Bücher, die man mal gelesen haben muss

Ich muss gerade strikte Bettruhe halten und möchte die Zeit zum Lesen nutzen.
Welche Bücher MUSS man einmal in seinem Leben gelesen haben?

1

Hallo

Bezüglich Lesestoff kommts natürlich drauf an, was man so mag. Soll es eher in Richtung Lovestories gehen, dann könnte ich Jojo Moyes empfehlen.
Ich lese gerne Krimis (Jussi Adler Olsen, hier die Carl-Morck-Reihe, Sonderdezernat Q, oder sämtliche Sebastian Fitzek-Bücher, dann Ursula Poznanski, Charlotte Link, oder Hjorth und Rosenfeldt, hier die Sebastian Bergman-Reihe, die find ich auch super).

Was ich auch sehr mag sind Fantasy-Bücher oder Dystopie-Romane ("Die Tribute von Panem", dann die Eleria-Trilogie von Ursula Poznanski oder - ganz super - Victoria Scotts "Feuer und Flut" und "Salz und Stein").
Oder was Lustiges, hier empfehle ich sämtliche Bücher von Kerstin Gier oder Sophie Kinsella (Schnäppchenjägerin und Co.).

Das wären so meine Favoriten :-)

Viel Spass beim Lesen trotz Bettruhe und gute Besserung!
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Dani #winke

2

Das Genre ist mir nicht so wichtig. Ich meine Bücher, die so wichtig/gut sind, dass man sie einfach mal lesen muss.
Die Herr-der-Ringe-Reihe habe ich schon durch, Moby Dick (nicht zu empfehlen), Faust, Onkel Toms Hütte und Säulen der Erde.

Danke für deine Ideen und Wünsche.

3

Tschick sollte jeder Mensch gelesen haben, finde ich jedenfalls 🙂

weiteren Kommentar laden
4

Huhu,

"der 100-jährige der aus dem Fenster stieg und verschwand" - ich war echt traurig als ich durch war

"Erebos" fand ich mega

"P.S.:Ich liebe dich" - rührte mich zu Tränen

"Die Therapie" von Fitzek - krass, ich kenne und liebe all seine Bücher, aber das war das Beste.


Vll ist ja was dabei🙂

Viele Grüße

5

Und "Krabat" von Preußler

9

Vielen Dank. Fitzek wurde schon genannt, den kenne ich noch gar nicht. Aber das hole ich jetzt nach.

6

Hallo, meine eigene Bestenliste wird auf jeden Fall von Marlen Haushofers "Die Wand" angeführt, ein Buch, das polarisiert, ich fand es phänomenal, ich habe es schon mehrfach empfohlen, es gab aber immer wieder Leute, die es nicht lesen konnten, weil es so bedrückend ist. Ganz toll war auch "Das Parfum". Kürzlich wiederentdeckt und genauso begeistert wie beim ersten Mal "Schlafes Bruder". An spannenden Büchern sind mir "Cupido" und "Mittsommermord" im Gedächtnis geblieben, für´s Herz "Ein ganzes halbes Jahr", "Lavendelzimmer" und "Mitten ins Gesicht". Für Leute, die eine Affinität zur Medizin haben "House of God", lange her und nie vergessen "Die Stadtgeschichten" oder auch "Fool on the hill". Naja, und dann noch was für das Kind in uns, ein Märchen für Erwachsene "Stein und Flöte", auch ein wirklich tolles Buch.
So, das waren mal ein paar Tipps, vielleicht ist ja was dabei.
LG Dani

10

Vielen Dank, 2 davon kenne ich schon, aber die anderen werde ich mal lesen.

7

Thomas Mann: Die Buddenbrooks
Albert Camus: Der Mythos von Sisyphos
Michael Ende: Die unendliche Geschichte
Patrick Süskind: Das Parfum
Marcel Proust: In Swanns Welt
JD Salinger: Der Fänger im Roggen
Umberto Eco: Der Name der Rose
Paul Watzlawick: Anleitung zum Unglücklichsein
Alain de Botton: Der Lauf der Liebe
Daniel Glattauer: Gut gegen Nordwind
Max Frisch: Stiller
Bill Bryson: Eine kurze Geschichte von fast allem

11

Vielen Dank, ich schicke meinen Mann morgen mit der Liste los.

