Vampirroman. Also kein Twighlight, Vampire Academy oder so ;-) Eher die klassische Richtung Frau trifft Mann...

      Hat jemand einen Lesetipp für mich?!

      Vielen Dank :-)
      Neddie

          • Das mag daran liegen, dass wir eher der alten Schule anhängig sind, wir ollen Schranzen.

            MICH überrascht es nicht, dass du das auch schreiben wolltest. :-)

            Die Vampirgeschichten habe ich hinter mir gelassen, vor 20 Jahren habe ich das alles gelesen. Bei mir ist das also einfach altersabhängig, warum ich die ganzen neuen Dinge nicht lese: Sie interessieren mich nicht mehr.

            Und wenn ich mir die Bücher und die dazugehörigen Filme so "von außen" anschaue, wird sich das auch nicht mehr ändern, weiß ich.

            L G an dich,

            White, mit Kaffee und Vogelgezwitscher:-)

            • Olle Schranzen - ich glaub es geht los. #aerger

              Aber Du hast schon recht - bei mir ist die Vampirzeit auch seit etwa 15 Jahren vorbei. Wobei ich den besagten Klassikern auch heute noch etwas abgewinnen kann. Und ich bezweifle, dass ich diesen Twilight-Schrott mit 20 gut gefunden hätte. #zitter
              Es ist sicherlich eine Altersfrage, aber nicht nur.

              Einen schönen Start in die Woche wünsche ich Dir!

              • Das kann sehr gut sein, dass wir beide die Biss-Reihen und co. nicht gemocht hätten.

                Aber, ich gestehe. Früher, so mit 12, 13, 14 und 15 habe ich zum Beispiel Stephen King verschlungen. Als ich vor 10 Jahren mal wieder ein damals aktuelles Buch von ihm in die Hand nahm, habe ich es, entsetzt über so viel Trivialität, ganz schnell wieder fortgelegt.

                So hat sich mein Geschmack verändert. Entwickelt, möchte ich sagen. Es könnte also sein, dass ich mit 17 Twilight gemocht hätte, will ich damit sagen.#zitter

                • Hallo!

                  Komisch, mit Stephen King habe ich andere Erfahrungen gemacht. Mit besagten 12,13, 14 habe ich mich redlich bemüht, ihn zu mögen. Alle fanden ihn super, also habe ich bestimmt 10 seiner Romane etwa zur Hälfte gelesen, immer auf der Suche nach der Faszination. Schließlich fanden ihn *alle* toll, da *musste* was dran sein. #rofl Echt vergeudete Lebenszeit.

                  Naja, ich habe dann erstmal aufgegeben, bis er mir an der Uni in einem Seminar über Horrorliteratur wieder begegnet ist. Da habe ich "The Shining" durchaus mit Gewinn gelesen. Das war's dann aber auch schon wieder mit mir und Mr. King.

                  Damit möchte ich aber nicht sagen, dass ich frei bin von Geschmacksverirrungen in der Pubertät. Die hatten aber tatsächlich wenig mit Büchern zu tun. #cool

                  Viele Grüße!

                  • Musik?
                    Kleidung?
                    Liebschaften?

                    Wo liegen deine Peinlichkeiten verborgen?

                    Egal, ich muss hier weg.

                    Gehab dich wohl,

                    White (ich lese gerade leidenschaftlich 1Q84, ein sehr schönes Buch, muss ich bis jetzt sagen.)

                    • Musik und Kleidung. #cool Zum Glück nicht konsequent schlimm.

                      Über die ersten Liebschaften so mit 15, 16, 17 wollen wir lieber nicht reden. #schock #cool

                      Nur bei Büchern hatte ich immer schon einen sicheren Geschmack.

                      Ich muss auch weg, das große Kind wartet in der Schule auf mich.

          (13) 10.03.13 - 09:42

          Noch zur Ergänzung: die meisten anderen Vampir-Romane von Anne Rice sind die Fortsetzung von "Gespräch mit einem Vampir" :)) ... und wesentlich besser als der Film.

    (14) 10.03.13 - 10:26

    Hi,

    nach dem ersten Biss-Teil war für mich das Genre Vampire ja auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.

    Mit "Die Blutbraut" habe ich mich dann doch wieder vorgetastet und wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist superspannend, recht brutal und nicht so weichgespült und rosarot. Ich kann es dir nur empfehlen!

    Autorin weiß ich jetzt auf Anhieb aber nicht.

    LG,
    Pam

    • Hallo,

      Blutbraut von Lynn Raven.

      Ich war nie ein Vampir-Fan, habe kein Twilight o.ä. gelesen oder geschaut.
      Aber das Buch ict wirklich klasse. Habe es sogar als Hörbuch.
      Lynn Raven hat auch noch einige andere sehr, sehr schöne Bücher geschrieben.
      Auch Fantasy, aber keine Vampire, wie z.B.

      -Der Spiegel von Feuer und Eis
      - Der Kuss des Kjer

      Diese beiden habe ich auch gelesen und finde sie ganz toll.
      Schau doch mal nach.

      Lg
      Samiraminou

      • Hey,

        danke für den Tipp mit "Der Spiegel...".

        Ich habe den "Kuss des Kjer"auch gelesen, fand es aber nicht ganz so gut. Kam aber auch vielleicht daher, weil ich vorher "Dublin Street" gelesen habe und noch etwas...äh...aufgeheizt war #rofl #hicks.
        Wusste gar nicht, dass Lynn Raven so viel geschrieben hat, die werde ich mir mal merken.

        Ach, ich mag momentan Romane wo gezickt wird, bin gerade voll auf diesem Trip, seit ich "Kirschroter Sommer" verschlungen habe #schwitz.

        LG,
        Pam

(17) 10.03.13 - 13:25

Huhu,

ich habe grade diese Serie

Scanguards Vampire von Tina Folsom gelesen.
Leichte kost aber total schön zum Lesen

Lg
Ela

(18) 12.03.13 - 15:54

bram stokers dracula. der einzig wahre :)

Top Diskussionen anzeigen