Aktenzeichen xy.....

    • (1) 26.09.13 - 08:07

      Hallo Ihr Lieben,

      nachdem mein Mann und ich gestern mal wieder "Aktenzeichen XY ungelöst" schauten, haben wir uns gefragt, ob wir uns noch erinnern würden, was an dem Datum x im Jahr 1985 wohl war.

      Ich finde es im positiven Sinne wahnsinnig, wie viele HInweise zu solch weit zurück liegenden Fällen immer noch wieder eingehen und die dazu dann noch brauchbar sind.

      Ich / Wir könnten uns nicht daran erinnern; es sei denn, es wäre ein für uns markantes Datum gewesen.

      Wie seht Ihr das?

      LG

      • Hallo,

        genau diese Gedanken hatte ich gestern Abend auch.

        Also ich könnte mich nicht mehr erinnern, was soweit zurück liegt.

        Ich kann ja noch nicht mal mehr sagen, was ich letzte Woche Mittwoch gegessen habe.

        Ich finde es bewundernswert, dass es tatsächlich Menschen gibt, die nach so vielen Jahren noch Hinweise geben können und das nach so vielen Jahren Täter noch überführt werden.

        LG Heike

        das stimmt allerdings.

        auf der anderen seite... wenn damals bei uns so etwas passiert wäre, dann denke ich schon, dass man sich an die zeit gut erinnern kann bzw. dass einem dann doch das ein oder andere vielleicht einfällt, was damals komisch war, man es aber als unwichtig abgetan hat oder so #kratz

        hmm.

        gruß

        Hi,

        ich war von 1987-1991 in der Grundschule. Diese 4 Jahre fehlen mir komplett, ich kann mich null daran erinnern, mir fehlt die komplette Erinnerung, warum auch immer.

        Letzte Woche habe ich mit einem damaligen Klassenkameraden geschrieben und er hat einiges erzählt und so nach und nach kamen die Erinnerungen und mir fiel auch danach immer wieder was ein.

        Ich denke also schon, wenn man sowas im TV sieht und näher drüber nachdenkt, dass einem dann noch was einfällt. Für uns ist das momentan deshalb nicht nachzuvollziehen, weil wir mit Datum X nix zu tun haben. Wenn man dann aber ein Bericht sieht oder gar die Polizei vor dir steht und du unmittelbar mit dem Fall zu tun hast, erinnerst du dich (evtl.) auch wieder. So könnte ich mir das erklären.

        LG.
        Pamela

      • (5) 26.09.13 - 10:56

        Hi,

        ich kann mir auch gut vorstellen, das es noch Zeugen sind, die damals auch schon ausgesagt haben und sich jetzt wieder gemeldet haben.

        Vielleicht ist denen nach diesem Film noch mehr eingefallen????

        Lisa#schmoll
        P.S: ich schaue mir diese Sendung nicht mehr an....mußte ich als Kind und mein Schulweg war 1km durch den dunklen Wald#zitter

        Hallo,

        ich kann mich an das Datum direkt nicht erinnern.

        Aber ich kann mich daran erinnern, wie schrecklich ich es fand, als in der Zeitung stand, dass dieses kleine Mädchen tot ist.

        Und ich kann bis heute nicht begreifen, warum die Mutter es alleine hat gehen lassen.

        GLG

        • (7) 26.09.13 - 14:11

          Na ja, sie wollte ja erst nicht und hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht.

          Das Kind war so alt wie meine Tochter jetzt und da schwankt man immer zwischen der Angst, es kann etwas passieren und der Tatsache, dass das Kind selbstständig werden und sich auch mal was zutrauen muß.

