(peinlich) bekommt man einen Einlauf oder sowas vor der Geburt?

Hallo,

da ich immer öfter an Verstopfungen leide, wohl auch vom Eisen verursacht, mache ich mir so meine Gedanken über die Geburt.
Die Hebammen sprechen ja alle vom PRESSEN und so weiter...

Wenn ich da meine 100 % geben soll, ähm, dann kommt es doch bestimmt vor, dass man sich entledigt oder? Also ich könnte mich nicht entspannen, wenn ich weiß, dass ich evtl... #hicks#kratz

Beim letzten Vorbereitungskurs wurde uns gesagt, dass man sich bei der Geburt so fühlt, als ob man auf Toilette sitzt und alles raus muss. Also ich hab echt bammel davor. Ich finde das so peinlich, dass ich gar nicht weiß, wenn man dazu mal was fragen kann.

Kann mir jemand bitte mal schildern, wie ich sowas verhindern kann? (sorry#schwitz) hab nur noch knapp 7 Wochen....

Oh jeee #schwitz#schwitz#schwitz

1

Hallo!

Ich sehe das genau so wie du. Ich habe da letztens meine Hebi gefragt und sie sagt wer darauf besteht der bekommt einen Einlauf (ich werde darauf bestehen). Ich habe mir auch dieses Microklist besorgt vielleicht kann ich das noch zuhause benutzen bevor es los geht. Ich hätte bei dem Gedanken auch keinen freien Kopf. Als ich meine Tochter 2002 spontan bekam hab ich es noch rechzeitig auf Toi geschafft :-p

LG Kate

2

Hallo!!

Du kannst dir auf Wunsch einen Einlauf machen lassen. Ich hatte es nicht gemacht. Hatte auch anfangs während der Presswehen einige Hemmungen. Meine Hebi meinte immer: "du musst jetzt Richtung Stuhl drücken" aber es war echt schwer für mich. Ich denke mal, mit Einlauf kann man sich vielleicht besser "fallen lassen" in der Hinsicht. Aber auch wenn irgendwas mit raus kommt ist es nicht schlimm. Du wärst nicht die erste und nicht die letzte bei der das passiert.
Mir war es irgendwann auch egal und ich hab einfach nur gepresst was das Zeug hielt :-)
Wollte endlich mein Baby in den Armen halten #verliebt

LG
Marina&Etienne #herzlich

3

man muss ja eh erstmal abwarten....meine hebi sagt, der körper ist normalerweise darauf eingestellt das wenn das baby kommen will, sich der Darm schon selbst entleert.
Ist dieses aber nicht der Fall, kann man sich auf wunsch einen einlauf geben lassen....
ich finde den gedanken auch total ekelhaft und hoffe die natur macht das bei mir schon :-p *hoff*
anderer seits glaube ich wenn ich in der situation stehe also kurz vor geburt´, bin ich in der scheiß egal phase und mache eh alles mit.....
du solltest aber bedenken, ist dein Darm oder Blase voll, kann baby nicht um die kurve kommen.....es muss also freie bahn fürs kind sein....#baby

4

Ich weiss, es ist meist ein Tabu und so, aber es stimmt, meistens leert sich der Darm ohnehin zuvor, eben, damit das Baby durchkommt, und nicht um einem Peinlichkeiten zu ersparen.
Dennoch, selbst wenn Blase und Darm "leer" sind, das Pressen ist meist so eine Urgewalt, nicht zu vergleichen mit dem was man auf der Toilette "tut", so "leer", dass da gar nichts ausser dem Baby kommt, kann man (leider) gar nicht sein.
Aber die Hebammen wischen das so routiniert und beiläufig weg, das bekommt man gar nicht mit.

5

Bei der Geburt hat man ja meist ne Weile Zeit.
Wenn du merkst, dass die Wehen losgehen, kannst du dir mit einem Klistier aus der Apotheke (vorher besorgen!) selbst einen Einlauf machen. Oder dein Mann/Freund hilft dir.
Ist auf jeden Fall angenehmer als im Krankenhaus auf ner Toilette neben der Schwester zu sitzen....!
Danach presst du freier und denkst nicht über so einen Unfug nach, ob da was mitkommt.

...auch wenn es Hebiroutine wäre....


