Hatte letztes Jahr einen Kaiserschnitt und war echt horror....

Puhhhh... anstrengend.... Ich hatte mindestens 2 Wochen vor der Entbindung Wehen, aber das Krankenhaus wollte nix machen, da die Wehen auch noch net stark genug waren und so.... Ich war so oft im Krankenhaus , wegen den Schmerzen, dass die mich dann am 22.11.2008 drinne behalten haben (Entbindungstermin wäre nämlich schon am 17.11.2008 gewesen). Da ich schon ein paar Tage drüber war haben die mich am nächsten Morgen an den Wehentropf gehangen und die Wehen wurden immer stärker.... Ich hatte mich ja für die PDA entschieden, da wo einem eine Spritze in den Rücken gespritzt wird und ein kleiner Schlauch gelegt wird um die Schmerzmittel zu bekommen.... Ein wenig hat sie geholfen, aber net viel... Nun ja dann waren die Geburtswehen da... Sehr schmerzhaft.... Ich habe versucht mein Baby auf normalem Wege zu bekommen, aber es ging net... Es musste ein Notkaiserschnitt gemacht werden.... Ich war am ganzen Körper am zittern, weil ich so eine Angst hatte... In der OP waren die dann alle in grünen Anzügen um mich und das beruhigte mich auch net wirklich... Zum Glück war mein Freund bei der OP dabei... Um 18.41 Uhr war dann unser kleiner Sohn auf der Welt... Die OP dauerte ca. 45 MInuten... Wer denkt so ein Kaiserschnitt ist eine feine Sache, der irrt sich... Es sind höllische Schmerzen nach der OP... Ich konnte kaum laufen in den ersten 2 Wochen und jede Bewegung tat weh... Die Narbe ist circa nach einem halben Jahr verheilt

1

geht mir auch so. nie wieder ks.
die schmerzen danach sind wirklich nicht ohne.
war erst nach 4 wochen wieder schmerzfrei. und heute (7 wochen danach) ist soe immer noch incht ganz verheilt.

aber es ist ja bei jedem anders. zum glück.

2

Hi...


das ist wirklich immer anders.....
ich hatte nach heftigsten Wehen dann doch einen Ks,den empfand ich als Erlösung.....
Plane sogar nen WKS .....



LG Bampop 22+2

3

die op empfand ich auch nicht als schlimm. nur die schmerzen danach waren echt heftig.
aber im stillzimmer habe ich frauen gesehen die waren nach 2 tagen schon viel fitter als ich nach 4 tagen.

ich kann mir gut vorstellen das wenn man sehr lange wehen hatte und es kaum vorran geht ein ks eine echte erlösung sein kann.

weiteren Kommentar laden
5

Naja, Gott sei Dank verlaufen die Kaiserschnitte immer unterschiedlich und jeder hat ein anderes Schmerzempfinden.

Ich sah meinen KS als Erlösung nach 2 Tagen Wehen ( Kind war außerdem in SL ) und war Abends auch schon wieder so fit, das ich selbst auf die Toilette gehen konnte.
Ich empfand es auch nicht als Schmerzen, eher wie ein starker Muskelkater im Bauch.

Alles in allem war ich froh, einen KS gehabt zu haben und wenn ich wirklich noch einmal schwanger werden sollte ( was ich eigentl. nicht vorhabe ) dann würde ich wieder einen KS haben wollen.

LG

6

hallo!
das tut mir leid das du es als horror empfunden hast.
also mein erstes kind war ein ks,und das war von drei geburten die leichtetste.
klar hat man sau-schmerzen danach.ich war am nächsten morgen soweit,das ich aufstehen konnte.

bei der zweiten geburt hatte ich nach 20 std wehen(11 tage über et,einleitung) eine pda.also geburt easy.

ide dritte war ohne jegliche schmerzmittel,und einem dammriss 3.grades,und die empfand ich als die schlimmste ,von den schmerzen gesehen.dagegen waren die schmerzen beim ks ein spaziergang,aber das empfindet jeder anders.

alles gute und lg
nessi

7

Ich finde es immer sehr schade, wenn ich von solchen KS lese.
Ich habe am 07.08.09 meine Tochter per KS bekommen. 8.28h Geburt, 15h aufgestanden und am nächsten Mittag hab ich mir das erste Mal den Klinik-Kinderwagen für einen Spaziergang geliehen. Alles ohne Schmerzmittel. 4 Tage später sind wir heim und alles war gut.

Ich frage mich manchmal, woran es liegt. An den Ärzten? #kratz

Alles Gute und LG,
Kristina