          Ich kenne mich mit dem Fall zwar nicht so gut aus aber laut dem Film der dazu gezeigt wurd e war es so das die Mutter nochmal anrief und mit der Tochter und den Großeltern redete und sagte sie wolle doch nicht das das Mädchen sie abholt
          Dann war das Mädchen traurig und nachdem aufgelegt wurde hat der Opa dann gesagt sie gehen nochmal den Weg durch und sie darf gehen

      >>es sei denn, es wäre ein für uns markantes Datum gewesen.<<

      ich denke, genau darauf baut die Sendung ihre Hoffnung. Jeder hat irgend wie Dinge, an die er sich ganz genau erinnern, auch wenn sie weit zurück liegen. Und wenn man dann noch mal genau darüber nachdenkt, fällt einem das eine oder andere ein, was für einen selbst damals nicht wichtig war, für die Lösung eines Falls aber trotzdem wichtig sein kann

      (10) 26.09.13 - 14:31

      vor allem könnte ich keine Täterbeschreibung abgeben, weil ich mir Gesichter überhaupt nicht merken kann.

      Bei vielen Sachen hätte ich bei genauen Daten wahrscheinlich auch Probleme. Ich kann mir aber Zeitstränge sehr gut merken. Wenn ich also weiß, was ich zu dem Zeitpunkt sonst noch gemacht habe, könnte ich andere Erinnerung recht gut datieren.

      An diesen Fall kann ich mich nicht erinnern, dafür bin ich zu jung. Laut Artikel war es aber der Tag Fronleichnam. Was man an einem Feiertag gemacht hat, bleibt vielleicht doch irgendwie besser in Erinnerung als ein beliebiger Tag mitten im Jahr.

      lg

      (12) 26.09.13 - 18:35

      Karola und Melanie Weimar - Ich könnte dir die Kinder beschreiben, als hätte ich sie gerade gesehen. Als sie verschwanden (August 1986) war ich erst 13 Jahre alt und kann mich genau an den Tag erinnern, an dem die Vermißtenmeldung in den Tageszeitungen auftauchte. Ich weiß genau, wo ich gewesen bin und was ich an dem Tag gemacht habe. Hat sich eingebrannt, weil ich so betroffen gewesen bin.

      Ich denke, man erinnert sich dann an diese Daten, wenn man sie mit einem bestimmten Ereignis verbindet. So weiß doch heute sicher auch noch jeder was er am 11. September 2001 gemacht hat.

    (14) 27.09.13 - 19:26

    Hallo,

    ich denke nicht, dass sich wirklich noch jemand erinnert wem er 1985 begegnet ist, geschweige denn das Gesicht beschreiben kann oder ähnliches. Auch haben sich alle die etwas gesehen haben sicher schon damals gemeldet oder können sich eben nicht mehr erinnern.

    Allerdings glaube ich auch, dass mit dem Senden der Fälle eher der/die Täter direkt oder Mitwisser angesprochen werden sollen sich doch noch zu melden. Vielleicht ist das schlechte Gewissen nach so langer Zeit so unerträglich schlimm dass man sich lieber stellt, vor allem wenn man nicht selbst der Täter ist aber einen Verdacht hat wer es sein könnte (Angehöriger, Freund etc.) - irgendwann bricht man sein Schweigen vielleicht doch noch wenn man wieder damit konfrontiert wird und vielleicht bisher eine nahestende Person gedeckt hat ???

    Nur so eine Idee....

    Viele Grüße

    Tatjana

    Da hast du schon recht aber auf der anderen Seite erinnert man sich ja manchmal an Dinge die eigentlich total unnötig erscheinen aber in solchen Fälle würde es mich nicht wundern wenn mit diesen "unnötigen" Erinnerungen vlt ein Fall weiter geht

    (16) 28.09.13 - 08:14

    Hallo,

    kannst Du dich an den Tag erinnern, als in den USA die Zwillingstürme umstürzten, oder an den Tag, an dem Lady Di starb?
    Ich schon!
    Und ich denke, wenn in meinem Ort sowas schreckliches passieren würde, wie ein Mord, ect. könnte ich mich an einige Kleinigkeiten erinnern.

    LG

Top Diskussionen anzeigen