Bücher - das Lied von Eis und Feuer - frage

    • (1) 13.09.17 - 06:56

      Hallo

      Ich lese gern und viel und schnell ... Da ich Mittelalter aber nicht so mag, hab ich die Bücher , trotz Empfehlung immer gemieden. Da ja jetzt wieder die Kalte Jahreszeit anrückt, hab ich mir band 1 halt doch mal bestellt, dachte da jeder schwärmt muss es ja gut sein, aber ich tu mich so schwer ... Bin noch nicht weit , aber diese ganzen Namen , die Sprünge von denen zu den nächsten in den Kapiteln - irgendwie will ich gar nicht weiterlesen... Wird das noch einfacher , wann wird das Buch fesselnd ? Momentan Blätter ich ständig nach hinten , zur Karte, um die Leute zu sortieren ...

      • Ich für meinen Teil finde die Reihe genial. Mein Lesestoff besteht allerdings überwiegend aus historischen Romanen und da bevorzuge ich das Mittelalter. Das war für mich auch der Grund, die Romane zu lesen, da ich sonst kein so großer Fantasy-Fan bin.

        Die Romane sind stark von der mittelalterlichen Welt geprägt, Fantasy-Elemente kommen gerade am Anfang nur sehr vereinzelt vor. Das ändert sich mit den weiteren Büchern, es kommen aber auch immer mehr Protagonisten (dabei über 30 Perspektiventräger) und Handlungsstränge dazu. Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob sich Martin nicht selbst verzettelt hat bei der Vielzahl von Nebenschauplätzen.

        Spannend wird es, ohne Frage, wenn du die Ausdauer hast, dich durch den Anfang zu 'quälen'. Fakt ist aber auch, dass die Beurteilung eines Romans nun einmal sehr subjektiv ist. Nur weil 'alle' davon schwärmen, muss es nicht zwingend etwas für dich sein. Wenn es dir zu viele Protas sind, dir der Stil oder der Aufbau nicht gefällt, oder du grundsätzlich mit dem Setting nicht warm wirst, dann ist die Reihe vielleicht weniger was für dich.
        An mich ging unter anderem die Biss-Reihe überhaupt nicht ran, auch wenn es wohl ein paar Leute gibt, die die Romane gut fanden.

        • Vielen Dank
          Ich werde den 1. Teil auf jeden Fall zu Ende lesen, und dann werd ich wissen ob es was für mich ist. Gibt ja so Bücher wo man sich einfach rein finden muss. Dachte nur vielleicht bin ich zu blöd um durch zu steigen ...

          Mir hat es sehr geholfen vor die Fernsehserie zu schauen. Dadurch konnte ich während des Lesens die Gesichter den einzelnen Namen zuordnen. Da ich die Serie zuerst geschaut habe, kann ich leider schwer nachvollziehen wie es ist wenn man nur das Buch liest. Einfach stelle ich es mir aber nicht vor und kann deinen Frust schon gut nachvollziehen. Jedoch muss ich sagen, dass ich bisher kaum ein bessere Fantasyreihe gelesen habe. Es lohnt sich definitiv. Meine Empfehlung an dich: Schaue dir zuerst die Fernsehserie an und um noch mehr Details aus Westeros mitzunehmen und lies dir danach die Bücher durch! :)

      Hallo,

      Ich finde die Bücher klasse.
      Habe aber auch erst seit der TV Serie damit angefangen, so war es irgendwie auch einfacher einzelne Personen zuzuordnen.
      Es wird leider nicht einfacher, es werden eigentlich nur noch mehr Charaktere und noch mehr Nebenschauplätze.

      Ich muss ehrlich zugeben, so sehr ich diese Bücher liebe, sie hatten ihre langatmigen Stellen, wo ich sie einige Zeit zur Seite stellen musste und mich irgendwann dann weiterkämpfen musste.
      Fürchte aber auch (wie wohl alle Leser) das die Buchreihe keinen Abschluss bekommen wird.
      Gegen Ende driftet das ganze auch wesentlich von der Sendung ab, mit diesem Wissen weiß ich nicht ob ich es heute nochmal anfangen würde zu lesen, nicht bevor die Buchreihe kein Ende gefunden hat.
      Ich hasse es wenn irgendwo mittendrin Ende ist :-(

      LG

      • Tja. Wenn wir uns ansehen, wie lange Martin inzwischen für das nächste Buch braucht, schwindet die Hoffnung mehr und mehr, dass die Reihe beendet wird. Aber ich habe doch die Hoffnung, dass Martins Agenten oder der Lektorin zumindest ein Exposè über den Rest vorliegt. Im Zweifel würde mir das schon reichen.
        Die Serie sehe ich völlig unabhängig von den Büchern. Zumindest versuche ich es. Heißt ja auch 'Game of Thrones' und nicht 'Das Lied von Eis und Feuer'. Das hilft bei der Abgrenzung. :-p

        • Ja, hoffen tue ich auch wenigstens noch auf irgendwas, zumal Herr Martin ja fleißig an den Drehbüchern mitwirkt.
          Ich sehe das auch abhängig voneinander, die Unterschiede sind einfach an vielen Stellen zu groß geworden, aber ich bin von beidem absoluter Fan.
          Aber so läuft es ja ohnehin bei Buchverfilmungen, man kann da nie 1:1 gehen.