14

Da die Titel ja schon sehr divers und die Geschmäcker verschieden sind, noch ein Tipp: Lasse Dir lieber einen eReader von Tolino oder Pocketbook besorgen und leihe Dir die Titel dann bei der Onleihe aus:

http://www.onleihe.de

(Vorausgesetzt, Du hast einen Benutzerausweis einer Stadtbibliothek -- einen neuen wirst Du ja derzeit kaum bekommen...)

weiteren Kommentar laden
12

Huhu,

hier ein paar die mir einfallen

*28 Tage lang von David safir
*der junge der Träume schenkte
*meine Oma lässt grüßen und sagt es tut ihr leid
* brit marie war hier
* wann wird es endlich so, wie es nie war (und alle anderen Teile davon)
* die unendliche geschichte
.... Das sind nur ein paar, bei mehr müsste ich grübeln

13

Danke, das hilft mir schon.

16

Das ist natürlich verschieden, was man toll findet. Ich schreib Dir einfach mal die Bücher auf, die mir (absolute Leseratte) so im Gedächtnis geblieben sind, weil ich sie besonders gut fand. Nicht unbedingt alles hochwertige Literatur ;-), aber eben die Bücher, die ich persönlich besonders fand.

Die Liebenden von Leningrad (und Folgebände)
Das Lied von Feuer und Eis (alle Bände)
Die Highland-Sage (alle Bände)
Das Alphabethaus (ich glaube von Adler-Olson)
Das Totenlied (Tess Gerittsen)
Das Rosie-Projekt (und Folgebände)
Kluftinger-Krimis (alle)
Eberhofer-Krimis (alle)
Vier minus drei
Wüstenblume


Im Moment lese ich gerade die "Bones"-Bücher, da gibts eine ganze Menge (Kathy Reichs), die sind ganz gut, aber nicht besonders tiefgründig. Man kann aber gut vor sich hin lesen darin.

Viel Spaß :-)

17

Danke, die probiere ich mal aus. Die Serie Bones gefällt mir zumindest. Wüstenblume habe ich schon gelesen.

18

Vier minus drei 😢 alleine wenn ich den Titel lese....

An die TE: shades of gray und Der kruzifix Killer (Chris carter) da geht's um außergewöhnlich brutale Morde. 🙈 nichts für jedermann

19

Willst du eher so ein Bildungskanon oder etwas, was Menschen so gut fanden, dass sie der Meinung sind, dass jeder das Buch gelesen haben sollte?

Zum klassischen Bildungskanon deutscher Literatur gehören für mich u.a.:
Effi Briest, Die Buddenbrooks, Die Blechtrommel, Die Vorleserin, Kassandra, Theaterstücke von Brecht, Schiller, Büchner

Von den Klassikern sehr gerne gelesen habe ich Effi Briest (aber erst als erwachsene Frau), Faust, Don Karlos, Fabian.

Sehr berührt haben mich hingegen:
Die Bücherdiebin, Middlesex, Nachtzug nach Lissabon, Unterleuten, Mittagsstunde, Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Gut gegen Nordwind, Die Nachtigall, Was man von hier aus sehen kann, Fabian, Fool on the Hill, Tschick, Vom Ende der Einsamkeit, Die Liebe im Ernstfall, Die Ordnung der Sterne über Como, Wir müssen über Kevin reden, Schloss
aus Glas...

Mir fallen bestimmt noch ganz viele ein, wenn ich weiter nachdenke.

Falls du Fabian nicht kennst, lies Fabian. Würde jemand nur ein Buch im Leben lesen dürfen, ich würde das empfehlen.

20

Ich will einen Bücherkanon, aber nicht nur die typischen Klassiker. Also die Bücher, die du so gut findest, dass du sie in diesen Kanon stellen würdest.
Fabian werde ich lesen. Danke.

21

"Mein Leben ohne gestern" hat mich sehr bewegt.

Sehr spannend war der Thriller Zero

Sehr gefesselt hat mich "Herrin der Lücke". Sehr gut geschrieben

22
Thumbnail Zoom

Also was ich gerade spannend finde, insbesondere aufgrund der aktuellen Lage, ist ein Buch von Björn auf Bücher. Ich hab von dem noch nie gehört, aber hab ihn entdeckt, als ich nach Paprika Rezeptbüchern gesucht habe. Sein Buch heisst: Paprika Esser - Corona bitte! und erzählt von einer deutschen Journalistin, die in China nach den Hintergründen sucht. Mega spanend und so aktuell. Jede Woche kommt ein neues Kapitel raus - und das beste - es kostet nichts. Schaut mal rein, ich finds mega und kann das nächste Kapitel kaum erwarten.