Euer erstes "richtiges" Buch

    • (1) 16.05.13 - 15:02
      Inaktiv

      meins war "Dick und Dalli und die Ponies" von Ursula Bruns. Habe es Weihnachten 1972 als siebenjähriges Grundschulkind von meinem Opa bekommen.
      Und, wer erinnert sich noch an sein erstes "Leseerlebnis"?

      • (2) 16.05.13 - 15:06

        Ich weiß gar nicht mehr wie meins hieß....

        Ein Bilderbuch ( mit Text) wo ein Junge Geburtstag im Garten feiert, viele Luftballons geschenkt bekommt, diese Nachts ans Bett bindet und dann wegfliegt....

        Gott, habe ich das geliebt

        Lisa

        (3) 16.05.13 - 15:08

        Hallo,

        "Madita" von Astrid Lindgren.

        In der Folge habe ich mich dann auf die "Britta"-Geschichten verlegt :-)

        GLG

        (4) 16.05.13 - 15:09

        Ob es das erste richtige Buch zum Selberlesen war, weiß ich nicht mehr aber es ist mir in Erinnerung geblieben - Ich und meine Schwester Klara - und danach ging bei mir recht schnell die Hanni & Nanni, Dolly und 5 Freunde Phase los.

        • (5) 16.05.13 - 21:00

          Jaaaa! Bei mir auch! Ich und meine Schwester Klara. #winke
          Aus einer nostalgischen Laune heraus hab ich's mir mal gekauft und nochmal gelesen.

          Und dann auch Hanni und Nanni. Und Bille und Zottel fand ich toll.

      (8) 16.05.13 - 15:14

      "Das doppelte Lottchen" - und ich habe es geliebt!

      (9) 16.05.13 - 15:25

      Die damaligen Schullektüren "Die Insel der blauen Delphine" oder "Wenn ein Unugunu kommt". Welches aber erster dran war, weiß ich nicht mehr.

      Mir fällt nicht mehr ein, welches Buch ich davor aktiv gelesen habe....

      ahhh, doch:
      "Sabinchen Nimmersatt", "Der Flöwe Murxel" und irgendwas mit zwei Mäusen.... Schreibschriftbücher waren das, für die 1. oder 2. Klasse.

      #liebdrueck
      Sanne #sonne

      (10) 16.05.13 - 15:29

      ach du liebe Güte, das krieg ich kaum noch zusammen. Das ist ja locker 42 Jahre her #schock..................... Ich glaube das allererste war der "Trotzkopf", Dick und Dalli hatte ich auch. Professors Zwillinge, Nesthäkchen............das große Buch der Heinzelmännchen..............der kleine Wassermann.................alles von Astrid Lindgren..................

      Hanni und Nanni fand ich übrigens immer doof.

      LG
      Merline

      • (11) 16.05.13 - 15:30

        achja:

        Emil und die Detektive
        Das doppelte Lottchen

        (12) 16.05.13 - 15:40

        Hanni und Nanni habe ich gerne gelesen, manche Bände so oft, dass ich sie schon auswendig konnte;-)

        • (13) 19.05.13 - 15:31

          ich hab die bücher gehasst, dann mochte ich das hörspiel, und du wirst lachen: ich hab sie dann in der Schwangerschaft gelesen, weil mir alles spannende zu kribbelig war und für kompliziertes die konzetration fehlte (wegen extremer müdigkeit) da fand ich sie klasse... #hicks

    (14) 16.05.13 - 15:35

    Ich weiß nicht mehr genau welches mein erstes war aber am besten kann ich mich an Madita von Astrid Lindgren erinnern. Das dürfte eines meiner ersten "richtigen" Bücher gewesen sein und ich fand es toll!

    (15) 16.05.13 - 15:36

    "Wir Kinder aus Bullerbü" von Astrid Lindgren #verliebt
    könnte ich heute noch mehrmals lesen #schein

    (16) 16.05.13 - 15:41

    Hallo

    Mit Hilfe vom "Der kleine Angsthase" habe ich lesen gelernt. Das Buch haben meine Kinder auch, es ist so schön!

