Muss man ELCHSCHEISSE lesen, bevor man KAIMANKACKE liest?

        • naja, geschmacksache ;-)

          aber aktuelle literatur funktioniert so in der regel nicht mehr, sondern will jeden band möglichst unabhängig verkaufen, weswegen meistens keine vorkenntnisse vorausgesetzt werden... *ironie an* ein hoch auf den kapitalismus *ironie aus*

          • und es kommt drauf an, wie die story erdacht wurde... her der ringe zb ist ja eigentlich eine einzige geschichte, verteilt auf mehrere bücher. der hobbit hingegen ist ein "zusatz" den man auch unabhängig davon lesen kann...
            harry potter war übrigens auch von vornherein als geschichte in mehreren büchern angedacht, ist dennoch anders aufgebaut und somit auch als einzeltitel verkaufbar, was nicht heißt, dass die restlichen titel gar nicht notwendig sind...

            aber schluss jetzt, der germanist in mir macht sich schon wieder breit *lach*

            Aber bei Kinderbuchserien ist es doch noch anders, oder nicht? Da bauen die Bücher durchaus teilweise aufeinander auf. Und ich finde nun nicht, dass der Verlag bzw. der Autor aus diesem Grund "schlecht" sein müssen.

            Oder verstehe ich dich gerade falsch?

            • schlecht ist eher im sinne von "nicht/nur wenig interessiert am verkauf der eigenen bücher" gemeint. schlecht im sinne von er schreibt schlecht ist ja geschmacksache, darüber möchte ich nicht urteilen! aber stimmt schon, so kam es rüber... war nicht beabsichtigt!

              was ich sagen wollte, wenn der autor so schreibt, dass das lesen der vorangegangenen bände zwingend notwendig ist, sinkt mit jedem band die chance auf gute verkäufe...
              deswegen ist es heutzutage tatsächlich meistens so, dass reihentitel auch alleine funktionieren. ABER besondere infos können einem natürlich entgehen (das hatte ich ja nie in abrede gestellt), die geschichte des einzelnen bandes wird dadurch aber nicht unverständlich...
              ich weiß nict welche kinderbücher du da im sinn hast, aber gerade in dem bereich ist es eigentlich so, dass die sehr gut für sich stehen können...
              aber ich bin nun wirklich weit entfernt davon alles zu kennen^^

              • Okay, jetzt verstehe ich, was du meinst.

                Meine Tochter liest gern Katzenkrimis (Winston heisst der gute Kater glaube ich). Im ersten Band wird wohl erklärt, wie sich die Hauptprotagonisten kennen lernen, im zweiten wird darauf angespielt.

                Das fiel ihr explizit auf, da sie nämlich versehentlich den zweiten Band zuerst las und sich daraufhin ärgerte.
                Und somit verstehe ich deine Wortwahl jetzt auch, "schlecht". Madame fand es wirklich schlecht, dass ihr etwas fehlte, als sie mit dem zweiten Band begann.

                Früher gab es aber etliche Bände, die KullaGulla Romane zum Beispiel, die bauten schon aufeinander auf (und ich habe sie verschlungen). Oder Blitz, der Schwarze Hengst.

                Auch etliche Mangas bauen aufeinander auf und sind Fortsetzungsgeschichten. Wobei man sich da sicher streiten kann, worunter diese Sparte nun fällt. Comics sind es ja wohl, und vielleicht hast du die nicht mit einbezogen gerade eben.

                Und jetzt fallen mir die Bücher von Sven Regener ein, die bauen ja auch aufeinander auf und es macht Sinn, wenn man sie chronologisch liest. Ich meine Herr Lehmann und co.

                Oder Ulla Hahn mit "Das verborgene Wort" und den zwei noch folgenden Romanen - sie bauen aufeinander auf. Sicher kann man auch jedes für sich so stehen lassen. Aber die Kindheit zu kennen, die Charaktere zu kennen, die im ersten Band eingehend vorgestellt werden, das ist durchaus hilfreich, wenn man die Folgeromane liest. Wobei mir der letzte Band noch fehlt, ich warte auf die Taschenbuchausgabe (ist sicher bald so weit, wenn nicht gar schon erschienen - dann werde ich es mir holen...:-)).

                Ob das nun schlecht ist für diese Autoren, das kann ich nicht beurteilen. Ich habe mich immer gefreut, wenn die Charaktere sozusagen weiterlebten in einem weiteren Buch.

                Wie auch immer.

                Danke für die Erklärung!

                White

                • Ist jetzt etwas am Thema vorbei, aber ich erzähle es trotzdem, weil es mich so freut:

                  seit vorgestern bin ich im Besitz des dritten Bandes von Ulla Hahn. Gebunden. Signiert. Zum Spottpreis. #huepf

                  Glück gehabt. :-)

                  • #heul

                    Nein, ist schon ok. Ich will ja "nur" das Taschenbuch. Weil ich die anderen Bände halt auch als TB habe.

                    Aber super, dass du so ein feines Schnäppchen gemacht hast!

                    Gratulation!

                    Und dann: Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende. Denk ein wenig an mich, wenn du da bist (du gehst doch zum Konzert, oder bin ich in der Zeit verrutscht?)!

                    #liebdrueck

                    • "Gratulation!"

                      Danke. :-) Habe es aber anderweitig teuer bezahlt - es war der Anlass meiner Irrfahrt neulich mit dem kranken Kind. #schrei

                      "Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende. Denk ein wenig an mich, wenn du da bist (du gehst doch zum Konzert, oder bin ich in der Zeit verrutscht?)!"

                      Nein, bist Du nicht. Sonntag ist es soweit. #huepf Die Kinder sind so gut wie untergebracht, Wetter wird super und ich werde an Dich denken. Versprochen.

                      Dir auch ein wunderbares Wochenende!

                      #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen