Tatort - eure Lieblingskommissare und Tatortrituale?

    • (1) 20.11.16 - 17:02
      Inaktiv

      Nachdem ich gerade feststellen musste, dass heute Abend Tukur (alias Felix Murot) ermittelt, bin ich grummelig. Ich mag ihn nicht, nachdem ich in zwei seiner Fälle reingeschaut habe und sie total abgedreht fand. Und Tukur selbst, finde ich, wirkt irgendwie, "verbildet" und arrogant. Beim Tatortgucken bin ich konservativ: Experimente Richtung Kammerspiel, sprechende Hirntumore und sonstigen neumodischen Quatsch mag ich Sonntags Abend nicht. Die Kommissare sollen tun, was Kommissare tun: recherchieren und in zwar gut konstruierten Fällen...

      Ansonsten ist Tatortgucken eines unserer ältestenen und unumstößlichsten Paarrituale. Tatort guckt man in Schlafklamotten, auf's Sofa geflezt und man isst dabei Abendessen, vorzugsweise High Carb. Telefonanrufe sowie andere Störungen werden ignoriert. Dem im Optimalfall schon schlafendem Kind wird bei etwaigen Erwachen (Hunger, Pipi, kalt) unmissverständlich erklärt, dass heilige Tatortzeit ist und es die nächsten 6 Tage wieder volle Aufmerksamkeit bekommt. :-p

      Ich gucke am liebsten:
      Team Dortmund: Beide Ermittler sind für mein Empfinden angenehm durchgeknallt und Kommisar Faber kann häufig mit einem Blick mehr sagen, als andere Kommissare in einem ganzen Tatort.
      Team Kiel, genauer gesagt Borowski: Ich trauere allerdings noch immer seiner Psychologin Frieda Jung hinterher. Die beiden zusammen waren toll.
      Achtung Ausreißer: Polizeiruf 110 mit Charlie Hübner und Anneke Kim Surnau. Grund: ausgeprägte Schwäche für Charlie Hübner.

      Ich mag überhaupt nicht:
      Wie bereits erwähnt: Wiesbaden, weil ich dem Tukur nicht aufs Fell gucken kann.
      Münster: Thiel und Boerne gehen mir meistens in ihrer Frotzelei auf den nicht vorhandenen Sack.
      Schweiz: Der Flückinger ist so fad, dass ich sofort nach dem Ausschalten schon wieder vergessen habe, wie er aussieht und die Bibi macht das auch nicht wett.

      Was mache ich denn nun nur heute Abend? Doch reingucken?

      #winke Die Alltagsprinzessin

      • Hallo Alltagsprinzessin,

        du sprichst mir aus der Seele #winke

        Der Tukur geht GAR NICHT, wir schauen heute Abend den Hobbit, kennen wir zwar schon, aber alles ist heute besser.

        Am liebsten mögen wir Dortmund, Kiel, Münster und den Polizeiruf aus Rostock (Bukow ist ein so herrlicher Anti-Polizist). Wobei eigentlich alle recht cool sind, ein doofes Drehbuch war immer mal dabei, da können die Schauspieler auch nichts rausholen.

        Ansonsten ein Glas Wein ist Pflicht (Schlafklamotten eher nicht) und unser Sohn hat ab 20.15 Uhr in seinem Bett zu sein. Okay er ist schon 10 und liest noch etwas.

        Telefon wird ignoriert, die meisten unserer Freunde schauen aber auch, oder wissen das sie nicht anrufen sollen :-p

        Trotz allem einen schönen Abend.

        LG
        Tanja

        • (3) 20.11.16 - 17:57

          Hallo,

          da liegen wir ja auf einer Welllenlänge. Den Hobbit haben wir auch hier. In 3D sogar.

          Vielleicht entfliehen wir ja auch dem Herbst in Deutschland und reisen nach Mittelerde.

          #winke Die Alltagsprinzessin

      Hallo,
      ich schaue lieber Polizeiruf. Nicht nur wegen Charly Hübner, auch die anderen Charaktere finde ich authentischer.
      Obwohl, auch die Story zwischen Bukow und König wird etwas flach, die letzte Sendung hat mir gar nicht gefallen.

      Tatort-Lieblinge:

      - Hannover, Lindholm hat die "normalsten" Folgen
      - Konstanz; Frau Blum ist einfach die Beste!
      - Stuttgart, wird leider auch etwas langweilig
      - und Münster als nette Unterhaltung

      Letzte Woche habe ich mich allerdings geärgert, sowohl Lindholm als auch Borowski waren schlecht.

      Heute werde ich nicht schauen.
      Gruß

    (6) 21.11.16 - 10:40

    Aktualisierung: In Ermangelung an Alternativen und einer gewissen Abhängigkeit vom Tatort-Ritual haben wir gestern den Tukur-Tatort geguckt. Er war wider Erwarten sehr gut!!

    Tukur kriegt somit in Zukunft wieder eine Chance, den ersten schlechten Eindruck, den er gemacht hat, weiterhin zu revidieren. :-p

  • Murot ist etwas abgedreht, das stimmt, aber seine letzten beiden - der epische Mega-Massaker-Tatort und der Film-Im-Film-Tatort gehörten für mich zum Besten, was je unter diesem Titel lief.

    Dortmund und Kiel sind OK, Stuttgart und Münster auch, aber am liebsten mag ich -derzeit Achtung, Außenseitermeinung - den Wiener Tatort. (Hannover ist fad, Schweiz indiskutabel.)

    Noch lieber sind mir ehrlich gesagt gute ZDF-Krimis. Stralsund ist schon ganz gut, Kommissarin Heller und München Mord mit dem großartigen Alexander Held sind noch besser und meine Nr. 1 ist die Reihe "Nachtschicht" von Lars Becker.

    • (8) 21.11.16 - 17:04

      Die beiden letzten habe ich nicht gesehen, bin aber seit gestern nicht angeneigt, das nachzuholen,
      Schubladen, auch im Kopf, müssen ja dann und wann entrümpelt werden.

      Die anderen von dir genannten Krimis kenne ich nicht, da ich eigentlich das Gegenteil von der Mimi bin, die ohne Krimi... du weißt schon. Ich bin da doch sehr zart besaitet....Ein Weich#ei

      #winke Die Alltagsprinzessin

      • Dann solltest Dur Dir den vorletzten Murot "Im Schmerz geboren" eher schenken, der war schon sehr blutig, aber der andere "Wer bin ich" war einfach nur total selbstironisch. Die genannten ZDF-Krimis sind auch eher weniger blutig, insofern empfehlenswert.

        Noch eine Ergänzung: Was gar nicht geht, und zwar seit Jahren ist leider der Berliner Tatort, im Grunde egal mit welchem Team.

        Und noch mein Ritual dazu: Momentan schlafe ich leider bei fast jedem Tatort (oder auch anderen Fernsehfilm) ein... #gaehn

        • (10) 22.11.16 - 09:45

          Hm, weiß nicht, zu Meret Becker habe ich irgendwie ein ambivalentes Verhältnis. Die beiden Ermittler vorher fand ich okay, nicht brilliant, aber eben okay.

          Warum findest du die Berliner Tatorts so schlimm?

          Einschlafen vor dem Fernseher tue ich nie, egal wie müde ich bin. Ich beneide aber die Leute, die das können. Ist bestimmt gemütlich.

    (12) 24.11.16 - 20:07

    München Mord und Nachtschicht finde ich auch richtig klasse!

    Meine Lieblingstatorte sind:

    - München
    - Konstanz
    - Kiel

    und ich trage Jogginghose und esse Eis ... und schlafe leider gelegentlich ein...

    #winke

Tatort.....ne, ist nicht meins.

Hättest Du jetzt "Criminal Minds" gesagt, wäre ich dabei gewesen, aber Tatort ist für mich wie Lust auf Schnitzel, Pommes, Salat und fett Soße drüber haben, und die Saftschubse rollt mit Tofuwürstchen auf roter Bete im glutenfreien Schlafrock an. #zitter

Noch schlimmer ist für mich bei den Krimi-Serien eigentlich nur "Cobra 11".

(14) 26.11.16 - 12:46

Das waren noch Zeiten als "Derrick" auf Mörderjagd ging. oder der Kommissar Veigl.
Ich schau schon seit Jahrzehnten gar keine Krimis mehr.

Ich bin ein eingefleischter Tatort-Fan und gucke hier und da auch mal Wiederholungen, sofern ich sie nicht schon kenne.

Da schon in meiner Herkunftsfamilie Tatort gesehen wurde, kenne ich sehr viele davon.

Ich mag nicht
Murot, Das Team aus Münster, Lindholm finde ich langweilig, Till Schweiger, Schimanski (obwohl ich Götz George sehr mochte). Schweiz mag ich auch nicht

Ich sehe sehr gern:
Köln (Schenk und Ballauf)
München (Batic und Leitmayer)
Österreich
Kiel (ich liebe Borowski)
zum Schluss Dortmund

Polizeiruf mit Charlie Hübner und Anneke Kim Sarnau mag ich auch sehr. Ich mag Charlie Hübner als Mann und in der Rolle.

Ich verehre Anneke Kimm Sarnau, super Schauspielerin.

Top Diskussionen anzeigen