          Ich könnte mir aber vorstellen das er selbst große Schwierigkeiten beim schreiben hat, da die Unterschiede eben da sind und die Serie einen unglaublichen Hype entwickelt hat. Der Druck muss immens sein, einen anderen Weg in der Geschichte einzuschlagen und trotzdem Serienfans nicht zu enttäuschen.
          Nun, abwarten und Tee trinken ;-)

          • Also mein 'Mitleid' mit Martin hält sich wirklich in Grenzen. Ich verstehe bis heute nicht, weshalb er die Filmrechte verkauft hat, ehe die Reihe beendet war. Das Geld hat er wohl eher nicht gebraucht. #kratz

            Mich würde es verrückt machen, wenn andere meine Geschichte fortsetzen und so ist es im Grunde, da Martin sich in den letzten zwei Staffeln sehr zurückgezogen hat.

            • Mitleid würde ich das von meiner Seite aus auch gar nicht unbedingt nennen, nur das ich den dahinter stehenden Druck nachvollziehen kann.
              Ich denke er hat sich da einfach selbst völlig verzettelt.
              Warum er die Filmrechte abgegeben hat für sein unfertiges Werk, wird nur er selbst wissen.
              Ist halt schade drum...

              • Ich weiß nicht, ob er sich wirklich irgendwie unter Druck fühlt. Er hat schon den ein oder anderen Abgabetermin verstreichen lassen und ja, was soll ihm passieren? Der Verlag wäre bescheuert, wenn sie den Vertrag kündigen, die Leser werden das Buch kaufen, ganz egal, wann es denn mal erscheint. Manchmal frage ich mich, ob er vielleicht schlichtweg keine Lust mehr hat. Er verbringt schon so viele Jahre 'in' dieser Welt, die Serie ist den Büchern voraus, er wird nicht jünger, vielleicht fehlt ihm die Motivation. Das wäre dann ein echtes Problem. #zitter

                • "Keine Lust mehr" wäre genauso gut möglich. Alles in allem ist es damit einfach sehr unglücklich gelaufen und zwar seit dem die Serie die Bücher überholt hat.
                  Aber naja... die wird eben bis zum Schluss geguckt und wenn die Bücher dann doch, wie durch ein Wunder eine Fortsetzung bekommen freue ich mich und ansonsten werde ich es wohl auch überleben wenn nicht ;-)

    (12) 14.09.17 - 10:16

    Hi,
    ich habe auch jetzt angefangen die Bücher zu lesen. Stehen alle schön im Schrank und bin erst auf S. 99. Lese aber noch ein anderes Buch auf Englisch, das dauert etwas länger ;). Ich habe zuerst die Serie gesehen und fand es am Anfang (im Film) auch sehr viele Figuren, die im Film anfänglich alle sehr ähnlich aussehen und auch ähnliche Namen haben, zumindest gesprochen. Das hat sich zum Glück nach der ersten Staffel schon erheblich reduziert. Die Karte schaue ich mir so gut wie nie an, da mir die Info reicht, dass Winterfell im Norden ist und der Rest im Süden, die Mauer noch mehr im Norden und es dahinter auch noch Land gibt. Für mich ist die ganz genaue Lage nicht sooo wichtig. Genauso interessiert es mich auch nicht all zu sehr, wer wessen Knappen sind oder, wer die Amme ist. Konzentrier dich auf die Hauptfiguren.

    (13) 19.09.17 - 09:16

    Hallo,

    ich habe alle Bücher gelesen, ehe es die Serie noch gab. Und ich habe auch die Serie ab Staffel 6 nicht mehr geschaut, weil ich einfach nicht wissen will, wie es weitergeht sondern zuerst das Buch lesen will (wenn es denn überhaupt in diesem Leben noch erscheinen sollte#augen). Klar gehen Serie und Buch im Laufe der Zeit immer mehr auseinander, aber ein wenig bleibt immer hängen und von daher warte ich einfach....

    Zu deiner Frage: nein, es wird leider nicht einfacher#schein! Im Gegenteil, im Laufe der Zeit kommen immer mehr Akteure dazu und ich kann dir gar nicht sagen, wie oft ich hinten bei den einzelnen Häusern bzw Schauplätzen nachgelesen habe, wer wer ist#schein!

    Nichts desto trotz liiiiiiebe ich diese Fantasyreihe#verliebt....klar gibt es immer wieder mal etwas langatmigere Stellen (vor allem die Story um Bran hat mich nie sonderlich gefesselt) aber dann gibt es wieder Kapiteln, da geht dir der Arsch auf Grundeis#rofl#hicks!

    Ich kann dir daher nur raten, dranzubleiben, es lohnt sich wirklich#pro#pro!!!!

    Lg Lilli, die auch hofft, dass Martin noch irgendwann in diesem Leben ein Ende der Buchreihe hinbekommt#schwitz

Top Diskussionen anzeigen