Geht es nur mir so...

    • (1) 21.04.16 - 13:22

      ...oder ist Daniel Aminati langsam etwas zu krass?

      Hallo allerseits.

      Bitte nicht falsch verstehen, Jedem wie er es mag, aber wie oft in den Medien zu verfolgen ist, scheint der Körperkult ja oft kein "gesundes" Ende zu nehmen.

      Ich bin mangels Zeit nicht mehr auf dem aktuellen Stand, anhand Herrn Aminatis ist mir das nur zufällig wieder aufgefallen. Früher war es Madonna im Fitnesswahn, Angelina Jolie am Rande der Anorexie... Bricht da irgendwann sie Sucht aus, oder warum scheint das Selbstbild sich im Laufe der körperlichen Veränderung so zu verzerren?

      Wie auch immer. Mir persönlich hat Herr Aminati früher auf jeden Fall besser gefallen.

      Grüßle

      Daniel Aminati ist Moderator bei Pro Sieben er Moderiert dort Taff, in den 90'er war er Sänger in der Borland Bed&Breakfast.

      Und ja liebe TE ich finde er Übertreibt es mittlerweile wirklich mit seinem "Mach dich Krass"
      Er stellt so häufig Fitnessvideos bei FB online das man den Eindruck bekommt er ist 7/24 im Studio....

    er zieht sein Motto "mach dich krass" voll durch;-)

  • (7) 22.04.16 - 07:58

    Hallo,
    ich weiß noch, dass Daniel A. vor ca 8-10 Jahren mal bei Zimmer frei (Sendung im WDR) war.
    Er hat sich so dermaßen daneben benommen das Christine und Götz den irgendwann ignoriert haben :-p .
    Diese Sendung war der absolute Hammer. Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, hat der wutentbrannt die Sendung verlassen.
    Daher kenne ich diesen Mann.
    Gruß

Liebe Riekje,

Ja, es ist immer eine Frage des Geschmacks und ja, es gibt auch viele schwarze Schafe ABER :
Um den "Körperkult" beurteilen zu können, musst du dich etwas näher damit befassen.

Du bildest dir keine fundierte Meinung, sondern du urteilst vorschnell.
Und unterstellst dem Herrn Aminati, dass er stofft. Ja, so nennt man das in Bodybuilderkreisen. Und nein, das macht nicht jeder Bodybuilder. Ehrlich gesagt machen das nur ziemlich dumme und uninformierte Bodybuilder, die dann- wie du bereits sagtest- kein Gutes Ende nehmen.

Jeder Naturale Bodybuilder wiederum, der sich Ernährung tatsächlich beschäftigt,weiß,dass man überhaupt nichts Spritzen oder Einwerfen muss, um definiert und muskulös auszusehen.

So mal ganz grundsätzlich.

Jetzt zu Herr Aminati.

Kennst du Sein Ernährungskonzept? Weißt du was er wann trainiert und wie intensiv?
Das, was Herr Aminati nach Außen trägt ist nicht, wildes rumexperimentieren mit Anabolika,TREN und Insulin und Konsorten, sondern pure Selbstdisziplin und die richtige , gesunde Ernährungsweise.

Er weiß, wie man Lebensmittel einsetzen muss,damit sie positiv auf den Körper wirken .

Hast du dich schon mal damit beschäftigt, was dein Körper wozu braucht und wie du Energie nutzen kannst? Stichwort Mealtiming, Makroanpassung, Mikronährstoffe ?

Nicht? Dann tu es und bilde dich weiter statt unreflektiert so einen Schwachsinn zu erzählen. Sorry.

Und ganz ehrlich : Jeder Naturale Bodybuilder kann so aussehen, wenn er vernünftig trainiert.

Und wenn du meinst, er sähe krank und "schlimm" aus, dann solltest du dir vielleicht mal einen Bodybuilding Wettkampf ansehen. Da siehst du dann Männer, die einen Körperfettanteil deutlich unter 10% haben und ordentlich Muskelmasse. Ja, auch stoffende- leider. Aber nicht jeder BB tut das.
Und würdest du sich näher damit auskennen wüsstest du, dass man davon Haut wie Streuselkuchen bekommt und Haarausfall und und und. Das kann man auch im TV nicht wegschminken...

Mir "gefällt " Aminati auch nicht, aber viel mehr ,weil er nicht mein Typ wäre.
Aber ich bin in der Lage eine Leistung objektiv anzuerkennen und zu respektieren.
So auszusehen bedeutet nicht, morgens aufzustehen, sich Pillen und Shakes reinzuhauen, bummelig im Fitnessstudio rumzunudeln und sich Insulin und Testo zu ballern.

Wenn du wirklich wissen willst, was Athleten tatsächlich machen und wie man das vernünftig macht , kann ich dir 1A Instagram Profile ans Herz legen und ziemlich gute Aufklärungsgeschichten, die dir Ernährung mal näher bringen.

Versteh mich nicht falsch, aber bei so unreflektierten Kommentaren kommt mir echt die Galle hoch. Ich muss mir schon immer dumme Kommentare anhören, weil ich in Richtung Bodybuilding unterwegs bin.

Und das immer nur von Leuten, die absolut 0 Ahnung von der Materie haben.

Würde man dann wenigstens fragen stellen-okay.

Aber in den Allermeisten Fällen ist es einfach Missgunst, Neid- was auch immer.

Liebe Grüße

  • Hallo,

    ich unterstelle nicht annähernd, dass er in irgendeiner unnatürlichen Weise seinen Körper zu dem macht, was er ist. Woher möchtest du das entnehmen?