LG

6

Ich war als Azubi bei einer Geburt ohne Einlauf dabei und die Frau hatte auch heftigsten Stuhlgang unter der Geburt.

Für die Hebammen ist das nichts ungewöhnliches, da wird eine Nierenschal drunter gehalten, da fällt das rein , abgewischt und gut isses.

Der Frau war das schrecklich peinlich#schock, aber so als Hebi denke ich, ist das nicht schlimm. Es ist eine Urgewalt, die da durch den Körper saust und das bißchen Stuhl muß halt raus, es hilft alles nix.:-p

Ich für meinen Teil würde auch einen Einlauf wollen, eben aus dem Grund, dass ich mich nicht fallen lassen könnte und immer dächte, es kommt Stuhl mit raus. Nee, das ginbge für mich gar nicht, obwohl ich überzeugt bin, dass das für die Hebi kein Problem ist.

LG, Ela

7

also da ich 27h wehen hatte, hatte ich genug zeit und musste bestimmt 10mal zur toilette- mein darm hat sich vor der geburt automatisch gereinigt...

trotzdem haben mir die hebis noch einen einlauf angeboten, den ich aber abgelehnt habe, da ich wirklich schon leer war!

im übrigen merkst du es bei den richtigen presswehen gar nicht richtig, was da alles rausläuft, da kommt ja auch die ganze zeit blut und du kannst das nicht unterscheiden...habe auch die ganze zeit gedacht es kommt stuhl, aber bei mir wars nur blut und fruchtwasser

lg mach dir mal nicht so große sorgen

8

Hallo

Also wenn ich ne Normale Geburt haben werde würde ich dann schon drüber nach denke!!

Ich habe mit 19 Jahren meine erstes Kind bekommen.
Ich lag da und hatte Plötzlich total dringend aufs Klo hatte aber noch keine Presswehen. Der MUMU war erst ca 5 cm auf.
Die wollte mich aber nicht aufs Klo lassen sie meinte das sei Normal das ist nur das Kind das langsam runter kommt.

Ich soll doch einfach mal drücken #schock

Ich habe ihr geglaubt und bin dem nachgegangen dafür musste sie dan auch putzen das war so peindlich.

Gruss sarah

9

Hallo!

Warte erstmal ab...Ich mußte schon Tage vor der Geburt andauernd zur Toilette.Am Tag der Entbindung war ich dann "Leer".
In dem KH in dem ich entbunden habe, machen sie routinemäßig keine Einläufe mehr.Aus einem einfachen Grund:Oft kann man nicht sofort nach dem Einlauf zur Toilette.Manchmal stellt sich der Stuhldrang erst später ein.Und da man nie weiß, wie schnell eine Geburt voran geht, kann es sein, dass der Einlauf wirkt, wenn gerade die Presswehen einsetzen.Und dann käme der wässrige Stuhlgang raus.Das wäre Dir dann viel unangenehmer, als wenn nur eine kleine Menge kommt.
Aber so oder so.Die Hebis sehen das jeden Tag und sie stört es gar nicht.Ich bin selber Kinderkrankeschwester und ich habe mittlerweile auch null Probleme mit sowas!Das sagt man nicht nur so, das ist so!Also laß dich fallen und denk nicht daran, was alles passieren KÖNNTE.In dem entscheidenen Moment ist es Dir wahrscheinlich eh egal;-)

LG,Tykat+Tom(*09.09.09- kein Einlauf und trotzdem nix passiert;-))

10

Du solltest das Eisen spätestens mit 36 Wochen absetzen. Oder besser noch: Setz es sofort ab und nimm stattdessen Kräuterblut. Das macht keine Verstopfung. Die ist nämlich vor allem nach der Geburt echt unangenehm.

So und dann: Die meisten Frauen haben vor der Geburt Durchfall. Dann hat sich das "Problem" von selbst erledigt. Falls das nicht so ist, kannst Du dir selbst einen Einlauf machen oder es vor der Geburt verlangen. Und falls Du das nicht möchtest, musst Du tatsächlich damit rechnen, dass bei der Geburt "was" rauskommt. Aber das muss dir nicht peinlich sein, weil es völlig normal ist und die Hebammen das schon tausend mal gesehen haben. Sie entsorgen es dezent und verlieren kein Wort darüber.