    Das so richtig Erste weiß ich gar nicht mehr. "Der Trotzkopf" und "Heidi" waren auf jeden Fall sehr früh dran. Im Laufe der Jahre wurde es immer mehr. Ich bin neben meiner Mama aber die Einzige in der Familie die regelmäßig liest. Meine 3 Brüder fassen keine Bücher an. Schade. Lesen ist Kino im Kopf.:-)

    Liebe Grüße

    (17) 16.05.13 - 15:49

    Hi,

    Karl May: Winnetou I - da war ich knapp 10 und habe danach keine Comics mehr angerührt sondern alle Karl May-Bücher, die meine Mutter hatte (ca 25), mehrfach gelesen.

    Danach kamen dann die Pferdebücher: Bille & Zottel, Blitz, Black Beauty, Dick & Dalli und eben Mädchenbücher, die meine Mutter von sich noch hatte.

    Irgendwann kamen dann Die Drei ??? und TKKG und 5 Freunde dazu...

    Karl May ist bis heute geblieben - mittlerweile habe ich fast alle Bücher von ihm.

    Gruß
    Kim

    • (18) 16.05.13 - 20:39

      OhJa ich auch,
      Winnetou Teil drei unter der Bettdecke als 10 jährige.Und ich hab so geheult, weil er da gestorben ist.Und konnte es nicht mal jemand sagen,weil ichs ja heimlich gelesen habe.
      Ich liebe die Karl May Bücher.Bei uns sammelt mein Vater und ich lese mit.Er hat noch welche mit dem ganz tollem Einband an dem noch goldene Verzierung dran ist.

      Liebe Grüße Johanna

Heidi - und ich hab eine halbe Ewigkeit dafür gebraucht. #schein

(20) 16.05.13 - 15:57

Hi,
ich hab meine ersten Lesekünste mithilfe des ADAC-Atlas meines Vaters erprobt... Da waren in der Mitte so Tafeln mit Ausflugsvorschlägen drin. Danach kam dann meine ich "Dornröschen und die Indianer" und "Die drei kleinen Bären" - was aber zuerst, weiß ich nicht...
Lg, carana

an mein erstes Buch kann ich mich nicht erinnern. Aber an das hier, das hatte mir meine Cousine ausgeliehen. Is irgendwie hängen geblieben
Ein Fall für Barbie und Susan-Der Unheimliche im 3. Rang
ich habs spannend und angenehm gruselig in Erinnerung

(22) 16.05.13 - 17:18

Oh, das weiß ich noch: Man nennt mich Bummi! Und danach alle weiteren Bummi-Bücher.

Dann ging es weiter mit den Dolly-Büchern und Hanni und Nanni!

Hanni und Nanni und Trotzkopf , die lese ich sogar heute noch ab und an mal wieder #verliebt

(24) 16.05.13 - 19:20

Also ganz genau kann ich mich nicht mehr erinnern aber ich glaube es war das Buch "Die gepanzerte Doris". Ansich ne schöne Geschichte nur dieser extreme DDR-Einschlag drin (Vater war Brigadeleiter, Umzug am 1. Mai, daher hieß die Doris (eine Schildkröte) dann auch Doris 1.Mai) war schon heftig.
Damals habe ich es nicht so empfunden aber heute (habe das Buch aufgehoben und kürzlich ist abgewandelter Form ;-) meiner Großen vorgelesen) fand ich es schon sehr krass.

Nudelmaus

(25) 16.05.13 - 19:23

Hallo,

meine ersten Leseerlebnisse, an die ich mich erinnern kann, hab ich diesen Büchern hier zu verdanken:

Reiterhof Dreililien
Der Trotzkopf
Hanni und Nanni

Ich bin ein totaler Bücherwurm #cool - da gabs sicherlich noch so einige, aber an die kann ich mich jetzt nicht erinnern...

LG, Curly

Top Diskussionen anzeigen