    Natürlich ist das mein persönlicher Geschmack, dass er mir mit weniger "krassen" Muskeln besser gefallen hat, als jetzt. Dass Bidybuilder auf Wettkämpfen noch ganz anders aussehen, kenne ich vom eigenen ansehen nur aus den Neunzigern, aber das wird sich ja bis heute nicht geändert haben?!

    Ich kann mir natürlich vorstellen, dass dahinter unsagbare Disziplin und eine viele Lebensbereiche umfassende Herangehensweise steckt. Und natürlich habe ich diese Disziplin nicht annähernd. Dabei würde mir das sogar gut tun, denn ich könnte gern ein paar Kilos verlieren, aber nur, weil das so ist und weil ich sage, früher hat er mir besser gefallen, als heute, brauchst du mir doch weder Neid noch Dummheit zu unterstellen? Und das macht dich so wütend, dass dir die Galle hoch kommt? Das tut mir leid, ich wollte dich oder Andere, die eben eine andere Einstellung diesbezüglich haben keinesfalls verärgern.

    Alles Gute

    • Ich wollte DIR keinesfalls Dummheit unterstellen, das wäre urteilend und dazu bin ich weder berechtigt noch befähigt.

      Ich habe deinen Satz "aber wie oft in den Medien zu verfolgen ist, scheint der Körperkult ja oft kein "gesundes" Ende zu nehmen. in die Richtung gedeutet, denn tatsächlich nimmt das Ganze Bodybuilding Gedöns nur kein gesundes Ende, wenn man sich mit Stoffen zuballert.

      Niemand nimmt ein ungesundes Ende, wenn er natural Muskeln auch in solchem Maß aufbaut.

      Ich habe lediglich ein wenig versucht aufzuklären und dein Post explizit sorgt nicht in seiner Schreibweise dafür,dass mir die Galle hochkommt, sondern nicht fundierte Kommentare zu solchen Dingen.
      Du glaubst nicht wie viele Menschen schon mir solche Dinge unterstellen. Dabei habe ich einfach auch immer noch zu viel fett, als dass man Muskeln wirklich sehen könnte.

      Und trotzdem wirft man mir schon sowas vor . "Bodybuilding? Nimmst du auch Anabolika?!". ''
      #schock#nanana So ist das nicht.

      Liebe Riekje, ich muss doch sagen, dass du eine sehr angenehme Art hast zu schreiben und man sich nicht direkt angegriffen fühlt.
      Es war nur etwas unreflektiert ,was die Fakten betrifft.
      ;-)

      Und ja, das Selbstbild verändert sich im Laufe der Zeit. Das hängt mit nie zu erfüllender Perfektion zusammen, weil man immer noch mehr rausholen kann.
      Und ja, manchmal fasst man sich an den Kopf.
      Du glaubst nicht, aber es gibt auch Frauen, die sich Testosteron ballern und irgendwann Bartwuchs kriegen. Oder Männer , die dann Drüsengewebe in der Brust kriegen und und und.

      Und die merken das nicht mehr.Und dann ist das auch tatsächlich nicht schön und vor allem auch nicht mehr Natürlich.
      Da hast du schon Recht.

      Und wenn man mal ehrlich ist : Die "großen" Bodybuilder, die Stoffen, sterben letzten Endes früh, WEIL sie sich was einschmeissen. Und dann auch noch Jahrelang in Kombination. Diabetes und Folgeerkrankungen, Herzinfarkt,Schlaganfall- alles keine Seltenheit unter den harten Fällen.

      Da hast du schon recht.

      Vielleicht war es lediglich ein Missverständnis ausgelöst durch diesen einen Satz in deinem Posting ;-)

      Ich wünsch dir ein (nicht zu) "krasses" Wochenende ;-)

      • Jetzt muss ich schmunzeln.

        Das "gesund" hatte ich schon in Anführungszeichen gesetzt. Erst wollte ich "normal" schreiben und dachte, das wird dann bestimmt zerpflückt. Spontan fiel mir alternativ nur gesund ein. Vielleicht hätte durchschnittlich noch besser gepasst?! Ich hab den Post ja auch gedankenlos und einfach mal eben verfasst. Es war ja auch ein spontaner Gedankengang.

        Irgendwie kommt es mir einfach bei Vielen so vor, dass sich aus einem anfangs durchaus ästhetischen Trend ein Extrem entwickelt. Dieses Gefühl ist aber bestimmt meinem ästhetischen Durchschnittsdenken geschuldet. Ich kann mir dadurch schwer vorstellen, dass man bereits zu Beginn des Weges ein so extremes Ziel vor Augen hat. Eben eher, dass eine sich immer weiter ausdehnende Ergebnissucht entsteht. Ich weiß nicht, wie ich das besser ausdrücken soll, verstehst du, was ich meine?

        Früher wollte ich immer schlanker sein. Seit Beginn der Pilleneinnahme war ich keine Bohnenstange mehr. Heute muss ich feststellen, dass ich knapp 20kg abnehmen könnte, ohne krank auszusehen. Würde ich 10 kg abnehmen, wäre ich auch bereits schön schlank, aber damals, als ich dieses Gewicht hatte, fühlte ich mich granatenfett;-) die sich verändernde Selbstwahrnehmung kann ich also nachvollziehen. Dabei beschäftige ich mich viel mit Ernährung und bin auch nicht unfit, aber die Lust auf leckeres Essen ist größer, als mein persönlicher Schlankheitswahn.

        Schön, dass man sich auch mal nicht streiten kann:-) Danke!

        Dir auch noch ein schönes Wochenende. Mein Mann holt grad Pizza*grrrr*

Top Diskussionen anzeigen